Zitat

    Oder möchte man sich nur wieder an einem Begriff aufhängen?

    "Fett sein" ist halt sehr subjektiv. Und Walross oder Fettklops ist sehr wohl beleidigend.


    Für mich sind solche Männer einfach nur oberflächliche Arschlöcher. Das soll aber nicht beleidigend sein!!! :=o


    Ob man(n) nun unsensibel ist, unter Wahrnehmungsstörungen leidet, provozieren will oder eben einfach ein oberflächliches Arschloch ist... Man muss sich ja nicht an Begrifflichkeiten aufhängen ;-)

    Ich finde 42 ist schon eine kleine Übergröße, zumindest bei den meisten Menschen. Es gibt mit Sicherheit auch Frauen, die groß sind und dazu einen proportionalen Körperbau haben und halt 42 aus diesen Gründen, aber wenn man nicht gerade 1,80 ist, finde ich es für mich PERSÖNLICH Übergröße. Aber ich habe mein Leben lang auch nie mehr als 34 getragen und bin daher mit Sicherheit kein Maßstab für 'Normalgewicht', wie man es heute nennt. Ich fände schon 36 an mir viel zu viel :-Ddeshalb sollte jeder für sich selbst ausloten, bis wo er sich wohl fühlt, ungeachtet dessen, was Andere sagen.

    Also der Duden markiert "fett", mit Bezug auf "sehr dick", mit viel Fettgewebe ausgestattet, nicht als abwertend.


    Eventuell hätte Catsdream aber dann doch lieber "fettleibig" schreiben sollen.


    Dennoch glaube ich, dass nur wieder versucht wird einen ganz normalen Ausdruck "unanständig" zu machen. In 10 Jahren darf man dann auch nicht mehr "sehr dick" sagen. Bis wir dann alle irgendwann als "irgendwie schlank" gelten. %-|

    Ich werde oft als zu schlank für mein Alter angesehen, trage in Hosen aber auch 42 , Verkäuferinnen wundern sich immer, dass ich diese Größe verlange und sagen: hätte ich nie gedacht, dass das Ihnen passt


    Kommt nämlich auch ganz wesentlich auf die Größe der Person an und auch aufs Alter (bei 16 - Mitte 20 sicherlich noch mal anders) und und...


    Also 42 als kleine Übergröße pauschal finde ich Quatsch

    Zitat

    "Fett sein" ist halt sehr subjektiv.

    Nein?!

    Zitat

    Und Walross oder Fettklops ist sehr wohl beleidigend.

    Wurde hier ja auch niemand genannt. Also war auch niemand respektlos.

    Zitat

    Für mich sind solche Männer einfach nur oberflächliche Arschlöcher. Das soll aber nicht beleidigend sein!!! :=o

    Ist es aber. Steht auch so im Duden :)z

    Zitat

    Zu sagen jemand sei "fett" ist mmn keine Beleidigung. Ob man nun sagt "sehr übergewichtig" oder "fett", macht das wirklich so einen Unterschied? Oder möchte man sich nur wieder an einem Begriff aufhängen?


    Dann darf man auch niemanden mehr dürr oder mager nennen...

    Ich sehe das genauso. Für mich ist das nur ein bestimmter Figurtyp (z.B. Callmund, Ditto).


    Für andere Personen sind diese Begriffe halt Beleidigungen.

    Meine Meinung zum Thema Übergewicht ist folgende:


    Melissa auf dem Foto ist ein wenig rundlilch, aber noch so, dass man sie ansehen mag. Nach meinem Geschmack wäre sie ein wenig zu rundlich, aber das ist Geschamcksache und sollte keinerlei Werturteil sein.


    Aber wenn jemand, egal ob Mann oder Frau, nur noch daherwatscheln kann und die Beine beim Gehen aneinander stossen und der Bauch über den Gürtel hängt (bei Männern sehr oft zu beobachten), dann ist das nach meinem Verständnis ein ganz klares und deutliches Übergewicht. Und zwar in Richtung Fettleibigkeit. Da gibt es doch kaum noch was zu diskutiernen. Mag ja sein, dass es Menschen gibt, die so etwas trotzdem noch schön finden, aber das dürften schon große Ausnahmen sein.


