• Große Frauen attraktiv?

    Also meine Freundin ist 16 Jahre alt und ist 1,81 m groß. Dabei sieht sie aber toll aus und hat eine gute Figur :-) Wie findet ihr diese Größe bei einer Frau? Manchmal kommt sie sich zu groß vor, obwohl viele unserer Freundinnen sie darum beneiden. ich selbst wäre auch gerne so groß.
  • 249 Antworten

    also ich gehöre mit meinen 183cm auch zu den großen frauen ;-D und bin überglücklich damit und würde keinen cm hergeben. bis auf die tatsache, dass man eher zu flachen schuhen greifen muss und ich liebe diesen hohen absätze, sieht einfach klasse aus, bin ich rundum zufrieden


    also große frau wird man viel mehr mit respekt behandelt, beim fortgehen brauch ich nicht viel zu machen um nicht unterzugehen da gilt mehr das motto all eyes on me ;-)


    auch bei den männern hatte ich noch nie probleme, meine freunde waren alle um die 190 oder gleich groß, doch es sprechen mich auch viele kleinere männer an die damit kein problem haben.


    also, ich bin rundum zufrieden mit mir. außerdem wer kann bei 183cm und blonden langen haaren bis zum po, nein sagen ]:D


    *:)

    Also, erstmal muss ich sagen, dass ich es total respektlos und erbärmlich finde, irgendjemanden zu diskriminieren- sei es wegen seiner Größe oder sonstwas!


    Meiner Meinung nach sollte man sich vor Verallgemeinerungen nach dem Motto: "Große Frauen sind viel männlicher, haben keine schöne Figur, ..." oder "Kleine Frauen kann man nicht ernst nehmen, haben Stummelbeine, ..." oder was hier sonst so gesagt wurde, hüten!


    Wo würden wir denn hinkommen, wenn wir alles verallgemeinern würden? Wenn man so intolerant ist und nur das, was seinen Vorstellungen nach "ideal" ist, akzeptiert, bzw. alles Abweichende als schlechter, hässlicher und dadurch auch in gewisser Weise als "weniger wert" hinstellt und runtermacht, dann weist so ein Denken- wie ich finde- wirklich gewisse Parallelen zur NS- Propaganda auf...


    Ist doch ganz klar, dass jeder ne eigene Meinung zum Thema Attraktivität hat und dass man da nicht pauschalisieren kann!


    Zum Glük hat doch jeder seine Vorlieben, sei es jetzt groß, klein, dick, dünn, blond, dunkelhaarig, rothaarig,... whatever!


    Der/ die eine bevorzugt manchmal, was der/ die andere komplett ablehnt, was -wie ich finde- aber noch lange kein Grund ist, beleidigend und verletzend zu werden!


    Weil einige Männer/ Frauen finden, dass große/ kleine Frauen/ Männer attraktiver sind, gilt das doch noch lange nicht für alle! Man kann doch nicht sagen: "Männer/ Frauen stehen grundsätzlich auf..."


    Es gibt von jeder "Sorte" Frau/ Mann viele attraktive Besipiele, die einfach nur unterschiedlich, aber meiner Meinung nach nicht weniger attraktiv sind.


    Lächerlich finde ich es auch, jemanden runterzumachen, weil derjenige vielleicht genau das hat, was man sich wünscht? Das zeugt wirklich von sehr geringem Selbstbewusstsein....


    Jeder hat seine eigene Meinung, was auch völlig in Ordnung ist, aber man kann diese auch äußern, ohne unfair zu werden... ;-)


    Abgesehen davon sollte man, wenn man einigermaßen vernünftig ist, nicht nur auf Äußerlichkeiten und Idealvorstellungen achten (wenn man ne Beziehung will), denn Liebe ist bedeutend mehr als das! Soll doch vorkommen, dass man sich in jemanden verliebt, der mal so gar nicht ins übliche "Beuteschema" passt- na und? Diese Person kann doch trotzdem wahnsinnig anziehend, sexy, hübsch, besonders sein...


    Ich persönlich bin z.B. früher immer davon ausgegangen, dass ich nur auf dunkelhaarige Männer mit dunklen Augen stehe, was ich total anziehend fand und auch noch immer finde.


    Dann ist mir ein blondes grünäugiges Exemplar von Mann über den Weg gelaufen, das mich total umgehauen und beeindruckt hat- obwohl es mal so gar nicht meinem üblichen "Beuteschema" entsprochen hat und mit dem ich dann über drei Jahre zusammen war... :-) Auch wenn ich ansonsten immer eher den "dunkleren Typ" Mann bevorzugt habe, fand ich seine blonden Haare und grünen Augen einfach nur traumhaft, hätte ihn mir gar nicht anders vorstellen können und fand/ finde ihn total gutaussehend! :-)


    Auch heute finde ich im Allgemeinen noch immer die "dunkleren Typen" anziehender, aber es heißt nicht, dass es da keine Außnahmen gibt, die ich genau so attraktiv finde, auch wenn sie das komplette Gegenteil darstellen. ;-)


    Was ich damit sagen will, ist: Wenn man sich verliebt, dann verliebt man sich und es kann schon mal vorkommen, dass man in dem Fall dann seine "Idealvorstellungen" über Bord wirft oder feststellt, dass diese sich auch verändern/ erweitern können... ;-)


    Abgesehen davon spielt für mich persönlich das Äußere in einer Beziehung zwar auf jeden Fall ne Rolle, aber wenn Charakter und Intellekt nicht stimmen und es einfach nicht "knistert", dann kann das Aussehen dies auch nicht kompensieren, was ich jetzt aber nicht breittreten will, weil es darum hier in der Diskussion ja gar nicht geht, ich das aber trotzdem mal loswerden wollte... ;-)


    Liebe Grüße

    Dass man als große Frau zwingend maskulin aussieht, sehe ich auch nicht so. ":/ Ich bin fast 1,90 m. und bis auf so ein paar Jugendliche hat mich bisher noch nie jemand für einen Mann gehalten geschweige denn meine Größe als total abstoßend empfunden. Sofern man sich einigermaßen weiblich zurechtmacht, mittellange Haare hat - wobei ich nicht einmal finde, dass das unbedingt von Nöten ist - ist doch alles paletti.


