Henna kann man glaube ich nach 3 Monaten problemlos nachfärben...


    Ich habe meine aufgehellt :/ Das war dann aber doch ein bisschen schwierig und ist auch noch in bearbeitung...


    Ich lasse wohl von jetzt an die Finger weg von Henna ^^

    Hm, irgendwo hatte ich mal gelesen dass das nicht geht, oder verwechsel ich das nun mit irgendwas ":/


    Aber umso besser, dann werd ich doch gleich morgen mal meinen Friseur nach einem hübschen Braunton fragen^^

    Hallo :-)


    ich kram hier mal den Faden raus, damit ich keinen neuen aufmachen muss.


    Ich hab jetzt schon echt viel über Henna gelesen. Die Anwendung usw. ist mir klar, trotzdem sind ein paar Fragen offen, hoffe die kann mir jemand beantworten?


    Kann man mit Henna problemlos über chemisch gefärbtes Haar färben?


    Ich hab nämlich vor ein paar Tagen meine Haare mit der Farbe Herbstgold gefärbt, die Ansätze (da hab ich relativ viele blonde Haare) sind jetzt so rot-orange. Der Rest der Haare ehr braun-rot (je nach Sonnenlicht) meine Haare sind jetzt und auch von Natur aus relativ unterschiedlich dunkel, hinten mehr, vorne weniger. Das beeinträchtigt das Ergebnis mit Henna doch sicher auch, oder? Also vorne gibt es sicher einen anderen, helleren Ton?


    Ich möchte nicht rumlaufen wie ein geflecktes Huhn, wäre es sinnvoll, oder überhaupt möglich die Farbe der Haare einigermaßen anzugleichen (mit braunem Henna z.B) und danach mit rot drüber? Oder ist das dem Henna egal, zählt da nur die Naturfarbe? Ich hoffe ihr versteht was ich meine??? ":/

    Henna lagert sich um das Haar. Dh Henna macht immer nur ein "Plus" an Farbe – ein plus zu dem was dadrunter ist.


    Ich würde nach ner chemischen Färbung ne Woche mindestens Warten bis da Henna draufkommt, ansonsten hatte ich da nie Probleme mit. Hab ein paar mal mit Henna über meine chemisch gefärbten Haare gefärbt.


    Wenn deine Haare an den Ansätzen wesentlich heller sind, würd ich das Henna erst nur dort auftragen und ne Stunde drinlassen. Dann die Längen einpinseln und auch nochmal lange drinlassen.


    Je nach Marke hast du ja ohnehin ewig lange einwirkzeiten...


    (Mit Khadi gings super fix, da würd ich dann 1+1h machen. Bei Sante würd ich vmtl 2+4 oder so machen... Mit anderen Marken kenn ich mich leider nicht aus ^^)

    So, jetzt muss ich den Faden nochmal rauskramen.


    Eigentlich war ich ja ziemlich zufrieden mit meinem Färbeergebnis, das ist jetzt auch schon wieder fast ein Jahr her und mir kam es so vor, als hätte die Farbe soo lange gar nicht gehalten. Zumindest musste ich sie nicht komplett nachwachsen lassen, inzwischen sieht man schon gar nichts mehr davon.


    Zwischendurch hatte ich mir die Haare beim Frisör tönen lassen. Und da hab ich ja doch ein bisschen "Ärger" bekommen, weil ich so lange nicht da war, meine Haare danken mir das ja auch nicht gerade, die waren dann doch ziemlich hinüber. Also musste ein Stück ab, war aber ok.


    Die Frisörin hat mich dann auch gefragt, ob ich denn zwischendurch mal gefärbt hätte oder so – und als ich dann meinte, ja, aber nur mit Henna, das schadet dem Haar ja nicht, hat sie mich ein bisschen ungläubig angeschaut.


    Meinte dann auch nur, dass Henna ja nun wirklich nicht optimal fürs Haar sei, sowas sollte man lieber lassen, das schadet nur, kein Wunder dass meine Haare so aussehen


    :-o


    Ist das so? Schadet Henna dem Haar? Man hört doch so oft, dass das gut für die Haare sei.. Hmpf.


