• Haarausfall (durchs Abnehmen?)

    ich habe seit september 24 kg abgenommen (von 123 auf 99 kg) und ziemlich genau seit sept. gehen mir auch verstärkt haare raus, vor allem vorne, über der stirn. am pony ist also schon deutlich sichtbar, daß da "was fehlt". in letzter zeit hat das ziemlich krasse ausmaße angenommen. daß nach dem trockenrubbeln viele haare am handtuch sind, oder nach…
  • 133 Antworten

    Emotionale

    Zitat

    Warum probierst du es nicht erstmal mit Johanniskraut in wirksamer Dosis, statt so ´nen chemischen *** reinzufressen?

    naja, weil ich bedenken hatte, daß johanniskraut zu schwach ist. ging mir zuletzt ja wirklich ziemlich besch... was angst/depressionen angeht.


    und die ssri sollen ja weniger NW haben als die alten antidepressiva.

    huhu vitalboy, man nimmts ja nicht ewig, abhängig machen


    die auch nicht. denkt dir nix bei, nehmen tierisch viele.


    ist leider ne zeiterscheinung. bei mir hatte citalo leider keine wirkung, ich nehm daher fluoxetin. johanniskraut kannste


    bei burnout und/oder depressionen vergessen.


    nebenwirkungen sind eigentlich auch nur in den


    ersten wochen zu erwarten.


    respektive ernährung: nimmst du denn genügend eiweiß zu dir?

    ich nehm eher schon zu viel eiweiß zu mir ;-D


    naja weiß schon mitn tabletten, auch das manche den dingern recht kritisch gegenüberstehen (z.b. die emo ;-) )


    aber ich werf mir doch lieber solche tabs ein als vor lauter angst, depressionen usw. beruflich und sozial etc. nicht mehr wirklich viel auf die reihe zu kriegen.

    joa. am anfang war es n richtiges wechselbad: teils richtig euphorisch, dann wieder total aufgekratzt ängstlich. jetzt hat es sich etwas stabilisiert, wobei die wirkung gegen die depressionen schon deutlicher ist als die gegen die angst.


    am 3. tag hatte ich nachts mal eine fette panikattacke mit herzrasen und heiß und kalt gleichzeitig... aber damals hab ich mir gesagt: "sch... dir nicht ins hemd". schließlich ging es mir vor der einnahme wirklich ziemlich sch...

    Vitalboy

    Ich sprach ja auch von einer wirksamen Dosis. Die fängt ab 900 mg an, und zwar vom ganzen Pflanzenextrakt, nicht nur von einem Auszug (wegen der Erhaltung verschiedener Wirkstoffe).


    Du bist ziemlich ungeduldig, kann das sein? Du hast Dich jetzt entschlossen dazu und willst eine Wirkung sehen.. keine Fehlschläge, keine Faxen.. nicht dass ich es nicht verstehen könnte.


    balabimba

    Zitat

    johanniskraut kannste


    bei burnout und/oder depressionen vergessen.

    Nichts für ungut, balabimba, aber das halte ich für eine glatte Lüge! Bei einem mir nahestehenden Menschen wirkt es ausgezeichnet, und der hatte mehr als nur eine kleine depressive Verstimmung >:(


    Aber bitte, wenn ihr euch als erstes den Chemiekram einwerfen müsst - ich hatte diese Phase übrigens auch mal, weil ich glaubte, was anderes hilft nicht, aber da bin ich durch...


    Jetzt würde ich zuerst mal alle natürlicheren Alternativen abchecken.


    mfg,

    hallo emotionale!


    ich hab ja lange gewartet.. lange darauf gehofft, daß es von selber wieder weggeht... aber ging es einfach nicht. natürlich bin ich jetzt ziemlich ungeduldig. aber ich muß sagen, daß schon jetzt eine besserung vorhanden ist. depressionen sind schon deutlich besser, auf die angst bezogen haben sich die komponenten sozialphobie/agoraphobie schon verbessert.


    ich glaube, daß meine psychischen beschwerden für eine johanniskraut-behandlung zu schwerwiegend waren/sind - schließlich hatte/habe ich es ja auch mit psychosomatischen beschwerden zu tun.


    außerdem ist johanniskraut ja auch nicht nebenwirkungsfrei (z.b. lichtempfindlichkeit).


    VG

    hey Vitalboy,

    Zitat

    ich glaube, daß meine psychischen beschwerden für eine johanniskraut-behandlung zu schwerwiegend waren/sind - schließlich hatte/habe ich es ja auch mit psychosomatischen beschwerden zu tun.

    du glaubst es, aber du weißt es nicht. Ich auch nicht, bin ja kein Psychiater.


    Ich denke eben, es ist wichtig, dass Du die Augen offen und nicht ADs für das einzige Mittel der Wahl hältst. Zum Beispiel die Schilddrüsenwerte, die du nicht genau kennst - wenn da jetzt der Hund begraben läge?


    Viel Erfolg weiterhin.


    gute n8 zzz

    also johanniskraut hat bei mir nicht geholfen,


    natürlich reagiert jeder anders drauf...


    und ich bin bestimmt nicht eine,


    die gleich zur chemiekeule greift. aber gerade so


    geschichten sind nicht zum selber dranrumdoktorn da...


    und außerdem haben auch die so genannten natürlichen mittel auch nebenwirkungen, das wird immer ganz gerne vergessen.


    das ist auch nicht immer alles so sanft.


    onkel doc hats auch erst nach längerem geschafft,


    das ich das zeug fress. wär ich nicht so beratungsresitent


    gewesen, wärs mir schon 2 jahre früher viel besser gegangen


    und ich hätte mir viel scheiße erspart

    Zitat

    also johanniskraut hat bei mir nicht geholfen,


    natürlich reagiert jeder anders drauf...

    Jo, das ist was anderes...


    Greets,

    @ Emo:

    ich hab wie gesagt auch lange gezögert- die depressionsphase begann ende juli, während ich die tabletten jetzt erst seit 2 wochen 2 tagen einnehme. hatte erst gehofft, daß sich das von selber gibt. war dann aber nicht so. und so nach dem gespür empfand ich johanniskraut als zu schwach, weil ich neben den depris ja auch mit angstzuständen/panikattacken zu kämpfen hatte/habe.


    außerdem sind diese ssri ja nicht mehr solche hämmer wie die alten pillen von früher. machen dem herz nix mehr und so. außerdem hat johanniskraut auch NWs, wie balabimba schon schrieb. es heißt: was wirkt, hat auch nebenwirkungen. ;-) lichtempfindlichkeit und so. und das citalopram vertrag ich körperlich gesehen bisher ziemlich gut.


    schilddrüse: das tsh war ja in ordnung (1,4).


    VG

    okay, war wohl nix mit dem citalopram... hat die angst nur verstärkt... :-/


    wo kann man nach einem endokrinologen suchen (gibt hier in der kleinstadt keinen)? möchte die restlichen werte noch prüfen lassen. hausarzt sagt wahrscheinlich "tsh ok, alles ok".