Vor allem die Prävention ist wirkungsvoll: Konsequenter Sonnenschutz von jungen Jahren an und nicht rauchen.


    Retinol zur Pflege und Vorbeugung, Vitamin A-Säure zur kurmäßigen Behandlung (sonnen-)geschädigter Haut.


    Ich verwende Ystheal-Creme (Retinol) seit vielen Jahren vorallem auch für die Augenpartie. Die Wirkung ist eindrucksvoll (zumindest bei eher fettiger Haut).


    Dem Muskelabbau und Tonusminderung kann man auch bei der Gesichtsmuskulatur durch entsprechende Gesichtsgymnastik entgegenwirken bzw. diese wieder aufbauen.

    Mit zunehmendem Alter sind mir die Inhaltsstoffe der Kosmetik immer wichtiger geworden. Also keine Konservierungsstoffe oder hormonell wirksamen Parabene, oder krebserregendes Formaldehyd. Da kann mir die Werbung noch so viel Zauber versprechen, wenn ich nur einen bedenklichen Stoff in der Liste finde, ist das Produkt raus. Wie alles von L'oreal oder Vichy. Und selbst die angebliche Biokosmetik von Dr. Eckstein enthält Parabene und formaldehydabspaltende Konservierungsstoffe. Sind euch die Inhaltsstoffe völlig egal? Oder mache ich mir zu viele Gedanken? Klar, man wird nicht daran sterben, weil die Konzentrationen wahrscheinlich gering sind. Aber mit dem Wissen mir pure Chemie auf die Haut zu schmieren wird mir schon übel. Wie haltet ihr das?

    Mir geht es auch so. Ich gucke auf die Inhaltsstoffe. Ich benutze für das Gesicht Dr. Hauschka, da kommt nichts rein, was irgendwie schädlich ist. Ansonsten habe ich gute Gene und werde hautmäßig 10 Jahre jünger geschätzt.


    Ich bin weit über 60, die Haut wird immer dünner, auch am Körper, ich brauche zum Teil schon Hautöl, da nehme ich nach dem Duschen Weleda Hautöle, mal Calendula, dann Zitrus oder Granatapfel. Bekommt der Haut gut.

    Na vielleicht bin ich einfach selbst zu alt geworden um das noch zu verstehen.


    Sollte eine dieser Cremes auch nur in Ansätzen die Barriere der Haut durchdringen wäre es ein Medikament und damit verschreibungspflichtig.


    Die obere sichtbare Hausschicht ist abgestorbene Haut !


    Einfache feutigkeitsspendene Creme von Discounter hat die gleiche Wirkung. Rauchen geht natürlich garnicht.


    Wasser trinken ist auch gut.


    Steht doch bitte einfach zu Eurem Alter. Ich persönlich finde es ohnehin schöner

    dont-eat-yellow-snow

    Zitat

    Na vielleicht bin ich einfach selbst zu alt geworden um das noch zu verstehen.

    hat irgendjemand danach gefragt, was die Männerwelt davon hält und welche Tips sie uns unwissenden frauen gibt?

    Und warum willst du ihm das verbieten? Zumal es stimmt, was er sagt, der Mann-mit-dem-hässlichen-Nick? ;-D


    Ich glaube übrigens mittlerweile an die Macht der Gene. Wenn ich mir meine Mutter angucke, mache ich mir da um mich selbst gar keine Sorgen mehr: sie ist 72, hatte früher jede Menge Sonne und Alkohol zuviel, raucht nach wie vor Zigarillos - und ihre Haut ist ein Traum.


    Sie hat schon immer, genau wie ich, zur Gesichtspflege nur die berühmte blaue Dose und Foundation verwendet. Mag sein, dass die Grundierung ein wenig vor Sonne und Wind schützt.


    Allerdings ernährt sie sich gesund und hat jede Menge frische Luft.

    Zitat

    Sind euch die Inhaltsstoffe völlig egal? Oder mache ich mir zu viele Gedanken?

    Wenn du dich damit besser fühlst, ist doch alles gut.


    Ich allerdings denke mit zunehmendem Alter tatsächlich weniger als früher über sowas nach. Wenn ich überlege, was damals in den 80ern alles auf meiner Haut war, das ist doch heutzutage echt egal. ;-D