    Also was machen? Bei dünnem, anfälligem Haar lieber auf Henna verzichten, oder eher dann erstrecht Henna benutzen? ":/

    Nein, Henna schadet dem Haar nicht. Hat sie näheres dazu gesagt?


    In Henna sind ja nur Pflanzenfarbstoffe drin, keine scharfen Chemikalien. Die Farbpartikel legen sich auhc nur um den Haarschaft herum (und dringen nicht ins Haar ein wie bei Colorationen, wo deswegen mit Wasserstoffperoxid und anderem bösen Zeug gearbeitet werden muss ;-D).


    Sie legen sich aber auch nicht wie ne "starre" dichte schicht drum (wie zBsp Silikone das tun können), sondern eben als Hülle die immer noch Pflege ans Haar lässt.


    Eig ist diese Hülle sogar gut, weils die Haaroberfläche glätten kann, und deswegen das Haar mehr glänzt ;-)

    Wirklich mehr dazu gesagt hat sie nicht, nur dass das eben gar nicht gut sei und man die Finger von Henna lassen sollte, wenn man nicht will dass die Haare kaputt gehen ":/


    Ich hab mir die Haare ja dann auch bei ihr tönen lassen, und die Frisörin meinte eben, dass das den Haaren gar nicht so viel ausmachen würde.


    Hmhm, wie gesagt, eigentlich kenne ich das auch, dass Henna eher gut fürs Haar ist. Und ich hatte ja auch selbst nicht den Eindruck, dass das Färben mit Henna schlecht für meine Haare gewesen sei.


    Ein bisschen Pflege könnten sie sowieso wieder vertragen, aber irgendwie zweifel ich jetzt doch, ob ich das nochmal machen sollte.

    Das klingt nach wenn man keine Ahnung hat... Und nach die will ihre Produkte und natürlich ihre Dienstleistung verkaufen.


    Als ich noch regelmäßig mit Henna gefärbt habe wurde ich wenn ich beim Friseur war und auch von außenstehenden immer sehr für meine gesunden glänzenden Haare gelobt...

    Nagut, dann vertrau ich euch mal :)


    ..Kann Henna eigentlich schlecht werden? Ich hab hier nämlich noch eine Packung vom letzten Jahr, eine Eigenmarke von Müller, die selbe, mit der ich auch letztes mal gefärbt habe.


    Allerdings steht da nirgendwo ein MHD drauf oder ich finde es nicht.

    Da es ein Pulver ist, glaub ich nich dass es ein MHD hat... Ist ja auhc nicht zum Verzehr gedacht ;-)


    Man kann das Henna auch mit Spülung anrühren (zBsp einfach die preiswerte Balea Feuchtigkeitsspülung), dann isses sogar noch besser ^^

    Henna sieht fantastisch aus und zumindest bei mir hat es die Haare nicht geschädigt. Bleibt eben der Nachteil, dass man es nicht mehr rausbekommt. Selbst mit einer Blondierung werden die Haare höchstens orange.

    Das liegt daran, dass man mit ner Blondierung die Farbpigmente aus dem Haar rausholt, Henna sich aber um das Haar lagert.


    Dh nach ner Blondierung hat man eben blondierte Haare mit Henna drumrum.


    Wenn man aber zBsp mit Schuppenshampoo wäscht, kann man die Farbe zumindest etwas verblassen lassen (abhängig vom Haartyp hälts ja ohnehin unterschiedlich lang).

    So, knapp ein Jahr später sitz ich nun wieder mit Henna auf dem Kopf zuhause ;-D Diesmal mit Unterstützung, ich bin schon gespannt.


    Angerührt habe ich es diesmal mit schwarzem Tee, es noch recht warm aufgetragen und mit Frischhaltefolie + Handtuch umwickelt


    Ca. seit 16 Uhr wirkt das Zeug ein, und ich werde mal wieder ungeduldig.. Irgendwie würde ich es am liebsten jetzt schon auswaschen, auch weil ich Kopfschmerzen bekomme.


    An sich scheint auch alles schon relativ trocken zu sein. Kann es eigentlich sein, dass Henna, das lange stand (also das Pulver an sich) stärker färbt? Ich hab nämlich auf meiner Hand orangene Flecken, die kaum abwaschbar sind, obwohl ich vorhin nur einen Klecks ein paar Minuten abbekommen hatte ":/