Ich rechne nicht nach, ob mein Handgestricktes die Zeit wert ist oder nicht. Ich stricke, weil ich Spass daran habe, und weil ich volle Kontrolle haben möchte über das Material, die Farbzusammensetzung, die Größe, ... Ab und zu kaufe ich ganz besondere Garne, wie reines Kaschmir oder Yak. Der Preis solcher Stücke bleibt ganz klar unter dem von vergleichbarer Konfektionsware (für die man einige Hunderter hinblättern müsste).


    Mein aktuelles Projekt: ein Pullover mit mehrfarbigem Muster. Den stricke ich aber nicht für mich, sondern für eine Bekannte.


    Mehrfarbig stricken ist eine kleine Herausforderung. Ich habe mich mit Hilfe von Youtube-Videos schlau gemacht und komme jetzt ziemlich gut zurecht. Am besten geht es, wenn man den Faden in der Hauptfarbe in der rechten Hand hält und englisch strickt, und mit dem zweiten Faden in der linken Hand kontinental strickt. Nach spätestens 4 Maschen in der gleichen Farbe wird der andere Faden eingewoben (Vermeiden von Schlaufen auf der Rückseite).

    Hypatia

    Es gibt so viele die einfach nicht verstehen können das man in Kleidung oder oder andere Handarbeiten so viel Zeit reinsteckt . Dabei ist es so das WIR die gleiche Zeit zur Verfügung haben wie alle anderen , aber WIR nutzen diese Zeit . Andere hängen dagegen womöglich vor dem Fernseher herum und langweilen sich dabei . WIR können neben dem fernsehen noch nützliches herstellen .


    Ich habe hier noch einen Link über den Stellenwert von Handarbeit .


    http://textilegeschichten.net/…miese-image-her/#comments


    Hypatia ,Oh du meine Güte, englisch stricken , kontinental stricken , ist das so unterschiedlich ? Stricken habe ich mir selbst beigebracht , ich bin auch nicht besonders gut darin . Mehrfarbig geht über meinen Horizont . Finde ich aber sehr schön .


    Meine 2 Jacken habe ich fertig , ich warte jetzt noch auf die passenden Knöpfe .


    Heute habe ich ein schwarzes Kleid begonnen , das Oberteil zugeschnitten . Das Rockteil wollte ich ja bemalen , aber das trau ich mich nun doch nicht . Ich werde Blumen applizieren und sticken . Stoff dafür habe ich gefärbt . Bin gespannt wie das fertig aussieht .


    Kleider könnte ich auch nicht bezahlen , falls ich überhaupt etwas passendes finden würde . Ich habe zuviel Oberweite .

    Zitat

    englisch stricken, kontinental stricken, ist das so unterschiedlich ?

    englisch: der Faden wird von der rechten Hand gehalten und um die rechte Nadel herum geführt


    kontinental: der Faden wird von der linken Hand gehalten, und die rechte Nadel "fischt" ihn am linken Zeigefinger


    Bei zweifarbigen Mustern bleiben die Fäden sauber getrennt, wenn man die zwei Methoden parallel benutzt.


    Dort wo ich zur Schule ging lernten wir nach der englischen Methode, was eher untypisch ist für unsere Gegenden.

    Das klingt kompliziert , ich bin ja immer fürchterlich konfus da würde ich ständig alles durcheinander bringen .


    Früher habe ich niemals stricken lernen wollen , dann war das aber so modern und in der Nicole Zeitschrift waren so schöne Stricksachen und ne Strickschule , da habe ich das stricken gelernt ;-D . Davor habe ich Pullover nur gehäkelt . In der Mittagspause habe ich gehandarbeitet und plötzlich hatten fast alle Kolleginnen Strickzeug dabei ;-D ....... War ne schöne Zeit .


    Angefangen habe ich mit dem applizieren , bin aber noch unschlüssig . Gefällt mir das oder nicht ? Es ist schwierig sich etwas vorzustellen .

    Ich will mal das erste Strickobjekt zeigen das ich jemals gemacht habe . Das Foto ist mehr als 30 Jahre alt .


    https://www.flickr.com/photos/brenhexe/16080339244/


    Da ich keine Ahnung vom stricken hatte und auch niemanden fragen konnte hatte ich immer mehr und mehr Maschen aufgenommen . Das Ding wurde immer weiter . Ich weiß auch nicht wie ich auf diese Idee kam ]:D . Jedenfalls habe ich dieses Ding als es fertig war auch sehr viel getragen . So weite Sachen waren damals ja " IN " . Das Garn war von Woolworth .


    Wenn ich heute lese das für Anfänger teures Garn aus dem Fachgeschäft empfohlen wird kriege ich ne Krise . Zum lernen reicht billiges Garn , reicht erst mal ein Knäuel zum üben .


    Das zweite Bild zeigt mein applizieren https://www.flickr.com/photos/…080344644/in/photostream/


    Eigentlich wollte ich ein dunkles rot , sah auf dem Stoff auch dunkel aus , nur nach dem trocknen wars dann hell und schwarze Stoffmalfarbe habe ich nicht mehr . Hier im Ort kriege ich es nicht , weit herumlaufen kommt nicht in Frage weil ich Krankenschein habe .

