Fliehendes Kinn

    Hallo,


    anfangs gleich ein Bild.


    http://www4.pic-upload.de/04.06.10/sdncjp8ip8e.jpg


    ich bin 17 und habe seit ca 4 Jahren ein Problem, was mich aber erst jetzt richtig stört und mir zahlreiche schlaflose Nächte beschert hat und auch mein 'Ich' zerstört.


    Mein Kiefer war, soweit ich mich erinnern kann, mit vor 5 Jahren, also als ich 12 war noch völlig okay. Es war nicht zu schmal nicht zu lang oder zu kurz und floh nicht nach hinten.


    Erst mit 14 hab ich das erste mal wahrgenommen, dass mein Kiefer und Kinn anders ist als das von meinen Kumpels.


    Völlig extrem ist es, wenn ich kaue und die Zahnreihen berühren sich. Dann seh ich aus wie ein Neandertaler.


    Ich versuche deswegen möglichst nur zuhause zu essen und es schränkt mich total ein.


    Ich trau mich damit auch nicht Mädls anzusprechen, weil wer will so einen, der kein Kinn hat und völlig doof aussieht?


    Seit einem Jahr schau ich mich jetzt um wie ich das, am besten jetzt schon, behandeln lassen kann.


    Gegen ein Implantat bin ich, da ich gelesen habe, dass sich das entzünden kann.


    Mit einer Zahnspange kann man das bei einem 17 Jährigen auch nicht mehr beheben denke ich. Auf jeden Fall würde ich eine Behanldung, trotz Einschränkung in der goldenen Zeit, nicht ablehnen.


    Außerdem finde ich mein Kiefer viel zu kurz. Wenn ich mich so umsehe hat jeder ein längeres und normalausehenderes Kiefer als ich es habe.


    Mir kommt es auch vor, dass es noch weiter zurück geht, da es vor einem Jahr noch nicht so schlimm ausgesehen hat.


    Könnte die Verschiebung von nächtlichen Beissen kommen? Außerdem schliesse ich meinen Mund, seitdem ich das ernsthaft wahrgenommen hab nichtmehr und versuche mein Kiefer etwas vorzuschieben um nicht ganz so 'doof' auszusehen.


    Bringt es was, wenn ich versuch die untere Zahnreiche mit der oberen nach hinten zu drücken?


    Wie kann man das ansonsten noch behandeln und würde es die Versicherung zahlen?


    Ich trau mich wegen dem Ding nicht mehr, was mit den Freunden zu unternehmen oder mal an nem schönen Tag draußen was zu machen, da ich, wie schon öfters, verarscht werden könnte und mich total dumm fühle, obwohl ich eine hohe Bildung genieße.


    Es schränkt mich total ein und ich denke, dass ich ohne dieses fliehende Kinn ein total anderer Mensch wäre und nicht nur im Zimmer sitzen würde und mir Gedanken über eine Operation zu machen. Mit Frauen hab ich seit 2 Jahren keinen Kontakt mehr deswegen.


    Ich hoffe mir kann jemand helfen.


    Lg

  • 18 Antworten

    Also ich hab das jetzt gar nicht erkannt, was du gemeint hast.


    Hab das Bild nem Kumpel gezeigt und der hat mir dann erst gesagt, was du meinst.


    Also für mich sah/sieht dein Kinn normal aus. Aber der Kumpel meinte, dass es theoretisch weiter vorne sein müsste, quasi auf Höhe der Lippen, am "höchsten" Punkt des Kinns. Hab ich das richtig verstanden? Wie gesagt, mir is da auf dem Bild gar nix ungewöhnliches aufgefallen :=o


    Hat dich denn schon mal jemand darauf angesprochen?

    Vielleicht solltest du erstmal zu einem Zahnarzt/Kieferorthopäden und das Problem besprechen.


    Einmal ob deine Kieferstellung sehr ungewöhnlich ist, von was die Verschlimmerung kommt und wie/ob man was dagegen machen kann.


