Haare färben und "locken"

    Hallo,


    hab eine eher langweilige dunkelblonde Haarfarbe. Möchte sie dunkler haben und hätte sie dazu noch gerne leicht gewellt (nicht gelockt!). Was gibts da außer Dauerwelle? Geht das überhaupt, beides zusammen oder geht dann die Farbe raus oder wird grün :-o


    Es sollte schon was dauerhafteres sein, will nicht jeden Morgen mit dem Lockenstab dastehen müssen.


    Wer weiß was?

  • 12 Antworten

    Ja und bitte mindestens 4 Wochen Abstand zwischen dem Färben und der Dauerwelle...du solltest aber schon wissen, dass das eine extreme Strapaze für die Haare ist. Wenn du Pech hast, brechen sie dir danach ab. Ich würd mir das gut überlegen bzw auch schauen, wie gesund deine Haare jetzt sind. Wenn sie eh schon angegriffen sind, lass es lieber.

    Strähnchen wären eventuell eine alternative, da wird das Haar dann nicht komplett angegriffen. Kenne auch eine mit dunklen Haaren die noch Strähnchen drinne hat und zusätzlich Dauerwelle macht, sie hat Haare bis fast zum Po..es geht also.

    Dunkler färben greift ja die Haare schonmal nicht so an, wie blondieren... du müsstest also beides machen können. Die größere Strapaze dürfte dann die Dauerwelle sein. Und du solltest halt wirklich die 4 Wochen Abstand einhalten. Wie es bei Tönung ist, weiß ich nicht. Kannst ja auch nur tönen, bei dunkler geht das auch. Greift halt die Haare nicht so an.

    Danke für die Antworten! @:)


    Wollte eigentlich keine Dauerwelle. Gibts nix "weicheres", also nicht weicher in der Chemie (mache so wenig, dass ich recht gute Haare habe) sondern weniger krasse Locken. Hätte gerne einfach nicht so platt runterhängende (trotz Stufenschnitt) Haare. Am liebsten sowas wie auf große Wickler (die so wie Klettverschluss aussehen) gewickelt. Will mir das Aufdrehen sparen, was ich derzeit noch vorm "Weggehen" mache. Morgens ist mir das zu zeitintensiv.


    Könnte mich ja auch beim Friseur beraten lassen ... :=o bin aber eher jemand, der hingeht und gleich sagt, was er will und dann hört, was der Friseur sagt. Bin so herum weniger enttäuscht (was schon oft genug nach dem Friseurbesuch vorkam :°( )


    Also, immer her mit euren Ideen! :-)

    Hey


    also dauerwelle und färben würd ich niemals anm gleichen tag machen .. bei ner dauerwelle und farbe sollten die haare nicht frisch gewaschen sein . ausserdem ist beides auf einmal zu strapazierend fürs haar .


    es gibt eine alternative zu einer dauerwelle bzw ist es auch eine dauerwelle , jedoch gibt es verschiedene arten von dauerwelle , zb gibt es kleine wickler , grössere , so stäbchen ( weiss jetzt nicht mehr wie sich das bezeichnet hat ,aber diese biegsamen stäbchen , wo die haare nur darauf gedreht waren - haben immer sehr schöne und natürliche lockenergebnisse gebracht ) .


    Bin leider schon etwas aus der Übung ;-D , am besten lässt du dich beim Friseur ausführlich beraten .


    Lg


    TapsTaps

    Das mit der Welle (Keine Dauer- sondern Volumenwelle) würd ich nie wieder machen. Hab ich mal vor Jahren, in einem guten Salon, mir sind danach die Haare ausgefallen und zum Teil direkt an der Kopfhaut abgebrochen. Da hatte ich dann ewig noch Haare in 2 verschiedenen Längen. Grad am Anfang siehts echt bescheuert aus, wenn unter den normalen langen Haaren die kurzen wie Igelhaare herausschauen. Nie wieder. Da lieber den Mehraufwand des Lockenstabes!

    bitte wie :-o ???


    abgebrochen ?


    na das war aber keine gute friseurin .. falsches wellmittel verwendet nehm ich an :(v es gibt für die verschiedenen haarstrukturen logischerweise verschiedene wellmittel.


    also in meiner lehrzeit ist das in 3 jahren nicht mal bei einer kundin vorgekommen , dass die haare brechen.. und wir hatten viele dauerwellkundinnen ..


    kundinnen die total kaputte haare hatten bekamen keine dauerwelle von uns .. bzw hat der stylist der kundin erklärt was passieren würde , wenn man ihr haar jetzt mit einem dauerwellpräperat behandeln würde ( ---> würden brechen ) .

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich würde die Haare eindrehen mit Papilloten - gibt's in 2 verschiedenen Längen - sowas zB.


    https://www.ebay.de/itm/40-Stu…-Dauerwelle-/350736343083


    und färben mit Henna (Naturfarben) - das macht KEIN einziger Friseur.


    Hat allerdings einen Nachteil: Eine fürchterliche Schmiererei und SEHR zeitaufwändig. Ich hab auch einige Jahre lang mit Henna gefärbt (musste mir mein Mann machen, da ich langes Haar habe)


    Das Haareaufdrehen mit diesen Lockenwicklern ist allerdings sehr unkompliziert, mach ich immer abends auf die Nacht, man kann auch gut Schlafen, die sind weich und drücken nicht.


    Hab in jungen Jahren einige Jahre lang Dauerwelle gehabt, davon sind die Haare erst so richtig kaputt gegangen.......und haben einige Zeit gebraucht, bis sie sich davon erholt hatten (Dauerspliss......)