Zitat

    Kann mir jemand sagen wofür so ne Maschenprobe gut ist und wie ich die mache?

    Jeder strickt anders ( fester, lockerer), so dass das fertige Stück in Länge und Breite variieren kann. Meisten ist die Maschenprobe beschrieben: Man arbeitet eine bestimmte Maschen Anzahl und Höhe, die dann angegebene Maße haben soll. Ist auch gut,wenn man nicht das Originalmaterial verwendet.

    ich strick die sternchenspitze, kann gut sein, dass das dasselbe (ui, lustige wortfolge) wie die rundspitze ist. der zumindest das, was ich dafür halte ;-D. keine ahnung, ob ich das richtig im kopf hatte, funktioniert aber ewxzellent. spiralig bis zum anfang vom kleinen zeh, dann eine reihe glatt ohne abnahme, dann weiter glatt und jede fünfte mit jeder sechsten masche zusammen, dann fünf reihen ohne abnahme glatt, dann vierte und fünfte zusammen, vier reihen ohne abnahme, dritte und vierte zusammen, drei reihen ohne abnahme, zweite und dritte zusammen, zwei reihen ohne abnahme. und dann sollte man eigentlich schon am ende sein, also insgesamt nur noch acht maschen haben, durch die man dann einfach den faden zieht

    Ich war grad bei Aldi und hab mir 2 Packen Filzwolle gekauft. Einmal in braun und einmal in grau,schwarz,weiß. Also das ist eine gesamte Farbe. Dort ist ein Nadelspiel in Stärke 8,0 dabei und 2 Anleitungen für Puschen und eine Tasche. Ich hab meinen Freund nochmal losgeschickt, da ich noch weiß und grau haben möchte, mal sehen, ob und was er ergattern kann ;-D

    Toller Faden hier! :-)


    Ich hab in der Grundschule mal genäht und gehäkelt, und da hat mir das auch echt Spaß gemacht, aber leider dann alles vergessen...


    In letzter Zeit denke ich aber immer häufiger daran, dass es eigentlich schön wäre, damit mal wieder anzufangen...grad auch jezt, wo der Winter kommt...ich finde, Handarbeit hat so etwas unglaublich beruhigendes.. :-)


    Allerdings überfordert mich irgendwie die Fülle der Möglichkeiten (Nähen? Stricken? Welche Nadeln? Welche Wolle? Was will ich überhaupt machen? Wo bekomm ich schöne Stoffe her bzw. wo kauft man die überhaupt am Besten? Etc. pp. ;-D ), so dass ich es immer wieder vor mir herschiebe. Eine Nähmaschine hab ich auch nicht.


    Meine bisherige Leistung waren zwei kleine Monster, die ich aus Fleecestoff und Filz per Hand genäht hab. ;-)


    Was würdet ihr denn einer absoluten Anfängerin raten, womit sollte man beginnen? Vielleicht sollte ich erstmal versuchen, einen Schal aus rechten Maschen zu stricken oder so... ;-)

    @ Katharina:

    Deine Sachen sehen wahnsinnig schön aus. x:) Wir hatten letztens einen Handmade-Markt bei uns in der Stadt, da würden deine Sachen supergut reinpassen, dort konnte man auch ganz viele schöne Taschen, Tierchen, Babydecken etc. kaufen (es waren glaub auch viele da, die auch über Dawanda verkaufen, und Eulenmuster hab ich da auch zuhauf gesehen *g*)... :-)


    Die Babyeule find ich übrigens absolut süß, ich will auch so eine. x:) Hast du die nach einer bestimmten Anleitung gehäkelt?


    Liebe Grüße!


    *:)

    cool :) Hast du vor die Schlappen aus der Aldi Anleitung zu machen oder nimmst du ne andere Anleitung? Und für wen machst du welche? Ich würd u. a. meinem Freund aus dem braun gerne welche machen, weiß aber nicht, ob ihm die gefallen :=o

    Ich hätte noch eine Frage....ist es eigentlich ratsam, sich als totaler Anfänger schon ne Nähmaschine zu kaufen, wenn man noch gar nicht richtig weiß, was man machen möchte? Wie gesagt, ich fänd Stricken irgendwie toll, häkeln auch *g*, und die Monster, die ich gemacht hab, waren eben genäht...


    Aber ich find, mit der Hand ist das echt unglaublich mühsam, und ich versuch teils auch mal Kleidung zu reparieren, das ist auch immer recht umständlich...ich weiß aber nicht, ob sich das als Anfänger dann überhaupt lohnt, oder ob sie dann nur rumsteht...Bzw. ob man dass dann alles versteht?


