Haare blondieren

    Hallo Leute, ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich hoffe jemand kennt sich aus.


    Vorab, ich gehe NICHT zum Firseur.


    Ich hatte dunkelrote Haare und habe sie nun von meiner Nachbarin (ehemahlige) Friseurin die Haare mit Syoss Aufheller aufhellen lassen.


    Meine Haare wurden am Ansatz Kükenblond und ansonsten dunkelorange.


    Ich habe sie mir heute (2 Tage nach der Blondierung) nochmal mit einer blonden Haarfarbe färben lassen von meiner Nachbarin. Es hat sich leider NICHTS getan. Wie komme ich nun schneller so einem Wasserstoffblond bzw wenigstens auf normales Blond?

  • 8 Antworten

    Nun du musst dich darauf einstellen das du demnächst kaputte gelbe Haare haben wirst. Denn es ist verdammt schwer von alleine auf richtig vernünftige blonde Haare zu kommen wenn man die Haare vorher rot hatte. Es war für mich mit damals braun gefärbten Haaren sehr schwer. Ich würde mir die Haare nur noch beim Friseur blondieren lassen, weil ich selbst zu viele Experimente mit blond gemacht um mir das nicht mehr an zu tun. Blondieren ist schwer und ein Balanceakt damit die Haare nicht dauerhaft kaputt gehen.

    Ich bin einfach mal so frei.


    Mir ist es auch mal passiert, dass meine Haare beim blondieren nen Orange-Stich hatten.


    Ich habe meine Haare dann zunächst Dunkelblond (ist schon fast hellbraun ) gefärbt und dann ganz viele blonde Haubensträhnchen dadurch gezogen...und ich sehe extrem blond aus ;-)


    Ich garantiere dir aber nix...ich sah auch schon oft aus wie ein Volldepp...ich hab zum Glück halt ne geduldige Mutter, die das immer wieder glattbügelt und zur Not ne Tante die Friseurin gelernt hat ;-D


    Versuch mal von Garnier Nutrisse das Dunkelblond ( Karamel ) und dann ziehste da hinterher von Schwarzkopf viele Strähnen durch...je nachdem wie lang deine Haare sind, brauchste von beiden vllt. 2 Packungen...Viel Glück !

    Da Du in den Längen noch rote Farbe hast, ist es sehr schwer, die blond zu bekommen. Selbst bei ungefärbtem braunen Haar sind die natürlichen Rotpigmente am schwersten aus dem Haar zu bekommen, weshalb das Ergebnis oft sehr orange-stichig ist.


    Bei mir haben das auch Friseure oft nicht gut hinbekommen. Klar sollte Dir sein, dass Du Dein Haar ganz schön zerstören musst, um es blond zu bekommen. Es gibt kein "schonendes" blondieren.


    Am Ansatz sind die Haare heller, weil dort eventuell die künstliche Farbe schon rausgewachsen war und weil es an der Kopfhaut wärmer ist, der Blondierungsprozess somit schneller erfolgt.


    Dem Gelbstich kannst Du mit Silberschampoo entgegen wirken. Die sind lila. Ist quasi die Komplentärfarbe zum orange und gleicht dieses aus.


    Bei zu häufiger Anwendung kann es jedoch passieren, dass Dein Haar davon gräulich bis violett-schimmernd wird.


    Im Friseurbedarfsladen bekommst Du die Blondierung sowie die Entwicklerflüssigkeit.


    Ich bezweifle aber, dass Du ein zufriedenstellendes, blondes Ergebnis erreichen wirst, einfach aufgrund der vorhandenen Farbe in den Längen.