Zitat

    Huch, bei mollig hatte ich etwas anderes erwartet. Ich würde diese Figur als dick und sogar fettleibig beschreiben.

    Also, ich bin kein Arzt, aber ich beschäftige mich relativ viel mit dem Thema, weil ich selber nicht grade rank und schlank bin – aber "fettleibig" würd ich schon noch mal ganz wo anders ansiedeln.

    Zitat

    Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Körper unseres Gegenübers für die sexuelle Anziehungskraft nicht gleichgültig ist. Was soll daran verwerflich sein

    Nichts, ganz im Gegenteil. Jeder hat das Recht, sich einen Partner zu suchen, der ihn sowohl geistig wie auch körperlich anspricht. Sich mit deutlich weniger zufrieden zu geben tut mMn auf lange Sicht auch einer Beziehung nicht gut. Daher sind Ansprüche auch erst mal berechtigt


    Trotzdem muss ich schon sagen, dass gerade wenn es wie hier um die Größe geht ich teilweise schon verwundert bin wie streng und "teilweise" komplett willkürlich die Grenzen gewählt werden. ":/

    Zitat

    Also, ich bin kein Arzt, aber ich beschäftige mich relativ viel mit dem Thema, weil ich selber nicht grade rank und schlank bin – aber "fettleibig" würd ich schon noch mal ganz wo anders ansiedeln.

    Unter Fettleibigkeit verstehe ich einen BMI über 30, also ab etwa 100 kg bei einer Standardgröße von 180 cm. Es würde mich wundern, würde der abgebildete Mann dieses Verhältnis von Größe und Gewicht nicht überschreiten.

    gut, dann liegt´s also nur am Körper, warum ich seit 33 Jahren allein durch die Welt spaziere.


    Warum so kompliziert.


    In erster Linie geht´s ja immer um sexuelle Attraktivität – un keine Widerrede, ... IST WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen

    Seitdem ich mich für das andere Geschlecht zu interessieren begann, habe ich mir (Grösse 1,60m)


    immer einen grossen Mann gewünscht. Verheiratet war ich allerdings zwanzig Jahre lang mit einem


    Mann mit der Grösse von ca. 1,65m. Während meiner Ehe spielte die Grösse für mich zwar keine


    Rolle mehr, mein jetziger Freund ist allerdings 1,80m gross. Und ich muss sagen, ich bin sehr zu-


    frieden damit. Der Unterschied ist schon enorm. Wie vorhin schon eine Leserin schrieb, ich fühle mich


    z.B. irgendwie beschützter.


    Das fängt schon damit an, wenn man als Paar nebeneinander geht und der Mann den Arm dabei


    um die Partnerin legt. Der Arm meines Exmannes hing mit immer schwer auf der Schulter und es


    wurde nach einiger Zeit richtig unangenehm für mich. Anders ist es heute. Wenn mein Freund den Arm


    um mich legt, ist er (der Arm) federleicht und es fühlt sich sehr angenehm an. Das ist natürlich nur ein kleines


    Beispiel. Vielleicht empfinden einige von Euch ja genauso. Würde mich interessieren.

    @ Mister Grey

    Zitat

    In erster Linie geht´s ja immer um sexuelle Attraktivität

    Natürlich geht es in erster Linie darum. Nur das ich persönlich das nicht wirklich als negativ ansehe. Ganz im Gegenteil. Die Tatsache, dass mir persönlich das zum Nachteil gerreicht, ändert daran nichts.

    @ agilusmausus

    und die anderen Damen mit ähnlichen Argumenten.

    Zitat

    Der Unterschied ist schon enorm. Wie vorhin schon eine Leserin schrieb, ich fühle mich


    z.B. irgendwie beschützter.

    Das ist nachvollziehbar (zeigt halt, dass wir Menschen unserer primitiven Seite doch nicht auskönnen ;-) ) und daher auch "berechtigt". (Obwohl man bei persönlichen Präferenzen eh nicht wirklich von einer Rechtfertigung sprechen sollte)


    Lässt mich als relativ kleinen Mann (1,75) auch einigermaßen optimistisch in die Zukunft sehen, da die deutsche Ottonomalfrau wohl zur Zeit bei ungefähr 1,65 anzusiedeln ist. ;-D ;-D

    Da so mancher Mann hier gerne sein Unverständnis über die Frauen äußert, die sich eine gewisse Größe wünschen: Das ganze gibts ja auch andersherum! Mann hat vielleicht keine Probleme mit einer Frau, die einen Kopf kleiner ist als er. Wohl aber mit Frauen, die einen Kopf größer sind.


    Ich bin etwa 185 groß und damit relativ groß für eine Frau. Es gibt garantiert Männer, die mich meiner Größe wegen von vornherein als Partnerin ausschließen. Das ist absolut okay, mir ist die Größe meines Freundes auch nicht egal. Auch muss er mir äußerlich insgesamt gefallen. Aber es ist nun wirklich nicht so, dass nur die Frauen große Männer ihrer Größe wegen vorziehen, das funktioniert auch andersherum.


