Doris, was du schreibst wegen den Kosten stimmt. Die Leute sehen meist nur den Materialpreis. Dass es sich um Handarbeit handelt, wird garnicht wertgeschätzt. Ich möchte für den Sommer kurze Hosen und Shorts nähen. Ganz einfache mit Gummizug. Deshalb übe ich jetzt immer fleißig :-D

    Zitat

    Ich möchte für den Sommer kurze Hosen und Shorts nähen.

    Die habe ich gestern genäht - nachdem ich festgestellt habe, dass ich für den Strandurlaub in vier Wochen kaum welche habe und wegen falscher Saison auch nicht kaufen kann :-)


    Gut, dass der Stoffvorrat so groß ist - innerhalb von zwei Stunden hatte ich zwei neue Shorts.

    Zitat

    Ich finde auch, beim Nähen ist es einfacher Geld zu sparen, das Material ist meist günstiger als gute Wolle und die Arbeitszeit ist in der Regel geringer als beim stricken o.ä.

    Also beim Nähen Geld zu sparen stimmt nicht ganz. Da ist kaufen billiger.


    Frau braucht Stoff, Garn, Nadeln, Maschine + Strom, evtl. Schnittmuster, also nix mit sparen.

    Zitat

    Was die Preise angeht, oben im Beitrag hatte ich geschrieben das ich allerhand für den Basar gemacht habe. Mir ist die Lust dazu vergangen noch mehr zu machen seit ich von einer Kollegin gehört habe das man nicht mehr als 15 € für ein Dreieckstuch nehmen könnte :-( . Erstens sind es sehr große Tücher, handgehäkelt, das Garn hatte pro Knäuel 4 € gekostet. Ja, das war sehr günstig, es ist ein Garn mit Farbverlauf ( Garn mit Farbverlauf ist außerordentlich teuer) und Mohair mit drin ,der Farbverlauf sieht toll aus.. Ich habe mehr als ein Tag da dran gesessen. Wenn die Leute sowas nicht schätzen, dann sollen sie selber machen oder zu kik gehen.


    Ich weiß natürlich das man nicht die ganze Arbeit so wie ich das jetzt beschreibe in Geld ausdrücken kann , aber 30- 35 € müßte eigentlich drin sein.


    Es war für mich auch ein Test ob man mit Handarbeit etwas dazu verdienen könnte. Nein, es lohnt sich nicht.

    Am meisten wollen Leute, die selbst nichts handwerkliches arbeiten, auch nichts bezahlen."ist ja selbstgemacht" X- kannste nur erschlagen :_D


    Verkaufen lohnt sich nicht.

    Naja, Maschine und so hab ich eh. Ich rechne wirklich nur Material, da ich viel aus der Ottobre nähe und das sind dann centbeträge. Oder gleich Freihand wie die Decke heute.


    Bei der Decke komme ich auf 25€ statt 98€ und bei den Kinderklamotten gibt's 1,5m für 25€. Dafür bekomme ich keine drei vergleichbaren Shirts in drei verschiedenen Größen.


    Nimm mir nicht meine Illusion.


    Aber ich beziehe mich beim Vergleich auch nicht auf Kik, Sonden jakoo oder ähnliches.

    Kommt auch stark darauf an, ob man Stoffe von Lillestoffe o.ä. näht, viel Tüddelkram wie Borten, Litzen, Stickbilder etc. nutzt.


    Ich habe heute für 20 EUR Stoff, Gummiband und Kordeln für insg. drei Shorts gekauft. Für unter sieben Euro finde ich keine qualitativ gleichwertigen im Handel.

    Da bin ich wieder.


    Am teuersten sind die Kurzwaren.


    In der Nachbarstadt gibt es ein Stoffgeschäft in dem es volle große Tische mit Angeboten gibt, immer. Fängt mit 2 € an. ( Stoff Müller)


    Gut, man muß schauen, vieles gefällt mir nicht , vieles ist Synthetik, aber finden tue ich immer was ;-D . Kurzwaren sind dort aber auch teuer. Das einzig blöde ist das das Fahrgeld 10 € sind. Muß man sehen was billiger ist , bestellen oder in die Nachbarstadt.


    Ich gehe auf Flohmärkten nach Knöpfen schauen. Für Kleider brauche ich sehr viele Knöpfe, manchmal nehme ich auch unterschiedliche Knöpfe gleicher Farbe, egal wie groß. Achtung , die Knopflöcher müssen aber passen. Ich liebe Knöpfe und habe ein großes Sortiment.


    Die weggeworfene Hose habe ich auch noch auseinander genommen. War ein gutes Gummi drin.

    Ja, bei kik gibt es jetzt so Blusen mit kurzer Knopfleiste. Gefällt mir gut, aber kaufen? Im Schlußverkauf habe ich einen Stoff erstanden der runtergesetzt auf 12 € der Meter war. Schöner Stoff und er fällt gut. Die Bluse bei kik hat auch soviel gekostet.


