Ich hatte das Problem früher auch. Was mir ganz gut geholfen hat:


    - Nassrasur mit einem milden Rasierschaum oder Duschgel


    - am besten erst gegen Ende der Dusche rasieren


    - keine Einwegrasierer verwenden


    - zuerst in Wuchsrichtung vor-rasieren, dann erst gegen die Wuchsrichtung rasieren


    - nicht mehr Druck als nötig ausüben


    - am Ende kurz kühl (aber nicht zu kalt) abduschen


    - nach dem Duschen Kokosöl auftragen (ggfs. am nächsten Tag wiederholen)


    - nicht gleich in enge Unterwäsche schlüpfen


    - höchstens alle 2 Tage rasieren, besser nur alle 3 Tage


    :)*

    ich bin zwar keine Frau, habe das Problem aber genauso, rasiere mit Schaum und gutem Rasierer, das mit den eingewachsenen Haaren habe ich genausowenig im Griff.


    Habe in Schambereich oberhalb vom Penis mit epilieren einige Zeit probiert, da ist es dann halt schon länger glatt, aber auch da gibt es eingewachsene Haare, ja und überall epilieren beim Mann.......

    Zitat

    Habe das Problem das ich rötungen bekomme und Pickel und so weiter!

    Das bekomm ich auch wenn der Rasierer nicht mehr scharf genug ist oder schlechte Qualität hat (dann reizt das Stoppelrasieren stark) und wenn ich hinterher keine Pflege verwende. Ich empfehle diese hier wenn du sie nicht direkt in den Intimbereich schmierst: https://www.meindm.at/pflege/shop/K%C3%B6rperpflege/K%C3%B6rpercremen/Balea/Balea-Beruhigende-Hautcreme/160927/2_10008624.action.

    Ich bin keine Frau, rasiere aber ein paar Körperstellen aus beruflichen Gründen.


    Zum einen ist es gut, wenn die Haut und das Haar gut geweicht ist, am besten in der Badewanne. Dann ist eine scharfe Klinge das wirkliche Muss. Ich nehme bei jeder Rasur eine Neue wobei ich in der Reihenfolge vom Bauchnabel Richtung Intimbereich, Achselhaare, Brust, Beine die Schärfe nutze. Dann entsorge ich die Klinge. Ich bevorzuge Gel vor Schaum und hinterher sprühe ich von meinem Parfum auf - es brennt, aber Zähne zusammen beißen und dann kommen keine Pickelchen. Es desinfiziert.


    Die Tipps habe ich von den weiblichen Kolleginnen.

    Ich bin jetzt bei Bepanthen-Antiseptische Wundcreme gelandet, wirkt wunderbar. Nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Wund- und Heilsalbe, die ist zu zäh und fettig. Die Antiseptische Wundcreme nach dem Rasieren und noch 1 - 3 Tage danach 1x täglich auf die gereinigte Haut dünn und großflächig auftragen. Nie wieder Rötungen oder Pickel bekommen. Jede Haut ist anders, da gibt es kein Patentrezept, man muss so lange ausprobieren bis man das Passende gefunden hat. @:)

    Die Haut im intim Bereich ist eigentlich zu empfindlich um rasiert zu werden. Gepflegter intim Bereich heißt nicht gleich rasiert oder Blank.


    Mit Rasieröl und nur mit dem Strich wie bei einer normalen Rasur, das wäre das schonendste für die Haut. Da man aber im intim Bereich nicht oder nur unter Schmerzen Absäuern kann mit Aftershave oder Essiglösung muss man cremen oder pudern und versuchen nicht zu schwitzen, denn dann dringen wieder Bakterien in die Offen winzig kleinen Wunden und es gibt rasurbrand und Pickel.


    Das beste ist natürlich und hat auch einen natürlich mein Sinn Schambehaarung drann lassen und ab und an Stutzen/Trimmen. Ich finde sieht mit Haaren bei Mann und Frau auch besser aus.😉

    Wie andere schon geschrieben haben: keine Einwegrasierer. Ich sah danach immer wie ein abgestochenes Schwein aus.


    Rasierschaum mit Alovera nehmen, Balsam dannach. sollte klappen.

    @ Basil:

    In welchem Beruf rasiert man sich vom Nabel abwärts? (Eher eine rethorische Frage)