Gut zu wissen, ich persönlich stricke nur mit Metall. Ich mag das Gewicht spüren und das Klappern hören. :-D


    Die einzigen Holznadeln die ich je hatte waren ein 3,5 er Spiel aus Ebenholz. Leider hab ich mich auf eine draufgekniet und auf ne zweite ist mein Freund draufgelatscht. Da warens nur noch drei.. Die nehm ich nur wenn die Wolle auf den Metallnadeln recht quietscht.


    Bambus ist nicht so meins, ist mir viel zu leicht. *:)

    Das ist lieb Helia, aber ich hab noch nich angefangen.


    Bin grad ein wenig verunsichert ob meine Nadeln nich tzu lange sind, wenn du sagst, dass es kurze für Handschuhe gibt. Habr nur so normale die schon recht lang sind.


    An Wolle - weiss ich gar nicht, irgendwas weiches was nich so schnell kaputtgeht. Wollte am Mo (nach meiner Klausur) mal ins Wollgeschäft gehen und schauen^^

    Sockenwolle ist recht strapazierfähig. Nur im Trockner fuselt sie gerne mal ein bisschen, aber Trockner braucht man für Handschuhe eh nicht, die trocknen auch so schnell.


    Also du brauchst ein Nadelspiel = 5 Nadeln die vorne und hinten keinen Plastikknopf haben. Soweit ich weiß gibts so ein Spiel in zwei Größen. Es reicht wenn du die größeren nimmst, Standardgröße. Für Fingerhandschuhe ist halt das kürzere Spiel praktischer. Da nehm ich die langen für den Handschuh, die kurzen für die Finger.


    Achja, und eine Sicherheitsnadel brauchst du für den Daumen. Den strickst du zum Schluß und die Maschen werden auf der Sicherheitsnadel zwischengelagert.

    Das ist nicht weiter schwer. Du strickst mit zwei Fäden im Wechsel. Hast also beide Knäuel an der Arbeit hängen. Wenn du in Runden strickst brauchst du für glatt rechts nur rechte Maschen. (Am Bündchen strickst du 2 rechts, 2 links im Wechsel)


    Nun brauchst du die Vorlage. Die ist normalerweise in Kästchen eingeteilt. Sagen wir mal schwarzes Kästchen für schwarze Wolle- weißes Kästchen für weiße Wolle.


    Nun fängst du mit der ersten Reihe an: 3 schwarze Kästchen = 3 Maschen in schwarz, 5 weiße Kästchen = 5 Maschen in weiß. Die andere Farbe wird dann auf der Rückseite mitgeführt. Wenn du längere Strecken mit einer Farbe strickst kannst du die andere Farbe auch hinten mit einstricken dann hast du an der Innenseite keine so langen Fäden hängen. Ist leichter zum reinschlupfen.


    Das miteinstricken ist etwas schwer zu erklären, aber leicht zu stricken.


    Wenn du hinten auf das Gestrick schaust siehst du so Wellen. Mit diesen Wellen muss der Faden mitlaufen.


    klick


    Manche sparen sich so das vernähen, ich trau der Sache aber nicht und hab immer den Eindruck dass der Faden rausrutscht. Aber zum hinten mitführen ist es ganz praktisch.


    Wie siehts denn mit der Technik des Handschuhstrickens aus?

    Das Einweben sieht kompliziert aus, wenn mans mal kapiert hat (dauerte bei mir 3 minuten) dann geht das ganz einfach. Du führst praktisch den mitzuführenden Faden hinten mit, einmal über den Strickfaden drüber, einmal darunter im Wechsel.


    Ja, für Handschuhe braucht man schon ein bisschen Technik. :-D


    Aaalso, erstmal das Bündchen. 2 Rechts, zwei Links im Wechsel.


    Dann fängst du mit dem Muster und dem Handschuh an. Du strickst nur rechte Maschen und musst an einer Seite einen Zwickel für den Daumen einstricken. Das heißt du nimmst immer zwei zu. Eine zu Anfang des Zwickels eine zum Schluß. Du hast dann praktisch ein Dreieck eingestrickt. Wenn das groß genug ist kommt es auf die Sicherheitsnadel. Dann musst du über der Sicherheitsnadel ein paar Maschen neu anschlagen und strickst ganz normal weiter. Der Daumen wird dann zum Schluß aus dem Zwickel gestrickt.

    Nimmt man bei Fingerhandschuhen, damits am Daumen nicht spannt.


    Aber da würde ich keinen Keil reinstricken, das tötet dir das Muster.


    Du musst gucken wegen der Lauflänge der Wolle. Ich habe grade bei ravelry geschaut und ich befürchte, 4 fädiges Sockengarn ist zu dünn. Du bräuchtest (wenn du nicht gerade superkleine Hände hast) Garn, was in der Maschenprobe ca. 20 Maschen auf 10 cm Breite hat. 4 fädiges Sockengarn scheidet da leider aus, 6 fädiges könnte hinhauen.

    Sockenwolle gibts in 4 fädig, 6 fädig und manchmal kriegt man auch 8 fädig.


    Also wenn du die von Regia nimmst haben die 4 fädigen Knäuel 100g, die 6 fädigen 150 g. Manchmal kriegt man auch 50 g Knäuel von beiden.


    Aus einem Knäuel 6 fädiger strick ich 1 Paar Socken Gr. 40 und 1 Paar Fingerhandschuhe für Damen mit kleinen-mittelgroßen Händen.


    Da du zweifarbig strickst könnte dir ein 50 g Knäuel von jeder Farbe reichen. Oder 100 g von der Hauptfarbe und 50 von der anderen. Nachkaufen kannst du ja immer, zumindest die Regia, die gibts überall.