Was mich aber wundert, ist, dass ich niemanden persönlich kenne, der die Sorgen, die ich mit meiner Körpergröße habe, verstehen kann.


    Selbst mein Hausarzt hat mich nur komisch angesehen, als ich zu ihm gesagt habe, dass ich nochmal in die Uniklinik möchte. Der hat gemeint, dass ich einfach abwarten sollte, es könnte ja rein theoretisch sein, dass ich noch wachsen würde...


    Nachdem ich dann wochenlang nicht nachgegeben habe, steht nun zum Glück ein Termin fest.

    @ cody98

    Zitat

    28.06: Uniklinik Neuburg

    Dir ist doch angeraten worden Termine bei weiteren Ärzten machen zu lassen.


    Handröntgen schon hinter dir?

    Zitat

    Wenn du das was ich hier schreibe als Trolling bezeichnest, bist du offensichtlich größer als ich und kannst dich somit nicht in meine Lage hineinversetzen.

    Was ich weiß, ist die Tatsache, dass es vom Selbstbemitleiden im Forum nicht besser wird.

    Zitat

    Würde ich die Realität nicht kennen, dann würde mein Leben nicht seit Monaten den Bach runtergehen. Und es geht den Bach runter. Das merke ich und das weiß ich auch. Am Anfang wollte ich es nicht wahrhaben, aber irgendwann hab ich es dann doch kapiert, dass ich seit Monaten dabei bin, mir mein eigenes Leben kaputt zu machen. Das ist mittlerweile auch schon anderen Leuten aufgefallen dass mein Leben langsam den Bach runter geht, nur von denen weiß keiner den Grund, wieso genau das der Fall ist.

    Also meinst du, dass dein Leben den Bach runtergeht, weil du schlechte Chancen bei Frauen und mangelnden Respekt von Männern erfahren wirst? Es gibt noch andere Dinge im Leben.

    Zitat

    Was mich aber wundert, ist, dass ich niemanden persönlich kenne, der die Sorgen, die ich mit meiner Körpergröße habe, verstehen kann.

    Wir leben in einer Schein-Gesellschaft. Fast jeder weiß und kann verstehen, dass du es mit deiner Körpergröße schwer hast. Kaum einer hat den Schneid dir das ins Gesicht zu sagen. Ein Arzt sowieso nicht, weil seine berufliche Karriere mit seinem Ruf zusammenhängt.


    So wie es Menschen über hässliche Leute zu lästern, wenn so einer dann aber fragt, ob er hässlich sei alle sofort herumdrucksen und die Realität verzerren. So sind wir eben ;-)

    "Den Bach runtergehen" war jetzt vielleicht etwas blöd ausgedrückt, ich wollte damit ausdrücken, dass es mich selbst schockiert, dass mich noch vor einem halben Jahr meine Größe überhaupt nicht interessiert hat und es jetzt innerhalb von 6 Monaten immer zunehmend stärker unter meiner Größe leide. Das zweite, was ich damit ausdrücken wollte, war, dass ich es halt problematisch wird, wenn das sich jetzt in den nächsten 6 Monaten noch weiter verschlimmert.


    Und sorry, falls das jetzt einige nervt, dass ich soviel über meine Größe schreibe, aber aufgrund der Tatsache, dass mich im Real Life keiner versteht, warum ich mir meine Größe so viele Sorgen bereitet und jeder nur zu mir sagt, dass ich mich nicht so um meine Größe sorgen soll, hab ich jetzt einfach angefangen, im Internet Ratschläge zu suchen, weil ich halt einfach Leute brauche, mit denen ich darüber reden kann :)

    Zitat

    dass es mich selbst schockiert, dass mich noch vor einem halben Jahr meine Größe überhaupt nicht interessiert hat und es jetzt innerhalb von 6 Monaten immer zunehmend stärker unter meiner Größe leide.

    Wenn das so ist, wäre das nicht eher ein Indikator dafür, dass deine Größe nicht das eigentliche Problem ist? Du warst ja schon immer so klein, äußerlich hat sich nichts verändert, nur dein Fokus ist ein anderer.

    Zitat

    "Den Bach runtergehen" war jetzt vielleicht etwas blöd ausgedrückt, ich wollte damit ausdrücken, dass es mich selbst schockiert, dass mich noch vor einem halben Jahr meine Größe überhaupt nicht interessiert hat und es jetzt innerhalb von 6 Monaten immer zunehmend stärker unter meiner Größe leide. Das zweite, was ich damit ausdrücken wollte, war, dass ich es halt problematisch wird, wenn das sich jetzt in den nächsten 6 Monaten noch weiter verschlimmert.

    Zitat

    Wenn das so ist, wäre das nicht eher ein Indikator dafür, dass deine Größe nicht das eigentliche Problem ist? Du warst ja schon immer so klein, äußerlich hat sich nichts verändert, nur dein Fokus ist ein anderer.

    Das würde ich nicht direkt so sehen. An sich ist seine Entwicklung recht typisch, da ein Kind/Teenager im Alltag nicht so stark mit der eigenen Größe konfrontiert wird, wie ein Erwachsener. Ein Kind ist eben noch unabhängiger von der eigenen Größe und die Bewertung derselben durch andere ist milder, denn das Kind kann ja noch wachsen.


    Meiner Erfahrung nach steigen die Probleme von Männern mit geringer Körpergröße ab der Volljährigkeit bis in die späten 20er hinein. Sowohl die inneren Selbstzweifel, als auch die Kritik von Außen.