    Wenn da nichts gemacht werden kann wird dir nur bleiben es zu akzeptieren, oder du musst dich an einen Schönheitschirugen wenden.


    Benutze am Besten die Suchfunktion, hier waren schon einige Beiträge zu dem Thema.

    Ich finde schon, dass es auffällt. Und wenn du dich operieren lassen würdest, wäre dein leichtes "Doppelkinn" wahrscheinlich auch weg.


    Ich persönlich bin ja eher jemand, der über solche Makel hinwegsieht, wenn die Person eine entsprechende Ausstrahlung hat, aber die fehlt dir wohl, da du dich wegen deines Kinns einfach zu sehr selbst fertig machst. Verstehe ich nicht so ganz, ich glaube, die Zurückweisung die du eventuell mal erfährst, wäre wesentlich weniger schmerzhaft und belastend, als den ganzen Tag nur zu Hause zu sitzen und kein Leben zu haben...


    Zumal du dir so ja auch gar keine Erfolgserlebnisse erlaubst. Du sitzt also gewissermaßen in einer Sackgasse.

    Also mal im Ernst: Ich habe auch ein fliehendes Kinn. Und mir hat deswegen noch nie jemand irgendeine blöde Bemerkung gemacht, noch wäre ich je auf die Idee gekommen, dass das was "abnormales" ist. Und ich bin 40... Jeder hat nunmal eine andere Kinnform.


    Und ich kann es wirklich nicht nachvollziehen, warum Du Dich deswegen zurückziehst. :-/ Kann es sein, dass Du Dich da irgendwie reinsteigerst? Oder weil es Dir selber nicht gefällt, daraus schließt, dass Du damit auch anderen nicht gefallen kannst? Ich glaube nicht, dass Dein Kinn negativ auffallen würde - außer vielleicht Menschen, die da besonders drauf achten und besonders drauf Wert legen. Aber egal, wie Du aussiehst, es wird immer Menschen geben, denen Du gefällst, und solche, denen Du eben nicht so besonders gefällst.

    Verstehe, was Du meinst. Das kommt mir an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht vom nächtlichen Beissen oder so etwas in der Art.


    Dein Ansprechpartner ist ein guter Kieferorthopäde.

    Geh zum Kieferorthopäden (nicht Zahnarzt!) und lass Dich da beraten. Vermutlich ist es nicht nur eine Kieferfehlstellung sondern eben auch ein fliehendes Kinn, aber vielleicht lässt sich durch eine Zahnspange zumindest etwas verbessern. Solche Behandlungen sind unabhängig vom Alter möglich. Die KK übernimmt die Kosten aber nur, wenn Du unter 18 die Behandlung anfängst oder eine Kiefer-OP notwendig sein sollte.

    wenn man etwas an sich nicht mag, dann achtet man viel mehr dadrauf......und genau dann stört es einen immer mehr......


    ich finde meine nase sehr spitz, aber das ist halt so...ich bin sehr blass, aber damit kann ich leben. ich mag mich nicht so gerne ins sonnenstudio legen......meine beine sind super kurz und dabei bin ich eh schon blos 1,55 groß.....ich kann kaum schuhe kaufen, weil meine füße so klein und breit sind..dehslab bin ich da keine typische frau.....ich habe gerade durch meine schwangerschaft viele pickel im gesicht und das hatte ich in der pubertät auch, aber mir war es egal, was andere dazu gemeint haben.....


    manche dinge sind einfach so wie sie sind. und wenn man nicht so sehr auf sein äusseres immer achtet, sondern halt anfängt es zu akzeptieren, dann lebt man auch leichter damit.


    ich glaube es ist dir auch sehr wichtig, wie andere dein aussehen finden.....ich rate dir: pfeif drauf..und das ist kein grund, warum du keine freundin bekommst......du solltest es einfach nicht zeigen, dass es dich stört und nicht drüber nachdenken, ob ein mädel das nun toll findet...wen sich eine für dich interessiert, was bei mir auch gerade mal mit 18 war, dann wird sie das akzeptieren....


    und so schlimm fand ich es auf dem foto auch gar nicht......


