Rosetta


    Ich färbe mir die Haare auch selber, leider bin ich schon früh ergraut.


    Und ich würde von mir behaupten das ich natürlich aussehe und die meisten nicht wissen das mein Haar gefärbt ist.


    Meine Haare sind ca. 1-2 Nuancen heller als es mein Naturton war.


    Ich hab mir ne Packung mit gewünschter Haarfarbe gekauft, sie mir schön auf den Kopf zermanscht, Alufolie um den Kopf gewickelt (damit nichts tropft) und nachher halt wieder gut ausgespült. Das ganze dauert nichtmal ne Stunde.


    Das ganze Prozedere absolviere ich an einem selbsternannten "Beauty Tag" an dem ich das Bad nur für mich habe ;-D .


    Dadurch das meine Haare unterschiedlich grau sind, manche halt weiß, fällt auch die gefärbte Farbe in leichten Schattierungen auf, sowie es meine Haare auch taten als sie ihre ursprüngliche Farbe noch hatten.


    Manchmal werden die Haare nicht so wie auf der Packung abgebildet, bis jetzt hatte ich aber Glück.


    Habe lange Haare. Vielleicht kann dir eine Freundin helfen mit der Farbe. Und die Damen in den Drogerien finde ich auch hilfreich, frag einfach mal eine wenn du unsicher bist.

    Zitat

    Kann man dann überhaupt z. B. ein sehr helles Braun verwenden, wenn laut Angabe das "nur" für dunkelblond bis mittelbraunes Haar geeignet ist, während meine natürliche Haarfarbe eher dunkelbrünett war?

    Also bei Mittelblond und Hellbraun steht dabei, dass diese Farbe für leicht bis überwiegend ergrautes Haar geeignet ist. Ich würde dann wahrscheinlich eine dieser beiden Nuancen probieren.


    Ich hatte damals das 465 Schokobraun ausgesucht, welches eben sehr dunkel geworden ist. Danach das helle Goldbraun, welches ein schönes Schokobraun mit einem leichten Rotschimmer ergiebt. x:)

    Ich färbe oder töne mit Intensivtönung, ganz unterschiedliche Farben, worauf ich halt Lust hab und das ca. alle 4-6 Wochen. Ich bin aber auch erst 28 und fühle mich mit jedem einzelnen grauen Härchen wirklich unwohl.


    Ich denke, wenn man ein "passenderes" Alter hat, ist grau schon wesentlich weniger schlimm, wenn man es einfach natürlich belässt (mit 70 oder so ist man wohl besser weißhaarig, als künstlich blauschwarz, find ich ;-)).

    Zitat

    Ich denke, wenn man ein "passenderes" Alter hat, ist grau schon wesentlich weniger schlimm, wenn man es einfach natürlich belässt (mit 70 oder so ist man wohl besser weißhaarig, als künstlich blauschwarz, find ich ;-)).

    Wann ist denn das passende Alter?


    Ich war schon mit mitte 30 komplett grau...

    Zitat

    Wann ist denn das passende Alter?

    Wenn es für Dich stimmig ist, meliert, grau- oder weisshaarig zu sein. Das hängt vom eigenen Geschmack, Selbstbild und -Selbstbewusstsein ab. Das kann bereits mit 30 sein. Oder nie (es gibt Ladies, die wollen auch mit Ü90 keine weissen Haare. Ist okay, wir sind frei in der Entscheidung, wie wir unser Haar tragen wollen.


    Wegen einem Mann, dem Frisör oder sonst irgend einer anderen Person würde ich mir die Haare allerdings nicht färben. Wenn ich kein Problem mit meinem Aelterwerden habe und mit meinen grauen/weissen Haaren gut leben kann (oder sie mir sogar gefallen), so ist das einfach so.

    Also ich kenne Männer, die graue Haare schön finden, aber wenn dein Freund da nicht dazu gehört, würde ich das nicht einfach ignorieren. Und bevor ich irgendeinen billigen Mist in meine Haare schmiere, leiste ich mir lieber einen Friseur, wenn ich schon der Meinung bin, dass das grau raus soll.


    Da gibt es so ein Zeug, das heißt Grecian, und wenn man die Haare damit behandelt, kommt die natürliche Haarfarbe zurück. Frag mich nicht wie es funktioniert, aber es funktioniert. Wie das heute ist, weiß ich nicht, aber früher hat das wohl nicht so gut gerochen, das für Männer ging noch, das für Frauen war wohl eher nicht zu empfehlen. Hat ein Kollege von mir genommen, der sah damit absolut natürlich dunkelblond aus. Was das kostet weiß ich allerdings nicht.

    Nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder. Ich hab meine Haare bisher immer noch nicht gefärbt oder getönt, sondern letztes Jahr wieder zu Poly Re Nature (Repigmentierung) gegriffen. Meine Haare sind heute daher wieder viel dunkler, mein Freund sehr zufrieden. Ich bin damit auch zufrieden und muss es auch nicht allzu oft machen. Vor allem geht das ganze sehr subtil vonstatten, die Haare dunklen nach einer Anwendung noch ein paar Tage nach und meine Kolleginnen waren irgendwann irritiert: "Hast du die Haare dunkler oder irre ich mich?" Das Schöne ist auch, dass man im Gegensatz zum Färben keine Probleme mit grauem Haaransatz hat. Ich merke einfach nach etlichen Wochen, dass wieder ein bisschen mehr Grau durchschimmert und dann schmiere ich eben wieder Poly Re Nature drauf.


    Nun hat mir aber mein Freund erzählt, dass sein Friseur behauptet hat, dass das Ganze nur so lange funktioniere, solange man noch Pigmente hat oder so. Wenn die Haare ganz weiß sind, soll das nicht mehr funktionieren?


    Weiß jemand von euch Näheres darüber bzw. ist vielleicht vom Fach?