Ich bin 27 und die Dame in nem Laden, in dem ich die Nadel gekauft habe, meinte, dass das momentan wohl Trend bei jungen Leuten sei :)=


    Mittlerweile hab ich mir noch 2 Häkelnadeln gekauft und eine Ladung spezieller Wolle (allles über EBay, da sind sogar die Nadeln günstiger mit Versand als hier direkt vor Ort :-o )

    Ich bin 28.


    Genau das Thema hatte wir heute in unserer Teambesprechung. Es ging darum, das eine Klientin gerne stricken lernen wollen würde und ihre Betreuerin (60 Jahre) keine Ahnung davon hat.


    Alle Kollegen waren sehr überrascht, dass ich, das "Küken", als einzige sofort sagen konnte: klar, das bring ich ihr bei ;-D

    Cool!! Haja, man muss nicht runzlig und grauhaarig sein, um sowas können zu dürfen. :)


    Mein Freund ist 15 Jahre älter als ich und hat Handarbeit damals in der Schule noch lernen müssen, also er weiß auch noch im groben wie man häkelt. Aber er findet es auch toll, dass ich das mache und wünscht sich diese Hausschuhe zu denen ich hier schon einen Link reingesetzt habe.....


    Der Kugelfrosch ist aber auch herzig!! x:)


    Häkelnadeln habe ich mir in letzter Zeit schenken lassen, ein Bekannter ist in die Wohnung der verstorbenen Oma eingezogen und hat da einen Haufen Strick- und Häkelzeug gefunden. Meine Oma selbst hat mir auch noch Häkenadeln rausgesucht..... Also ich müsste jetzt so gut wie alle Größen haben.


    Was mir eben einfällt, meine Oma hat mir ein Garn mitgegeben, welches aus mehreren dünnen Garnen besteht (ist nicht richtig gedreht) und es ist auch nicht elastisch.... Was könnte man damit anfangen? Habt ihr ne Idee?

    Ich bin schon Oma und Omas müssen stricken können, sagt meine Tochter.


    Ok, dann habe ich letztes Jahr damit angefangen, aber zu mehr als Socken reicht es nicht, oder doch, ich habe gestern das erste Paar Handschuhe für meine Enkelin gestrickt.


    Aber die Sockenproduktion läuft, habe heute wieder Wolle mitgebracht ??dabei hatte noch genug für mindestens 10 Paar zu Hause??


    Aber bis Nikolaus muss ich noch einige Paare fertig haben, also wird gestrickt bis die Nadeln krumm sind ;-D

    Ich habe eine Hose aus Baumwollstoff die mir etwas zu lang ist. Die wollte ich am Sonntag unten einmal einnehmen und dann einfach mit der Nähmaschine den Saum nähen. Leider kann die Nähmaschine den Stoff wohl nicht gut greifen. Der Faden reisst immer, wenn ich 1-2 Stiche genäht habe. :-/ Es gab dann dadurch sogar ein kleines Löchlein im Stoff. :(v Hat jemand eine Idee was man da machen kann, damit die Nähmaschine besser greift? Den Saum jetzt von Hand zu nähen ist irgendwie auch doof und sieht dann halt auch nicht so ordentlich und schön aus. :-(

    Was ist denn genau eine Jersey-Nadel? Erkenne ich die irgendwie wenn ich das Zubehör der Nähmaschine anschaue oder müsste ich da im Laden eine kaufen?


    Ich muss dazu vielleicht noch sagen, dass wir eine uralte Bernina-Nähmaschine haben die meinem Freund gehört und ich da auch so meine Zeit brauchte bis ich damit zurecht kam und verstand wo welche Einstellungen sind. ;-) Die Gebrauchsanweisung fehlt nämlich. :-( Da muss man einfach etwas probieren und aus gewissen Einstellungen werden wir auch nicht ganz schlau. :-/

    @ phil0mena

    hast du die häkelsternanleitung aus dem netz? wär lieb, wenn du dann den link posten könntest. könnte auch was für meine tochter sein, hört sich nach einer überschaubaren arbeit mit befriedigendem ergebnis an.

    marika stern


    Häkelstern Barbara.


    Der Arbeitsaufwand ist wirklich überschaubar. Wir haben mit sehr dickem Garn angefangen und einer großen Häkelnadel. Jetzt arbeitet sie sich zu feinerem Garn vor und häkelt mit Begeisterung und auswendig. Der Stern ist wirklich leicht und sieht toll aus, als Tischdekoration oder am Fenster.

    @ angel:

    setz die fadenspannung runter... das rad über der nadel, wo der faden durchläuft.


    manchmal sind die nadeln farblich markiert, vielleicht kannst du mal gucken, ob sie markiert sind und dann rausfinden, was die farbe bedeutet?


    aber fadenspannung oder anderes garn wäre das erste, was ich machen würde, bevor ich neue nadeln kaufen gehe :-)

    Mir ist noch was eingefallen: Hast du diese Nadelpacken noch? Irgendwelche? Da sind ja oft verschieden dicke Nadeln drin, 70-100 oder so... Nimm mal die 100er, wenn es dran steht. Und versuch es mal mit irgendeiner anderen Nadel, wenn die bisherigen Tipps nicht helfen. Reißender Faden liegt zwar selten an der Nadel, allerdings nuddelt sich da manchmal was ab, so dass da was im Öhr reibt und dann der Faden reißt. Da hilft dann eben ein Austausch :-)