@ Jackie:

    Ich hab grad heut nachmittag Stoff für einen Loop gekauft und werde außen baumwolle nehmen, innen Nickistoff. Du kannst auch Fleece nehmen (komplett oder Innenseite) oder was dir sonst gefällt :-)

    @ murmel,

    wie geil ist das denn??!! Magdalena Neuner, ich find sie ist ein absolut sympathisches Mädel.....


    Cool, werd ich aufjedenfall in Angriff nehmen, sobald ich meine Patchworkdecke fertig habe.... Habe inzwischen knappe 80 Sechsecken gehäkelt. Das doppelte sollte es schon werden. Und dann kann ich die zusammenfügen. :) (es sollen 2 werden)


    Werde aufjedenfall noch ein Foto machen und es hier reinstellen.

    Danke katharina

    Ich werde einen Baumwollstoff und entweder Fleece oder Niki Stoff nehmen :-D


    Mit meinen Norwegersocken bin ich fertig. Zumindest mit einem. Er sieht schon schön aus, aber die Maschen sind ziemlich ungleichmäßig gestickt, finde ich. Ich hab das mit der Fadenspannung glaube ich überhaupt nicht drauf. Ich glaub, ich halt den Faden zu locker. Wenn ich ihn aber zweimal um den Zeigefinger wickel, ist er so straff, dass ich den Faden nach jeder 2. Masche wieder neu auf den Finder wickeln muss, da dann der Faden so kurz wird Finger. Ich hoffe, das ist verständlich ausgedrückt. Gibt es denn irgend einen Trick, damit ich mir nicht so schwer tue mit dem Faden. Mir schmerzen teilweise meine Finger ;-D und ich will einfach auch, dass das Maschenbild schön aussieht :-/ ;-D

    Huhu,


    Versuche mich seit einiger Zeit am Socken selber häkeln, leider klappt das gar nicht gut :(v also hab ichs mit einer Mütze versucht, was jetzt besser klappt. Würde soo gerne richtig stricken oder häkeln können aber ich kriegs nicht hin.

    Da sind wir ja schon zu zweit ;-D :)_ Häkeln kann ich glaub ich besser als stricken. Da sehen die Werke zwar auch nicht soo gut aus, aber besser als beim Stricken. Da krieg ich das mit der Fadenspannung und gleichmäßigen Maschen gar nicht gut hin :°(

    Mit Norwegersocken hast du die ja gleich das leichteste herausgesucht, was es so gibt ]:D

    Zitat

    Zumindest mit einem. Er sieht schon schön aus, aber die Maschen sind ziemlich ungleichmäßig gestickt, finde ich. Ich hab das mit der Fadenspannung glaube ich überhaupt nicht drauf. Ich glaub, ich halt den Faden zu locker.

    Rutschen dir die Maschen leicht aus Versehen von der Nadel? Wenn ja, bist du tatsächlich zu locker unterwegs.

    Zitat

    Wenn ich ihn aber zweimal um den Zeigefinger wickel, ist er so straff, dass ich den Faden nach jeder 2. Masche wieder neu auf den Finder wickeln muss, da dann der Faden so kurz wird Finger. Ich hoffe, das ist verständlich ausgedrückt. Gibt es denn irgend einen Trick, damit ich mir nicht so schwer tue mit dem Faden. Mir schmerzen teilweise meine Finger

    Jetzt nur bei dem Norwegermuster oder immer? Bei Norwegermustern finde ich es auch schwierig, die Fadenspannung so gleichmäßig zu halten, dass eine Masche aussieht wie die andere. Wenn du mit mehreren Fäden strickst, gibt es aber auch uterschiedliche Techniken, die Fäden um den Finger zu wurschteln. Mit 2 Farben mache ich das z.B. anders, als nur mit einem.


    Nur mit einem Faden wickel ich auch den Faden zweimal um den Zeigefinger. Du musst darauf achten, dass immer schön Faden zwischen Knäuel und Zeigefinger hängt. deine Hände sollten möglichst trocken sein (feuchte Hände lieber zwischendurch mal abwischen) und vor allem: zerr nicht so ;-D ;-D


    Ich kann dich aber trösten: Norwegermuster sehen bei mir auch ungleichmäßig aus und ich kriege immer gesagt, ich könnte prima stricken. Da hilft dann nur eins: solange dämpfen, bis es schön aussieht ;-D Und natürlich üben. Die Fadenspannung ist eine ziemlich trickreiche Sache, dafür muss das Gefühl kommen. :)*