    Was mich und die optimale Größe für ihn angeht: Einer meiner Ex-Freunde ist etwa 180 groß, mich hat das nicht gestört. Ihn in so mancher Situation glaube ich schon. Ich bin nun keine, die in High Heels rumrennen muss, aber so ein bisschen Absatz habe ich auch gerne an Schuhen. Oder Stiefel im Winter, etc. Da hieß es so manches mal "Musst du die anziehen? Wie sehe ich denn da neben dir aus?" "Du bist doch eh schon so groß, wofür denn die Absätze?", etc. Das hat mich dann eben doch genervt. Mein größter war etwas über 190 und mit dem hatte ich solche Diskussionen nicht ... mancher scheint sich aus seiner Größe auch selbst ein Problem zu machen.

    @ Carry91

    Zitat

    mancher scheint sich aus seiner Größe auch selbst ein Problem zu machen.

    Damit hast du gewiss recht. Und auch wenn ich nicht per se dazu gehöre, weil "Männlichkeit" für mich durch ganz andere Faktoren betimmt wird, gibt es ja anscheinend doch eine nicht zu unterschätzende Menge von Menschen und va Frauen, die eine geringe Körpergröße (va wenn er auch noch kleiner ist als sie) mit einem Mangel an Männlichkeit bzw bestimmten Aspekten davon gleichsetzen.


    Natürlich tun das nicht alle, aber ich schätze einfach mal, dass es schon die Mehrzahl ist. Und das der Mann in so einem Fall verunsichert ist, ist nachvollziehbar (und auch nicht Geschlechter-exklusiv, man bedenke nur mal die diversen Fäden über angebliche, männliche Präferenzen bei der Brustgröße).

    Ich finde sehr große Männer am attraktivsten.


    1,90m-2,00m x:)


    Ein Mann sollte zumindest 1,80m groß sein, darunter muss er sich einfach etwas mehr anstrengen um meine Aufmerksamkeit zu bekommen. ;-)

    Ich bin 1,71. Und ich glaube, ich möchte noch ein bisschen was ergänzen zu dem, was ich weiter vorn geschrieben habe. Ich hab ja geschrieben, dass ich Männer ab 1,80 gut finde und dass meine Partner meist so 1,83 groß waren, aber dass die Skala nach oben hin offen ist. Das liegt daran, dass ich große Männer einfach faszinierend finde. Ich mag große Hände und Füße und überhaupt finde ich den Körperbau von sehr großen Männern spannend, weil er eben breiter/höher ist (schwer zu erklären). Ich weiß nicht was dahintersteckt, irgendwas Ästhetisches jedenfalls und wenn "beschützt werden" eine Rolle spielen sollte, dann nur unterbewusst.


    Ob ich nun neben meinem Freund High Heels tragen kann ist mir dagegen völlig wurscht, ich trage erstens selten welche und zweitens ist er ja auch nicht mein Accessoire. Kleine Männer würde ich eben nur nicht als mein Ideal bezeichnen, weil ich bei denen nichts "seltenes" und "fremdes" finde, dass ich aus der Ferne und vor allem allgemein faszinierend finden kann (jedenfalls wenn wir wirklich nur von der Größe reden, dass kann bei bestimmten Männern ganz anders aussehen). Und deshalb sind meine Angaben auch so groß gewesen, obwohl ich erst einmal mit einem Mann etwas hatte, der wirklich über 1,90 groß war. Groß sein ist also trotz meiner Ausführungen für mich kein muss und ein kleiner Mann wäre keines dieser unsäglichen "No-Gos".

    Ich bin selber 1.75m


    Meine Ex Freunde waren alle so um die 1.87m- perfekte Größe! Oder noch besser: 1.92m!!!! Ein Mann unter 1.80m war für mich immer ein No Go!!! Ich hab immer am lautesten gebrüllt: "Ein kleiner Mann kommt für mich niiiiiiiiie in Frage"


    Naja was soll ich sagen: Mein neuer Freund ist genauso groß wie ich :=o


    Alles nur eine Sache der Gewohnheit x:)

    Selbst bin ich knapp 170 cm groß, mein Ideal bei Männern habe ich hier schon einmal bei 185 – 190 cm beschrieben. Wenn die Größe zu sehr davon abweicht, ob nun nach unten oder nach oben, verliert ein Mann für mich irgendwann seine Attraktivität. Bei mir liegt es übrigens nicht an der Suche nach einem Beschützergefühl, sondern ich finde es einfach schöner, auch von den Proportionen her. Ähnlich, wie ich eben auch volles Haar einer Glatze und eine gerade Nase einer Hakennase vorziehe, obwohl das über Verteidigungsfähigkeiten nicht viel aussagen dürfte.


    Gerade unter jungen Männern ist diese Größe übrigens auch nicht so selten.

    Zitat

    auch von den Proportionen her.

    Naja, aber mal von extremen Abweichungen (die es auch bei großen Leuten gibt) abgesehen, sind die Körperproportionen ja bei Männern unter 1,80m auch nicht anders ":/