Haare, Henna, Ölkuren & Silikone

    Halli Hallo liebe Leute! *:)


    Ich habe noch nie meine Haare mit chemischer Farbe gefärbt, als mir dann meine Haare zu langweilig wurden, und ich das Gefühl hatte, wenn ich jetzt nichts veränder lass ich mir die Haare beim nächsten Frisör radikal kurz schneiden!


    Am selben Tag bin ich auf Hennafarbe gestoßen und hab meinen Veränderungsdrang damit reguliert. Mit dem Henna bin ich eigentlich zufrieden (hatte erst so ein strassenköterbraun) und durch das rote Henna einen netten Kupferstich, welcher sich perfekt mit meinem Teint und den Sommersprossen abstimmt (jeder hat mir gesagt ich soll unbedingt bei der Farbe bleiben!!)


    Seit ein paar Monten hab ich aber nur noch Probleme mit den Haaren selber! :-/ ":/


    Meine Haare hatte ich noch nie so lang wie zur Zeit, ich mag die Länge ja, und will sie auch nicht schneiden lassen aber langsam weiß ich mir nicht mehr zum helfen!


    Hab gemessen vom Scheitel bis zu den Spitzen 63cm lang sind sie jetzt.


    Folgende Probleme habe ich und bekomm ich nicht unter einen Hut:


    trage ich die Haare offen bildet sich in kürzester Zeit so ein "Nackenrasta" den ich untertags immer wieder entwirre (sei es mit Fingern oder Kamm) egal wie viel Pflege egal ob ich die Haare glätte, Lufttrocknen lasse, ich Krieg das nicht weg %:| habt ihr das auch??


    Dann hab ich ewig nach Kuren gesucht, aber die enthalten alle irgendwie nicht so tolle Sachen, tja da hab ich mal eine Eier & Honigkur selbst gemacht... Tja man hätte mir sagen sollen dass ich nicht zu heiß raus spülen darf, das Ergebniss sah dementsprechend nach Rührei aus |-o


    Dann hab ich das selber machen mal aufgegeben, bis ich heute auf diese App gestoßen bin, die einem alle Inhaltsstoffe aufzeigt was genau was ist wie es sich auswirkt, ob es auf hormoneller Basis wirkt (war ziemlich schockiert) was alles in meinen Pflegeprodukten drin ist!


    Habt ihr euch sowas schon mal angesehen? !


    Hab ich so ne Honig & Olivenölkur abgemischt (natürlich alles nach Gefühl) nur in den Längen Verteilt und mit Frischhaltefolie eingewickelt und einwirken lassen.. Hatte schon voll Angst das das ganze fettig wirkt, tut es aber nicht! Hab auch nur den Kopf mit Shampoo gewaschen und in die Längen nur den Schaum kurz eingeknetet, danach erst lauwarm und dann kühl geföhnt! jetzt sind die Längen super schön glänzend :)_ aber, da wo kein Öl war sieht dass voll komisch aus... Trocken, splissig und nicht glänzend :/ hätt ich sollen das ganze auch noch auf die Kopfhaut machen?? Oder ist das dann zu viel? Wie macht ihr das alles?


    Achja, meine Spitzen bleiben immer nass! Egal ob ich föhne oder Lufttrockne keine Ahnung weshalb, es ist mir eigentlich egal aber im Winter ist das nicht so toll :( zu warten bis alle Haare trocken sind!


    Lg Rouse-red @:) :)*

  • 28 Antworten

    Joar, ich beschäftige mich auch viel mit dem Thema Haarpflege^^


    Habe auch lange Haare, und färbe sie seit 10 Jahren rot, erst Jahrelang chemisch, dann lange mit Henna, und jetzt mit Elumen.