    Danke Pfefferminzlikör

    Ja, ich hab gleich Socken im Norwegermuster gebraucht, so ein Schal mit nur rechten Maschen, wie wir ihn früher in der Schule machen mussten, war mir zu langweilig ]:D Nee allgemein fällt mir die Fadenspannung schwer. In der Tat sind mir paar Maschen von selber von der Nadel gefallen. Dann wiederum ist eine so fest, da muss ich so reinbohren mit der anderen Nadel, dass ich da überhaupt durchkomme ;-D Aber du hast schon ein gutes Stichwort genannt: zerr nicht so ;-D Ich versuchs mit Gefühl. Ich hab ne bisschen dickere Wolle da, diesmal möchte ich ganz einfache Socken, einfarbig ]:D stricken. Allerdings mit Nadelstärke 7. Ich habe bisher nur mit Nadelstärke 2,5 gestrickt, deshalb kommen die mir so groß vor ;-D Da sah es gestern aber auch nach Kraut und Rüben aus. Total ungleichmäßig. Habs gleich wieder aufgetrennt. Ich vermute, ich muss ein bisschen fester anziehen bei der dicken Wolle? Also zumindest am Anfang, wenn ich die Wolle auf 4 Nadeln verteile..Es ist Wolle von Lana Grossa Mille II.


    Es hilft bloß üben, üben, üben...

    hast du mal probiert, andere finger als den zeigefinger zu nehmen? also einmal um den kleinen finger und dann erst einmal um den zeigefinger zum beispiel? dann ist der faden nicht ganz so gespannt.

    Das mit dem Zeigefinger kommt mir bekannt vpor ;-D


    Was für Stricknadeln benutzt ihr denn? Meine Mami meint die die ich hab wären zu kurz deshalb klappt es nicht. Nehmt ihr Bambus, Plastik oder Metallnadeln?

    Hmmm,


    an Nadeln hab ich quasi alles da: Holz oder Metall, Spiel-, Rund- oder normale Nadeln. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das etwas mit gleichmäßigen Maschen zu tun hat.


    Ich glaube, da hilft nur Übung ;-)


    Und zum um-Finger-wickeln: Ich führe den/ die Fäden einfach nur zwischen den Fingern durch ohne sie zu wickeln, irgendwie habe ich da dann die optimale Spannung und kann das auch gut regulieren.


    Musst halt auch da üben und probieren, bis du das Richtig für dich findest!


    Norwegersocken stricke ich auch grade :-D

    Zitat

    Meine Mami meint die die ich hab wären zu kurz deshalb klappt es nicht. Nehmt ihr Bambus, Plastik oder Metallnadeln?

    Passen die Maschen denn drauf? Wenn ja, sind sie nicht zu kurz. Ich habe lange lieber mit Bambus gestrickt, jetzt bin ich aber back to the roots: Alunadeln.


    Wenn du noch zerrst, dann würde ich eher Metallnadeln nehmen. Früher habe ich auch bockfest gestrickt und die eine oder andere Bambusnadel gekillt. Mit den Metallspitzen kommt man irgendwie besser rein.

    Zitat

    ich strick übrigens immer auf bedeutend kleineren nadeln als auf der wolle angegeben. da könntest du auch mal probieren, ob das deiner strickweise vielleicht eher entspricht.

    Wenn man locker bis sehr locker strickt, sollte man kleinere Nadeln nehmen. Bei Jackie scheints aber fröhlich durcheinander zu gehen. ;-)

    @ Jackie

    Da hast du ja nur ca. 5 Maschen auf der pro Nadel bei dem dicken Zeug ;-D ;-D Ich schließ mich an, das mit der Fadenspannung musst du ausprobieren und üben. Ich wickel den Faden z.B. klassisch 2x um den Zeigefinger, wenn ich mit einer Farbe stricke. Bei mehreren Farben hänge ich die überkreuzt über den Zeigefinger, das lässt sich aber schlecht erklären. Als ich das erste Mal mit mehreren Farben gestrickt habe, war das mit der Fadenspannung übrigens auch ein kleines Problem, es hat schon eine Socke gebraucht, bis ich den Trick raus hatte. :)_


    Wenn du dir unsicher bist, welche Nadelstärke und du solltest es dir sowieso angewöhnen (jetzt vielleicht nicht bei Socken, aber bei anderen Werken ist es sinnvoll): mach eine Maschenprobe, miss es aus und vergleiche es mit der Banderole. Die Maschenzahl müsstest du so hinkriegen, die Reihe kannst du ignorieren, das klappt eh nie ;-D @:)

    Danke für alle eure Antworten!! :)_


    Ich hab 8 Maschen pro Nadeln bei der dicken Wolle genommen ;-D Sollen Socken für meinen Freund werden. Ich bin damit ganz gut zurecht gekommen, außer, dass ich wohl wieder so fest gestrickt habe, dass mir meine Finger regelrecht weh getan haben :°( ;-D Hab den Faden zweimal um den Ringfinger gewickelt und einmal zusätzlich um den Ringfinger. Da hatte ich ne gute straffe Fadenhaltung. Ich glaub, das ist die beste Technik für mich :-D