    Wenn ich mich recht erinnere sind meine ersten Strickobjekte nie fertig geworden bzw. waren zum Tragen nicht geeignet.


    Ich gehe von Zeit zu Zeit in eine Strickgruppe wo manchmal Anfängerinnen auftauchen. Ich kann mich nur wundern, was manche an Garn und Ideen mitbringen. Zum Beispiel dicke, weisse, teure Alpakawolle, mit 12mm-Nadeln zu stricken :-/ Aus 100 Gramm sollte dann ein Schal werden ...

    Oh, schön , eine Strickgruppe :)^ . Bei ähnlichem würde ich auch mitmachen wollen , habe schön öfter gesucht . Hier gibt es nur die üblichen von VHS und von der Kirche . Bei letzterem hatte ich mal angefragt , aber die machen nur Nachmittags .........Im vorigen Jahrtausend war ich längere Zeit im Teddynähkurs, hat mich viel Geld gekostet bis ich endlich mit meinen zufrieden war . Teddybären sind bis jetzt das absolut einzigste das ich akkurat und penibel arbeiten kann , alles andere nur huschhusch ]:D .


    Ach jaaa, irgendwas kreatives wobei man sich gegenseitig ansteckt. Seufz ......

    Zitat

    Zum Beispiel dicke, weisse, teure Alpakawolle, mit 12mm-Nadeln zu stricken :-/ Aus 100 Gramm sollte dann ein Schal werden

    Und ? Wundern die sich dann ]:D ?


    Bei meinem Verzierungsgedöns am Rock bin ich nach wie vor unschlüssig . Wahrscheinlich trenne ich alles wieder ab . Es kommt nicht aus dem Bauch heraus dieses applizieren . Aber zuerst nähe ich mal alles zusammen . Wenn ich das Kleid anhabe sieht es womöglich doch aus .

    Oh, ihr seid sooo böse! :)


    Strickcafe... das ist mein Traum, mal selbst eins zu eröffnen..... eine alte kleine Fabrikhalle aus Backstein gebaut, eine Hälfte bekommt mein Freund, für seine eigene Fahrradwerkstatt und ich bekom die andere Hälfte, worin ich für Wochenends ein Strickcafe öffne....... Ja, da sehe ich mich in zehn Jahren....


    Im Moment habe zwei Häkeltaschen in der Mache. Eine ist fertig gehäkelt..... die andere muss noch. Bekommen aber beide noch ein leichtes Innenfutter.


    Dann hab ich noch einen Loop auf der Rundstricknadel, an dem ich auch bald weitermachen werde.....

    Horrorvibe

    Ist die Tasche inzwischen fertig ?


    Für ein Strickcafe braucht man aber auch Kunden , sonst kannste schnell wieder schließen . Jedenfalls ist es ein schöner Traum , kann mir das Gemäuer schon gut vorstellen .


    Jedenfalls ist mein besticktes Kleid fertig . Hier kann man sich das ankucken :


    http://jezzabbanaehen.blogspot.de/


    Danach nähte ich ein langes Sommerkleid aus dünnem Baumwollstoff . Jetzt bin ich an einem Kleid für jetzt . Aus dickerem Stoff und langen Ärmeln . Noch ist es kalt . Den Saum mach ich von Hand und die Knöpfe fehlen noch .


    Das nächste Kleid ist auch in Planung ;-D .

    Dein Kleid ist sehr schön geworden, D.oris L.


    Die Elefanten gefallen mir besonders gut!


    Ja, "meine" Strickgruppe trifft sich in einem Café, das aber nicht eigens dazu eröffnet wurde ;-)


    Wir treffen uns zwei Mal im Monat. Meist kommen 10-15 Leute.

    Hier gibt es einen solchen Ort ,


    die Mütter und Kinder spielen, basteln, stricken ,frühstücken und (sobald die Nähmaschine wieder fit ist ) nähen zusammen (3 Tage offen jede Woche). Wir sind sehr gerne da - leider sieht die Stadt keinen Nutzen darin und möchte ihre Unterstützung streichen :-(.


    Vor allen lernen hier auch viele Deutsch und tauen auf - der erste Schritt - aber das zählt nicht.


    Momentan stricken wir Gardinen und Teppiche für unser Puppenhaus, wobei ich lieber tapeziere und die Möbel mache.


    Lg Wiggels

    Ich hab mir letzte Woche einen Übergangsmantel genäht. Die Erbse hat einen Pulli, einen Cardigan und zwei Mützen für den Übergang bekommen. Dann habe ich noch ein Pulli-Hosen-Set im Auftrag einer Bekannten genäht und weil ich an einer Tausch-Aktion teilnehme gab es noch einen Pulli für einen kleinen Jungen - für den werde ich jetzt noch eine passende Mütze nähen und danach für eine andere Bekannte einen Strampler, weil sie in den nächsten zwei Wochen Nachwuchs erwartet ;-D