    Ölkuren mache ich auch, allerdings benutze ich meistens Kokosöl, und das verteile ich dann großzügig auf Haare und Kopfhaut. Lasse die Ölkur so lange wie möglich drin, auch oft über Nacht. Ich mache aber nicht vor jedem waschen eine Ölkur, benutze aber nach dem waschen immer etwas Öl als Leave-in(aber erst dann wenn die Haare getrocknet sind), nicht zu viel, damit es wegziehen kann und nicht fettig wird^^


    Öl nach dem waschen hilft bei mir auch immer gegen Knoten und klettige Haare, aber nach dem waschen kommt das Öl natürlich nur in die Längen und Spitzen. Nicht jeder Kopf mag die gleichen Öle, gibt auch Haare die gar nicht mit Olivenöl oder Kokosöl zurecht kommen, da muss man rumprobieren. Man kann alle erdenklichen Öle auch zur Haarpflege benutzen, z.B Mandelöl, Erdnussöl,Macadamianussöl u.s.w


    Sonstige Kuren benutze ich gar nicht mehr, nur eine billige Spülung nach dem Haare waschen. Momentan benutze ich übrigens Haarseife, da muss ich aber noch testen, ist etwas schwieriger als Shampoo in den Anwendung.


    Zum Thema Silikone: ich benutze keine, allerdings nicht weil ich Angst habe das meine Haare darunter kaputt gehen, sondern weil ich davon schnell klätschige Kopfhaut und Haare bekomme, besonders bei Shampoo ist das ganz schlimm bei mir.


    Ich sage mittlerweile aber auch das jeder das benutzen soll womit er sich wohl fühlt, wenn jemand gut mit Silikonen zurecht kommt, dann soll er das gerne benutzen wenn die Haare nicht darunter leiden^^ gibt daher auch sicher Menschen bei denen Öl als Haarpflege nicht gut funktioniert. Bei Haarpflege ist das eben wie mit vielen Sachen, da gibt es kein ultimatives Rezept und Lösung was gute Ergebnisse garantiert.


    Oft muss man sich da leider durch testen und selbst raus finden was einem gut tut.

    Ich mach auch immer vorm waschen eine Ölkur und lasse sie ein paar Stunden in den Haaren, mein Favorit dabei ist Weizenkeimöl mit ein paar Spritzern Jojobaöl und wie meine Vorschreiberin schon gesagt hat, jeder der Öl verwendet hat andere Vorlieben. Ich habe eine ganze Ölsammlung daheim und verwende sie nach Lust und Laune. Wenn meine Haare getrocknet sind verwende ich ebenfalls noch mal ca. 3 Tropfen Weizenkeimöl und lasse es in den Haaren. Bürsten tu ich sie erst wenn sie trocken sind, ansonsten enwirre ich nur mit den Fingern (habe derzeit taillenlanges Haar, braun gefärbt).


    Wenn du mit reinem Öl nicht weiterkommst, dann mische eine Kur die dir sehr gut gefällt und mit gleichem Teil Öl an (du kannst das auch mit Balsam machen) und lass das mal ein paar Stunden in den Haaren und taste dich langsam vor!

    Ein türkischer Friseur hat mir am Wochenende Arganöl für meine trockenen Haare empfohlen.


    Habe auch das Problem, der Trockenheit. Ich färbe auch seit Jahren mit Henna.


    Kokosöl habe ich auch mal getestet. Das war sehr super. Gab es beim indischen laden.


    Kuren nehme ich gerne von Lush.

    Ihr könnt sagen was ihr wollt, ich hatte die Probleme mit dem Nackenrasta auch immer, als ich noch silikonfrei unterwegs war. Seit ich mir die volle Silikondröhnung gebe (mit Shampoo + Spülung + Kur mit Silikonen und Arganöl) und nach dem Waschen noch so ne Leave-In-Durchkämm-Spray Sitzung gönne, sind die Probleme weg.


    Ich neige auch überhaupt nicht zu fettigen Haaren, daher reicht es selbst mit der Silikondöhnung alle 3 tage die Haare zu waschen ^^

    Danke für die antworten!


    Nun ja ich hab ja eigentlich normales Shampoo! Aber ich hab nicht gedacht, dass da Silikone drinnen sind ??? Hab mich ja auch erst mit dem Thema beschäftigt seit ich diesen Nackenrasta hab und er mich mega mäßig nervt!


    War aber eher schockiert dass ich einige Shampoos benützt habe die sau teuer waren (!) Friseur Produkte die hormonell wirksame Stoffe enthalten!!


