Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!
    Zitat

    Dabei ist es doch gar nicht sooo unüblich, auch ohne religiösen Hintergrund einfach mal für eine Zeit zu verzichten, oder?

    Das seh ich auch so!

    Zitat

    Gestern hat mich eine Chipspackung angelacht, die mein Mann noch vom WE übrig hatte. Das Kind hat die ganze Zeit gebrüllt (wahrscheinlich gibts noch einen Zahn) und ich war total fertig. Aber ich hab sie nicht angerührt.

    wow gratuliere :)= Meine Mädels waren gestern Abend bei mir zu Besuch und haben Red Bull getrunken und meine süßigkeitenschublade geplündert. Tat mir zwar ein wenig weh, aber ich hab ihnen dabei zugesehen und versucht, es ihnen zu gönnen :)z

    Melde mich auch mal wieder, nachdem die letzte Woche bei mir einfach nur Stress pur war. Meinen Vorsatz, keinen Alkohol zu trinken und nichts zu bestellen, bin ich treu geblieben und es war auch nicht schwer.


    Das Internet am Smartphone abends aus zu lassen habe ich leider nicht immer geschafft. Gerade an total stressigen Tagen ist mir das nicht immer gelungen, aber ich werde es trotzdem weiter versuchen und werfe wegen ein paar Fehltritten nicht alles über Bord ;-)

    Zitat

    Dabei ist es doch gar nicht sooo unüblich, auch ohne religiösen Hintergrund einfach mal für eine Zeit zu verzichten, oder?

    Ja, denn die katholische Kirrche hat ihr Fastengebot vor einigen Jahrzehten deutlich eingeschränkt. Fasttage (nur eine Sättigung pro Tag dazu noch 2 kleine Stärkungen) sind nur noch der Aschermittwoch und der Karfreitag. Früher waren dies alle Werktage in der gesamten Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag. Für Schwerarbeiter war dies ja kaum zu machen. Irgenwo mussten doch die Kalorien herkommen, die bei der körperlichen Arbeit (auf dem Feld, auf der Baustelle, in der Werkstatt) verbraucht wurden. Deshalb wurde in den katholischen Gegenden die Fastenzeit zur Starkbierzeit. Die Schwerarbeiter mussten sich ihre Kalorien durch Alkohol einverleiben, Trinken war uneingeschränkt erlaubt. Beim Bau der Arlberg-Eisenbahn wurde in Bludenz sogar eine Brauerei gegründet, um die Bauarbeiter mit Starkbier in der Fastenzeit zu versorgen. Gesund war die damalige Fastenregelung bestimmt nicht. Das mag wohl auch für die katholische Kirche der Grund zur drastischen Reduzierung der gebotenen Fasttage gewesen sein.


    Auch das islamische Fastengebot, während des Fastenmonats zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts zu essen (oder auch nichts zu trinken?) erscheint mir sehr fragwürdig und ebenfalls ungesund. Dabei ist diese tägliche Zeitspanne sehr unterschiedlich je nachdem ob man sich in einer Region der Erdkugel befindet wo gerade Winter oder Sommer ist. In Gegenden mit Mitternachtssonne gibt es daher wohl auch keine Moslems. Möglicherweise sind islamische Missionare dort während des ersten erlebten Sommer-Ramadams ausgestorben oder zumindest wieder abgereist.


    Fasten im Sinne von zeitweiser Verzicht auf Manches oder Abhungern des Winterspecks hat also mit Religion nichts zu tun.

    @ Verrückt-nach-SC

    Nein, du hast dich nicht getäuscht. Aber mein Privatleben ist ja hier nicht wichtig ;-D


    Ich bin momentan erkältet. Verzichte zwar auf Schokolade, überleg aber alles hinzuschmeißen und mich mit einer Tafel ins Bett zu verkrümeln.

    Zitat

    Auch das islamische Fastengebot, während des Fastenmonats zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts zu essen (oder auch nichts zu trinken?) erscheint mir sehr fragwürdig und ebenfalls ungesund.

    da gibt es mittlerweile Studien zu, dass ein zeitweiser Verzicht auf Nahrung im Gegenteil sehr gesund ist und sich positiv auf die Blutwerte auswirkt.

    Morgen steht ein "Mädelsabend" an - das wird hart.


    Muss fahren, daher fällt der Sekt eh flach. Ein Glück, der würde es nur noch schwerer machen :=o


    Gewicht nach zwei Wochen:


    Start 18.02. 61,5


    1.Wo 25.02. 60,8


    2. Wo 04.03. 60,4

    Ich habe bisher durchgehalten, weiterhin keine Süßigkeiten und kein Kuchen, kein Milchreis, Pudding und kein Kakao. Es fällt mir aber immer noch schwer. Das war die letzten Male nicht so, da war nach ca. einer Woche die Zuckerlust fast weg. - Ich hatte hier nicht mehr geschrieben, weil das Thema "Gewicht verlieren" zuletzt so im Vordergrund stand. Das ist bei mir so gar nicht der Grund zu fasten und ich fand es ein bisschen schade, dass aus dem Fasten-Faden ein Abnehmfaden geworden ist.