    Und wieso haben große Frauen eine schlechte Figur??? häh??? Ist speziell bei meiner Größe bissl schwierig 90-60-90 zu haben, aber na und, dann habe ich halt 98-72-97. Da stimmen die Proportionen auch. :=o

    Zitat

    Männer, die eine größere Frau ablehnen mangelts m.M.n. an Selbstbewusstsein.

    Zitat

    Finde ich auch, und die meisten Männer brauchen auch zwanghaft dieses Gefühl der Überlegenheit, sonst werden sie schnell unsicher.

    Haha, so eine Aussage von jemandem, der 1,98m groß ist. Wie willst du so etwas beurteilen? Du wirst in so eine Situation niemals kommen.


    Prinzipiell glaube ich, dass sich Größe und Attraktivität bei Männern und Frauen genau umgekehrt verhalten, zumindest solange sie sich innerhalb bestimmter Grenzen bewegt.

    @ contessa

    Es geht mir hier um allgemeine Trends, ich hab' keine Ahnung, wie du aussiehst und kann das daher nicht beurteilen. Es ist nunmal zu beobachten, dass die Männer bei Paaren in den meisten Fällen die größeren sind. Daraus könnte man schließen, dass deine Auswahl an Männern kleiner ist als die einer kleineren Frau, da du doch ein ganzes Stück größer bist als der männliche Durchschnitt.


    Es gibt sicher Ausnahmen, aber ich würde behaupten, dass es kleine Männer und große Frauen schwieriger haben als große Männer und kleine Frauen. Nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben.

    Ok, dann habe ich dich falsch verstanden. Nichts für ungut.


    Mein Mann ist 1,93m. Ist also größer als ich. Probleme einen großen Partner zu finden hatte ich bisher nie. Maximal ein kleines Hosenproblem oder Schuhproblem, aber das ist nichts dramatisches.


    Ich kenne es auch aus meiner Familie nicht anders, da sind auch die Frauen alle ziemlich groß. Wir haben hier auch extreme Paarungen. Meine eine Tante ist 50 cm kleiner als mein Onkel (153cm zu 203cm), meine andere Tante ist etwas größer als mein Onkel.


    Ich habe nie wirklich über die Größe nachgedacht. Wenn mein Mann kleiner wäre, wäre es mir auch egal und erwäre in meinen Augen nicht weniger attraktiv.

    Also bei diesem Faden tun sich Abgründe auf %-| Manche Einstellungen hier sind schon extrem krass und das rüttelt gerade an meiner Weltanschauung, das Menschen anderen Menschen mal generell (von Haus aus, grundlos) nix böses wollen.

    Zitat

    Probleme einen großen Partner zu finden hatte ich bisher nie.

    Zitat

    Ich habe nie wirklich über die Größe nachgedacht. Wenn mein Mann kleiner wäre, wäre es mir auch egal und erwäre in meinen Augen nicht weniger attraktiv.

    Wenn ich auf eine Diskussion aus wäre könnte ich jetzt behaupten, dass du vielleicht nicht bewusst darüber nachdenkst, dass es für dich aber sehr wohl ein unbewusstes Auswahlkriterium ist. Aber dafür bin ich jetzt zu müde. :-p

    Zitat

    Tja, dann muss man halt einfach mit seiner Persönlichkeit (positiv) auffallen :-x

    Das ist es ja. Als großer Mensch (ob Männlein oder Weiblein) hat man es nicht nötig, sich irgendwie hervorzutun. Gesehen wird man so oder so.

    Zitat

    Das ist es ja. Als großer Mensch (ob Männlein oder Weiblein) hat man es nicht nötig, sich irgendwie hervorzutun. Gesehen wird man so oder so.

    Ja, man sieht vielleicht schneller hin, aber wenn sich diese Frau als langweilig entpuppt? Und wenn du eine hervorstechende Persönlichkeit hast, mit dir selbst im Reinen bist etc... blabla eh schon wissen, dann WIRST du auffallen, egal wie groß/klein/mittel du bist.


    Ich hatte mit meinen 157 cm noch nie das Gefühl zu wenig aufgefallen zu sein.

    Das ist (wie alle inneren und äußeren Merkmale einer Person) doch wohl echt Geschmackssache. Darüber hinaus kommt es auch darauf an, wie das "Gesamtkunstwerk" aussieht. Dazu gehören dann noch die Körperfülle/die Proportionen, das Gesicht, die Haare, die Ausstrahlung, die Kleidung...


    Ich bin mit 1,60 m relativ klein und damit nicht unzufrieden. Aber manchmal beneide ich größere Frauen, wenn es zum Beispiel um Klamotten geht. Einige Sachen sehen bei größeren Personen einfach deutlich besser aus als bei kleinen. Bei einigen Kleidungsstücken wirkt man als kleine Frau schnell gedrungen und unförmig, auch wenn man schlank ist. Großen Frauen stehen diese Sachen dagegen sehr gut.