    Meine Haare sind im generellen nicht mehr so fein und weich wie vor ein paar Jahren! :|N


    Den blöden rasta Krieg ich auch nicht raus mit sillikone (wie gesagt wusste ja nicht mal dass mein Shampoo welches enthält!)


    Hab eben durchgefahren (den ganzen Tag nicht gekämmt) und hinten ist schon wieder dieses Rasta >:( zwar nicht so fest wie sonst, wird die ölkuren geholfen haben?!


    Wo bekommt ihr das arganöl her? Aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt? Und wie verarbeiteter ihr dass zu einer Kur? Ich hoffe es ist kein ei dabei ;-D


    Wie oft macht ihr so eine Kur? Meine Friseurin meinte einmal dass man nie genug Pflege benutzen kann!! Da das Haar anscheinend dass was es nicht mehr braucht nicht annimmt?


    Danke Mädels, bei den Haaren sind wir ja alle generell empfindlich denke ich!

    Gerne! :-)


    Alverde hat ein gutes Aragan/Mandelöl, das find ich auch nicht schlecht, ich misches es aber immer mit einem anderen. Ei gebe ich überhaupt nicht dazu weil ich Angst hab, dass ich es nicht rausbekomme. Ich mische entweder mit anderen Ölen, anderen Kuren oder mit einem guten Balsam und wende das jeden zweiten Tag an, ich komm von der Arbeit nach Hause, mische mir was an und verteile es im Haar, dass lass ich dann im Dutt und vorm schlafen geh ich noch duschen und wasch es dann aus. Die Kopfhaut reibe ich immer kopfüber erst mit Weizenkeimöl ein und in die Längen verteile ich was ich gemischt hab, wobei ich die Spitzen reichhaltiger pflege als die Längen. Also von oben nach unten immer reichhaltiger. Die Pflege merkst du schnell, das dauert keine Woche bis du eine deutliche Besserung hast. Wenn du gut ölst kannst du auch Silikon verwenden da es das Silikon löst und du keinen Build-up hast.


    Kleiner Tip noch: nicht aufgeben wenn du mit einem bestimmten Öl nicht weiterkommst, lass es einfach und verwende ein anders. Was mir gerade noch einfällt, Walnussöl wirkt bei mir auch sehr gut. :-)

    Das Alverde Haaröl kann ich auch sehr empfehlen, benutze ich auch hin und wieder :)


    Benutze auch ein Pflegeöl von Alverde, das mit Wildrose und Sanddorn. Ist eigentlich für den Körper, die Haare mögen es aber auch gern^^ Und japp, finde auch das man nie genug pflegen kann, zumindest mit Öl wenn deine Haare das mögen. Das was zu viel an Pflege ist, nehmen die Haare halt nicht auf(schaden tut es aber auf keinen Fall). Zuviel Feuchtigkeit zuführen kann man Haaren meiner eigenen Erfahrung nach nicht.


    Eine Ölkur mache ich so meist alle 3-4 Wäschen, das reicht bei mir, es spricht aber nichts dagegen das vor jeder Wäsche zu machen, machen einige so.

    Ich habe ein Shampoo von Annemarie Börlind, dann nehme ich in der Regel den Neobio Hennabalsam (muss man nicht auswaschen ;-D ), außerdem mache ich 1 x in der Woche Jojoba-Öl ins nasse Haar.


    Komplett silikonfreie Pflege.


    Färben tu ich chemisch weil ich mal rot-färbendes Henna gekauft habe und es in meinen Haaren nicht funktionierte.


    ~~~


    Auf silikonfreie Pflege bin ich umgestiegen da silikonhaltige Haarpflege meine Haare komplett kaputt gemacht hat, ich bin wegen des splissigen Haarzustandes auf alternative Haarpflege aufmerksam geworden und habe nach Absetzen der Silikone festgestellt, dass Haare durchaus mehrfach teilen können (Spliss auf dem Spliss, der Spliss hat und splisst...)


    Da ich in einem Haar-Forum las, dass das normal sei (jetzt zeigt sich der wahre Zustand der Haare), habe ich die Zähne zusammen gebissen, jeden Tag den Spliss abgeschnippelt und zusätzlich zu obigem Programm noch Weizenprotein und Seidenprotein mit ein paar Tropfen Öl auf destilliertes Wasser gemischt und aufs Haar aufgetragen, damit ich es überhaupt kämmen konnte.