    Kein Wunder das viele glauben selbstgenäht lohnt sich nicht.


    Denen entgeht allerdings der Spaß an der Sache und es ist so spannend ob das was man näht hinterher auch gefällt.

    Es stimmt schon, dass es sich nicht lohnt, wenn man mit der "Konkurrenz" von kik, H+M oder ähnlich preisgleich sein will. Aber ich finde der Vergleich hinkt. Ich passe meine Schnitte an. Länge, Größe, Abnäher,...


    Ich habe letzlich maßgeschneiderte Sachen, die mir hundertprozentig passen und in meinen Lieblingsstoffen und Farben und sowas finde ich bei kik und co nicht. Wenn ich da Vergleiche ziehen will, muss ich die Preise vom Schneideratelier nehmen und dann ist Selbernähen doch wieder günstig. ;-D

    Zitat

    Ich passe meine Schnitte an. Länge, Größe, Abnäher,...

    Nie im Leben hätte ich auch nur ein einziges Kleid, würde ich nicht selbstnähen. Mir passt nix fertiges. Eieruhrfigur :=o


    Hab schon wieder eins in Arbeit.

    Zitat

    Das ist der Punkt** warum ich auch selbst nähe. :)^


    Und frau hat immer ein Unikat.

    Seit meinem 13. Lebensjahr nähe ich mit Begeisterung.................und das ist schon sehr lange her.


    Derzeit nähe ich für meinen Enkelsohn Pyjamas, Hauben, Spucktücher am laufenden Band, die Stoffauswahl an Kinder-Jersey ist derartig groß, dass die Wahl schwer fällt.


    Meine Jacken, Shirts u.s.w. nähe ich ebenfalls.


    Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


    Auf gutes Gelingen!

    Ich stricke grad meinen gefühlt 10. Schal...


    Und es macht mir immernoch Spaß ;-D


    Neulich hab ich Stulpe Nr. 1 für die Hand gestrickt. Nur Patentmuster, aber mein 1. Versuch mit dem Nadelspiel. Ist irgendwie ein bisschen ungleichmäßig fest, aber ich bin zufrieden. Ich muss nurnoch die Lust finden Stulpe 2 anzufangen. (Mit Nadelspiel muss ich echt ziemlich aufpassen keine Masche zu verlieren...)


    Hat jemand ne Idee, wie man einen Schal mit Kapuze stricken könnte? Also die Form die man dafür stricken müsste ist mir nicht ganz klar, aber ich glaub ich fänd das ziemlich cool. (Also nicht nur breiterer Schal, damit mans auch über die Ohren ziehen kann, sondern sozusagen ne Kapuze mit Schallängen an den Seiten. Oder stell ich mir da was vor, was so nicht geht?

    Einen Schal mit Kapuze habe ich gemacht, gehäkelt, aber ist ja egal.


    Die Teile zum binden habe so lang gemacht wie ich brauchte, das Kapuzenteil habe ich dazwischen gesetzt. Es gibt bestimmt noch mehr Möglichkeiten, ich hatte ein Heftchen aus der Landidee. Schau mal bei "Drops" Garn, die haben viele Strickideen.


    Es gibt Kapuzenschals zum nähen, nach dem Schnittmuster kann man auch arbeiten.


    Dieser Winter war dann doch nicht so kalt das man so ein Teil brauchte, ich denke inzwischen an Frühling/Sommer ;-D

    Ich verzweifel grade.


    Ich versuche einen Wickelanzug nach Vorlage eines alten zu nähen, weil ich das schnittmuster nicht wieder finde.


    Aber es ist alles schief.


    So viel wieder aufgetrennt habe ich selten.

    Naja ich muss dazu sagen, ich hab das vorletztes Jahr erst gelernt zu stricken, und mehr als Schals und Mützen kommen da nie bei raus ;-D


    Hab jetzt das erste mal Stulpen versucht |-o


    und das auch nur ausm Kopf einfach mal losgelegt.


    Häkeln hab ich neulich das erste mal versucht, eine Mütze, aber leider muss man da so einen Untersetzer als Anfang machen sozusagen und bei mir ist nach der 4. Reihe meist kein Untersetzer, sondern ne Halbkugel... wie so ne halbe Bommel. Und ich weiß nicht warum? ???

    Xirain

    Keine Angst, das wird schon mit der Zeit, ich habe erst sehr spät mit dem stricken angefangen. Da ist meine Mutter schuld, die hat beim stricken immer fürchterlich gejammert wenn ein paar Maschen fielen und da habe ich beschlossen niemals stricken lernen zu wollen. Aber später, als alle im Strickfieber waren da habe ich doch noch stricken gelernt. Mein erstes Ding war weit, sehr weit,, sehr sehr weit.


    Bei Pinterest findest du auch sehr viel, auch zum lernen. Man muß sich allerdings dort anmelden.


    Ich glaub ,auch bei Buttinette findet man was.