    Deswegen empfehle ich Cody98 auch entweder noch zu wachsen (d.h. mögliche medizinische Optionen auszuschöpfen), oder eine Therapie zu beginnen um frühzeitig zu lernen mit der Größe zu leben. Denn ganz von alleine wird es nicht besser werden.

    Warum sind Frauen eigentlich so oberflächlich und reduzieren den Mann auf ein paar fehlende Zentimeter? Schämen sie sich denn nicht für ihre eigene Oberflächlichkeit? Vom Innere-Werte-Geschlecht habe ich mehr Tugendhaftigkeit erwartet.

    Zitat

    Warum sind Frauen eigentlich so oberflächlich und reduzieren den Mann auf ein paar fehlende Zentimeter? Schämen sie sich denn nicht für ihre eigene Oberflächlichkeit?

    Ich würde empfehlen ein "manche" strategisch in deinen obigen Satz einzufügen ;-D

    Zitat

    Innere-Werte-Geschlecht

    Sowas gibt es nicht.

    Zitat

    Warum sind Frauen eigentlich so oberflächlich und reduzieren den Mann auf ein paar fehlende Zentimeter?

    Das tut nahezu niemand, er wird lediglich von der Partnerwahl ausgeschlossen.

    Zitat

    Schämen sie sich denn nicht für ihre eigene Oberflächlichkeit?

    Ich kann natürlich nicht für alle Frauen sprechen, aber was ist daran verwerflich, körperliche Merkmale in die Partnerwahl mit einzubeziehen? Wieso sollte man sich dafür schämen? Schämst du dich dafür, schwer übergewichtige/besonders hässliche/*beliebiges negatives Attribut* Frauen abzulehnen?

    @ Hatris

    Zitat

    Ich kann natürlich nicht für alle Frauen sprechen, aber was ist daran verwerflich, körperliche Merkmale in die Partnerwahl mit einzubeziehen?

    Im Prinzip nix, nur darf frau sich dann nicht als das edlere & gerechtere Geschlecht ausgeben...

    Zitat

    Schämst du dich dafür, schwer übergewichtige/besonders hässliche/*beliebiges negatives Attribut* Frauen abzulehnen?

    Nö, aber als Mann gehöre ich auch zum oberflächlichen Geschlecht und Männer sind ja eh Schweine:


    https://youtu.be/mYtPAtHtlgo

    Zitat

    Im Prinzip nix, nur darf frau sich dann nicht als das edlere & gerechtere Geschlecht ausgeben...


    Nö, aber als Mann gehöre ich auch zum oberflächlichen Geschlecht

    Du hinkst aber auch ein paar Jahrzehnte hinterher, oder? ;-D


    An die Geschlechterklischees glaubt doch heute keiner mehr

    Zitat

    Warum sind Frauen eigentlich so oberflächlich und reduzieren den Mann auf ein paar fehlende Zentimeter? Schämen sie sich denn nicht für ihre eigene Oberflächlichkeit? Vom Innere-Werte-Geschlecht habe ich mehr Tugendhaftigkeit erwartet.

    ;-D ;-D Nö tue ich nicht. Und diesen Scheiß mit inneren Werten kannst du an die Wand klatschen. Außer damit sind Kreditkarten u.ä. gemeint :=o Ich sehe es so: ich biete mich als überdurchschnittlich attraktive Partnerin. Wieso sollte ich etwas darunter akzeptieren, wenn ich auch einen attraktiven Mann haben kann? Und nein, nicht alle hässlichen Männer haben tolle Charaktere. %-|

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ach so. Du könnest auswandern. In vielen Ländern ist die durchschnittliche Größe sehr gering, so dass du dich da noch im Tolerablen bewegen dürftest. Zumal mit einer deutschen Ausbildung wirst du dort begeht sein. Also, studier was ordentliches, zukunftsträchtiges, und mache dir klar, dass du nicht alle Ansprüche verwirklicht haben kannst bei Frauen. Ich denke, das sollte dann schon werden.

    @ Paul

    Zitat

    Du hinkst aber auch ein paar Jahrzehnte hinterher, oder? ;-D

    Ich komme aus der Ukraine.

    Zitat

    An die Geschlechterklischees glaubt doch heute keiner mehr

    Das mit den Geschlechterklischees ist in Deutschland so 'ne Sache... :|N


    Viele deutsche Frauen berufen sich gerne auf Geschlechterklischees, wenn es ihnen von Vorteil ist (Kavalier, Restaurantrechnung, Umwerbung, Versorger, Beschützer), bei den unangenehmen Pflichten (Mutter, Köchin am Herd, Haushälterin etc.) wird sich dann aber mit Hinweis auf die Emanzipation & das böse Patriarchat herausgeredet.


    So etwas, was man unter Emanzipation like Germany versteht, habe ich weder in Russland, Ukraine, Brasilien noch anderen asiatischen/arabischen Staaten gesehen. In Deutschland ist mit der Emanzipation deutlich was schief gelaufen. In der Ukraine habe ich bspw. gesehen, dass Frauen dort generell "fleißiger" sind, sprich es wird gearbeitet, nicht gemeckert und um die Familie wird sich auch gekümmert. Meine Frau schüttelte auch nur mit dem Kopf als sie gemerkt hat, was "Emanzipation" hier bedeutet. Naja, diese Gesellschaft hat es nicht besser verdient. Geburtenraten auf dem Tiefpunkt und weiter fallend... es ist nur eine Frage der Zeit, bis die biodeutsche Bevölkerung durch erfolgreichere "Reproduzierer" ersetzt wird.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.