    Vom Gesundheitsstandpunkt aus ist die Frage ohnehin klar: Wenn es zu viel ist, dann ist die Gesundheit weg. Wenn man nicht mehr richtig laufen kann, dann ist man krank. Eine ganz andere Frage ist, ob man etwas dafür kann. Fettleibigkeit ist eine Krankheit und keine Frage des guten Geschmacks. Leider merken das solche Menschen oft selbst nicht, denn das Essen (Fressen!) ist eine Sucht und Suchtkranke wollen fast nie ihre Sucht zugeben. Oder sie überspielen sie oder wollen es einfach nicht warhnehmen.


    Allerdings ist die Gefahr groß, dass man von einer Figur wie bei Melissa die Gefahr besteht, dass man das selbst nicht merkt, dass irgendwo eine Grenze sein sollte und man weiter zu viel isst und auch die falsche Nahrung aufnimmt. zucker z.B. macht süchtig. Süsse Getränke zum Beispiel auch. Da merkt man nämlich nicht, dass man zu viel davon nimmt und man gewöhnt sich daran.


    Echte Fettleibigkeit ist ein Problem und eine ernst zu nehmende Krankheit. Ob das schön ist oder nicht, steht eigentlich in diesen Fällen nicht zur Debatte.

    Zitat

    Nein?!

    Doch?! Oder gibt es irgendwo eine Definition ab wieviel kg/% Körperfett man Fett ist oder nicht?


    Wenn für die einen "Fett sein" bei Kleidergröße 42 anfängt und bei anderen aber Kleidergröße 50, wer hat dann recht? Bestimmt die die am lautesten rumpöbeln, wie immer ;-D

    Zitat

    Wurde hier ja auch niemand genannt. Also war auch niemand respektlos.

    Achso! Na wenn du das so siehst! ;-D

    Zitat

    Ist es aber. Steht auch so im Duden

    Clever Kerlchen, was? ;-D

    Zitat

    Achso! Na wenn du das so siehst! ;-D

    Yep, ich lese das so. Kannst ja nachlesen. Dann wirst du das auch so sehen.

    Zitat

    Clever Kerlchen, was? ;-D

    Natürlich :) Den Unterschied konnte ich so ja ganz gut erklären.

    Zitat

    stimmt genau, ist genauso eine Beleidigung wie fett :-o

    Gewisse Models (deren Situation ich ausdrücklich nicht mit den hier diskutierten Personen vergleiche) wurden also durchweg von den Medien gezielt beleidigt? Wo blieb denn da der "Shitstorm"?


    Man sollte übrigens auch niemanden mehr "alt" nennen. Der ein oder andere könnte sich beleidigt fühlen.


    "Klein" ebenso nicht. "Schön" sollte man dann aber auch niemanden mehr betiteln! Diejenigen, denen nicht gesagt wird, dass sie "schön" sind könnten sich durch das Ausbleiben von Komplimenten beleidigt fühlen.


    Nicht jedes Wort, dass beleidigend sein kann ist gleich eine Beleidigung. "Fett" ist nicht zwangsläufig ein Schimpfwort. Aber ich denke, dass ich meinen Standpunkt zur Genüge vertreten habe und beende diese Diskussion an dieser Stelle.


    Melissa Mccarthy ist mmn übrigens durchaus fett.

    Zitat

    vor allem wenn man bedenkt das bei modegrößen die "neue" 42 ja früher die normale 44 war.

    Im Gegenteil. Die alte 40 ist die neue 42. Die Sachen werden immer enger und knapper geschnitten.


    Ich habe einen Pullover, den ich mit 15/16 trug, Größe 36, der passt mir jetzt, mit Größe 40/42 immer noch (lediglich am Busen ist er etwas knapp ]:D )