    So konnte ich die Haare retten.


    Einmal habe ich nach dem Haare färben diese Haarschutz-Spülung weggelassen und die Farbe wusch sich so schnell aus, dass ich die nun an 2 Tagen nach dem Färben anwende. Ansonsten lebe ich silikonfrei und die Haare sind gesund und schön.


    Nie mehr mit Silikonen waschen :)^

    Hmm... Ich denke da hat jeder seinen eigenen Weg wie er damit umgeht! Und ich muss meinen noch finden, ich würde gerne sillikonfrei und frei von hormonell wirksamen Stoffen versuchen, aber es ärgert mich auch irgendwie weil ich so viele angepatzte Shampooflaschen rum stehen hab! Sowieso finde ich es sehr schwierig, dass hatte ich aber immer schon, dass ich die Produkte wechseln muss ;-D ich kann also nicht 4 mal hintereinander mit dem gleichen Shampoo und Spülung die Haare waschen!


    Okay ich hab die blöde Angewohnheit mir täglich bzw fast täglich die Haare zu waschen, was ja auch nicht so toll ist! :-( und das obwohl meine Haare nicht so wirklich viel nach fetten (außer am Pony aber den könnte man ja schnell extra waschen) ich geh auch jeden Tag duschen nur bei der Länge finde ich es geht in einem wenn ich schon unter der Dusche stehe |-o


    Aber danke für all eure verschiedenen Ansätze, werd ich mich bestimmt noch vor Weihnachten mal umsehen mit meiner tollen App und versuchen das richtige für mich zu finden!!!


    Wie wendet ihr Haaröle im Trockenen Zustand an, ich hab da immer Angst, dass das schnell fettig aussieht :/ und weiß nicht recht grad bei Olivenöl Wegen Geruch und so! ]:D ich brauche immer einen guten Duft, kann es ja auch nicht leiden wenn meine Haare nach Essen, Rauch, Schweiß oder was auch ganz schlimm ist, bei uns in der Schule wird grad umgebaut da riechen die Haare gleich schnell nach der flex also so Wunderkerzen geruch {:(

    Achja, dass mit dem jedes Haar hat spliss was splisst und noch mehr Spliss hat kenn ich auch ;-D


    Wie du hast da alles manuell rausgeschnitten? :-o da brauch ich ja ewig :-/ wie lange hast du da gebraucht? Muss ich mal angehen weil wenn das Licht so in die Haare fällt bemerk ich auch das ich verdammt viel spliss habe :-(


    Und langsam hab ich das Gefühl ich Haare mehr als der Hund :=o kann natürlich auch von falscher Haarpflege kommen, aber ich hasse es wenn ich in jedem Schal, jeder Kette jeder Jacke und an jedem Shirt oh Massen von Haaren zu finden sind :|N

    Zitat

    Wie du hast da alles manuell rausgeschnitten? :-o da brauch ich ja ewig :-/ wie lange hast du da gebraucht? Muss ich mal angehen weil wenn das Licht so in die Haare fällt bemerk ich auch das ich verdammt viel spliss habe :-(

    Spliss krabbelt hoch.


    Ich habe mich jeden Abend eine oder zwei Stunden hingesetzt (dabei habe ich CD gehört, es waren so 2-3 CDs) und den Spliss abgeschnippelt.


    Das habe ich so etwa eine Woche oder zwei gemacht.


    Zu der Zeit habe ich viel gearbeitet und war eh zu platt, abends was zu machen außer lesen (oft bin ich über dem buch eingeschlafen und am nächsten Abend habe ich nach 30 Seiten gemerkt, dass mir eine stelle bekannt vorkommt und ich hab vor lauter Müdigkeit die x Seiten zwischen diesen 2 Punkten vergessen), außerdem war es mir sehr wichtig, lange haare zu haben, das hat sich irgendwie verselbstständig.


    Müde Menschen haben ein anderes Zeitempfinden, bei vollem Bewusstsein wäre mir das evt auch zu lang gewesen.


    Ist auch schon mehrere Jahre her, vllt war es nur so 1 std.