    Ich hab bei Amazon grad die hier gefunden:


    http://www.amazon.de/product-reviews/B005NYX03M/ref=cm_rdphist_5?ie=UTF8&filterBy=addFiveStar&showViewpoints=0


    Die hört sich vom Preis her ja super an, soviel wär ich noch bereit auszugeben für das "Experiment Nähen und Co." ;-) und die Rezensionen hören sich ja auch gut an...aber denkt ihr, das macht Sinn?


    Mir ist schon auch klar, das Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln irgendwie alles verschiedene paar Schuhe sind...ach, ich weiß auch nicht, ich würd einfach gern irgendwo anfangen ;-D


    PS. Die Filzwolle von Aldi hört sich auch gut an :)

    meine nähmädels sind alle begeistert von der singer die so um die 100 euro kostet. dieselbe frage wie du stell ich mir übrigens auch. überlege die ganze zeit, ob ich mir ne maschine zu weihnachten wünsche, hab dann aber auch angst, dass die nur rum steht. stricken mach ich ja so nebenher, nähen wäre ja dann immer irgendwie eine aktion.

    Ich mach die mit der Aldianleitung und erstmal für mich in beere. Hatte auch überlegt ob meinem Freund sowas gefällt (deshalb auch noch braun gekauft, wobei das eh nicht reichen würde, da er so riesen Füße hat)


    Da steht ja man soll 33 Reihen stricken. Eine Reihe = 1mal hin u 1mal zurück oder?


    Also die 32 Maschen passen auch grade so auf eine Nadel, bei größeren Schlappen wirds da echt eng

    Okay, danke! Im Aldi gibt's ja auch grad ne Singer für 200 Euro (allerdings weiß ich gar nicht ,was "Overlook-Nähmaschine" genau heißt... |-o ), aber ich hab dann gegoogelt und irgendwie auch einiges Negatives (über Singer-Nähmaschinen an sich) gelesen, aber ich bin halt auch totaler Laie und hab sowieso keine Ahnung von der Materie... ;-)


    Ja, an Weihnachten (und ich hab im November auch noch Geburtstag) dachte ich bei mir auch schon ;-D Aber wenn sie dann nur rumsteht, wär ja wirklich doof, zudem wir in der Wohnung auch nicht ultraviel Platz haben (sind zwar über 75m², aber nur zwei Zimmer, und irgendwie steht schon überall was rum *g*)...Mhmm...gar nicht so leicht, das Ganze... ;-)

    Zitat

    Deine Sachen sehen wahnsinnig schön aus.

    Dankeschön |-o

    Zitat

    Im Aldi gibt's ja auch grad ne Singer für 200 Euro (allerdings weiß ich gar nicht ,was "Overlook-Nähmaschine" genau heißt... ), aber ich hab dann gegoogelt und irgendwie auch einiges Negatives (über Singer-Nähmaschinen an sich) gelesen, aber ich bin halt auch totaler Laie und hab sowieso keine Ahnung von der Materie...

    Eine Overlock-Maschine ist eine spezielle Nähmaschine. Mit der macht man vor allem Klamotten, weil die gleich noch versäubert. Wenn du dir eine T-Shirt-Naht von innen anguckst, siehst du, wie die arbeitet. Sowas wird mit Overlock-Maschinen gemacht.


    Ich würde da erstmal eine normale Nähmaschine kaufen. Ich hab recht lange mit einer 50Euro-Aldi-Maschine genäht und fand die ziemlich gut. Irgendwann hat sie dann nicht mehr gereicht, aber ich nähe ja auch recht "spezielle" sachen. Für den hausgebrauch reicht die auf jeden Fall.


    Praktisch ist es, wenn man die Nähmaschine leicht wegräumen kann. Das fand ich bei meiner Aldi-Maschine praktisch. Da war ein Griff obendran, die konnte man einfach irgendwo wegstellen.


    Wenn du aber soviel Geld ausgeben willst wie für die aus dem amazon-Link, dann schau nach einer alten, gebrauchten Pfaff. Die bekommst du für den Preis allemal und die sind nicht kaputtzukriegen im Normalfall.

    Zitat

    Die Babyeule find ich übrigens absolut süß, ich will auch so eine. Hast du die nach einer bestimmten Anleitung gehäkelt?

    Ja, war nach einer Anleitung von dawanda, allerdings ist die Verläuferin da nicht mehr aktiv... Hier ist ihr Blog, vielleicht kann man das auch da kaufen.

    Ich werde auch die Aldianleitung machen. Ich bin noch nicht dazu gekommen sie mir genauer anzuschauen, aber muss man da nicht ähnlich, wie beim Socken, mit Nadelspiel hantieren? Vielleicht versteh ich dich auch falsch |-o Ich werd auch erstmal welche für mich machen :-)