    ich find es viel schlimmer, wenn man schiefe zähne hat oder ungepflegte zähne.......oder wenn jemand total dünn ist.........oder total dick.........aber daran kann man auch was ändern.....


    also kopf hoch. lern mit deinem ausseh zu leben....achte lieber mal auf daas, was du an dir magst. dann wirkst du auch viel selbstbewusster...... ;-)

    Hallo,


    habe ich auch...mein Unterkiefer ist nicht richtig mitgewachsen! Allerdings sieht das bei mir schön aus bzw. mir gefällt es :-) . Dadurch ist mein Gesicht auch schmaler...Aber kann dich da schon verstehen...Männern gefällt an sich selbst meistens ein markanteres Gesicht besser.


    Hast du denn einen Überbiss ??? Ist liegt dein Unterkiefer weiter zurück wie dein Oberkiefer?


    Das kann gesundheitliche Folgen haben...bei mir ist das mittlerweile so. Bin jetzt 26 Jahre und hatte bis vor ein paar Jahren keine Beschwerden, dann bekam ich Schmerzen im Kiefer und im Kiefergelenk (MRT Diagnose Kiefergelenksarthrose). Entstanden durch die Fehlbelastung über Jahre hinweg...die Kauflächen treffen sich ja bei einem Überbiss kaum-je nachdem wie stark er ausgeprägt ist.


    Hattest du keine Spange ??? Klar, kann man das richten...Googel mal nach Dr. Dr. Kater Bad Homburg...da findest du alle notwendigen Informationen. Wenn du 17 bis und der Unterschied mehr wie 0,6 cm beträgt zahlt die Behandlung die Kasse. Später zahlt sie sie nur noch bei gesundheitlichen Gründen, nicht aus ästhetischen.


    Hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

    Junge junge junge. Sind das die Medien, die einem das einreden? Das man so und so auszusehen hat? Das selbe wie magere Models und Esstörungen bei Mädels? ":/


    Du fällst absolut nicht aus dem Rahmen. Einige haben mehr Kinn, andere weniger. Einige haben ne größere Nase (und Dödel) als andere. Ich denke auch, dass Du dich da in was reinsteigerst, und es dir deshalb subjektiv so auffällt. Etwas mehr Selbstbewusstsein? LG

    Zitat

    e. Später zahlt sie sie nur noch bei gesundheitlichen Gründen, nicht aus ästhetischen.

    das ist so nicht ganz korrekt. Die GKV zahlt auch über 18 nicht mehr bei gesundheitlichen Gründen. Sie zahlt nur noch, wenn ein UK-Vorverlagerung gemacht werden muss. Vermutlich weil der Kiefer ausgewchsen sein muss um die OP machen zu können. Und die ist kein Zuckerschlecken. Aus ästhetischen Gründen zahlt die KK nie, auch nicht unter 18 :-).

    Doch, wenn der Unterschied von Ober- und Unterkiefer (die Fehlstellung) größer als 0,6 cm ist...hatte ich doch geschrieben. Natürlich zahlt sie seit ein paar Jahren auch bei Jugendlichen unter 18 Jahren nicht mehr: wenn ein paar Zähne einfach krumm sind und es nicht gut aussieht oder die Fehlstellung der Kiefer weniger als 0,6 cm beträgt. Da bin ich mir zu 99 % sicher.

    Ist ja klar, dass bei einem Unterschied von mehr als 0,6 cm der Kiefer operativ vor bzw. zurück verlagert wird...das ist bei einem ausgewachsenen Menschen nicht mehr durch Spangen allein zu machen. Ich bin gerade auch in so einer Behandlung...bei mir sind es 0,72 cm.

    Über einen Freund bin ich vorhin auf dieses Video gestoßen: http://www.youtube.com/watch?v=vlELGeAMToE&feature=player_embedded


    Da überlegt man es sich schon zweimal, ob man sich über solche Dinge wie ein "fliehendes Kinn" beschwert... Führ dir lieber das vor Augen, was du hast, als das, was dir deiner Meinung nach fehlt.