Haare in sehr schlechtem Zustand - wie schützen?

    Hallo ihr Lieben,


    vielleicht habt ihr einen Tipp oder könnt mit weiterhelfen.


    Ich habe sehr dunkle Haare und recht starke Naturlocken. Früher hatte ich nie Probleme, die Haare wurden auch sehr lang aber jetzt nicht mehr, das ist aber ein anderes Thema.


    Das eigentliche Problem ist, dass wir seit 6 Monaten im Ausland sind und meine Haare offenbar die hohe UV-Strahlung und den Wind so gar nicht vertragen.


    Im Oktober habe ich meinen Ansatz nochmal gefärbt bekommen (weil bissl grau..) und diesen habe ich dann um die Jahreswende nachgefärbt, bzw alle Haare da sie ein ganzes Stück heller geworden sind. Anfang Februar war ich dann beim Friseur und hab knapp 4cm abnehmen lassen da die Haare sehr trocken und splissig waren. Der Ansatz war nach wie vor dunkel nachgewachsen aber die vorher rausgewachsenen gefärbten Haare waren mittlerweile karamellfarben!! Also das Deckhaar - in Deutschland werden meine Haare NIE heller also schieb ich es eben hier auf Sonne und Wind. Hab mich beim Friseut dann beraten lassen und nehme seither das BC Moisture Kick Shampoo + passendem Sprühconditioner und eine Creme zur Spitzenversiegelung her. Ob das was bringt? Anfangs ja aber mittlerweile nicht mehr. Anfang April war ich wieder recht grau, dazu die dunklen Haare mit dem ausgebleichten glanzlosen Deckhaar - ich sah verboten aus und hab mit einem helleren Braunton drübergefärbt in der Hoffnung auf einen einheitlichen Ton + Glanz. Aber Pustekuchen - die ausgeblichenen haben kaum Farbe angenommen, sind dünn, fusselig und abgebrochen. Von Glanz natürlich auch keine Spur und ich verliere sich mehr Haare als sonst :-(


    Habe nichts anders gemacht als zuhause auch und gäbe sogar höherwertige Pflegemittel aber 2 Monate kann ich das nicht so lassen (danach sind wir wieder daheim).


    Was kann ich machen um meine Haare zu schützen / retten,...? Gibt's eine Spezialversiegelung oder sowas?


    Muss dazu sagen dass ich bis Februar immer Shampoo + Spülung hatte, 2 mal die Woche eine 3-Minuten-Maske. Kein Haarspray, fast kein föhnen.... bin ratlos.


    LG Marie

  • 18 Antworten

    Hast du mal nachgeschaut, ob in deinen Produkten Silikone sind? Die schaden zwar den Haaren nicht, aber sie umhüllen das Haar und machen es schwierig für Pflegeprodukte überhaupt an die Haare zu kommen.


    Das Färben ist natürlich auch nicht gut für die Haare, aber das weißt du ja sicher selbst schon.


    Benutzt du irgendwelche Stylingprodukte mit Hitze? Also Föhn, Glätteisen, ...

    Hm, noch nicht. Hol ich gleich nach aber es sind teure Schwarzkopf-Produkte direkt vom Friseur. Dachte immer da wird sowas eh nicht verkauft. Ich gucke ;-)


    Ansonsten stimmt das schon mit der Farbe. Versuche auch das normalerweise selten zu machen und wenn dann nur den Ansatz aber es ging echt nicht mehr..


    In den ersten 6 Wochen hab ich das Deckhaar ab und an mit der großen Rundbürste ganz leicht mal für 2 Minuten angeföhnt, dazu aber immer Hitzeschutz benutzt. Glätteisen 2 mal in 6 Monaten - seit Silvester eh nicht mehr..

    Silikone heissen in Kosmetika oft "Dimethicone" oder ähnlich. Wenn du ein Silikon Build-up um dein HAar hast, dann nehmen sie tatsächlich schwerer Farbe und/oder Pflege auf. Wenn du eine 3er oder 4er Haarstruktur dein eigen nennst, dann ist es oft so, dass die Haare gerne viel Pflege bekommen. zB Öle, die du in die Spitzen einknetest (Aprikosenkernöl, Olivenöl tut es auch....) und Sonnenschutz ist nie verkehrt (Hut)


    Guck doch mal im Langhaarnetzwerk vorbei. (google)

    @ redpepper

    Ja, hab eine 4. Das mit den Ölen probier ich gern aus. Aber es sind nicht nur die Spitzen sondern das komplette Deckhaar ist ab Höhe Augenbrauen fisselig.


    Hab heut nochmal zusätzlich eine Haarmaske geholt da ich das Gefühl habe, dass alles nur noch trocken ist.


    Die Farbe wurde am Ansatz übrigens super angenommen. Danke für den Tip mit dem Forum, da schau ich natürlich gern vorbei :)

    @ Aleonor

    Für tagsüber meinst du? Puh....

    Ich versuche auf jeden Fall, abends und morgens wenns noch frisch ist die Kapuze aufzuziehen und das auch beim Wind. Einen Hut hätte ich auch, ja. Den hatte ich am Anfang der Reise oft auf, vielleicht war es deswegen zu der Zeit noch ok. Ansonsten Versuch ich jetzt, die Haare zusammenzubinden tagsüber. Vielleicht hilft das auch ein wenig.


    Meine Frisörin zuhause schrieb, ich solle mal über Nacht Öl ins Haar geben. Habt ihr das mal gemacht?!

    Mensch Sandriena, daran hab ich ja noch gar nicht gedacht!!! Das Wasser hier ist extrem gechlort... das könnt echt sein dass das problematisch ist. Aber es kann ich die nächsten 2 Monate nix ändern, Mist!

    Die letzten Tage waren wir bei einer indischen Freundin, die wahnsinnig viel mit Kräutern, Kokosölen etc macht - natürlich alles selbst gemacht oder ausm organic shop.


    Sie hat mir abends Kokosöl in die Längen gekämmt, welches ich am nächsten Morgen mit einer Art Shampoo aus Wasser und Kichererbsenmehl herausgewaschen habe. Zum Abschluss eine Spülung aus Apfelessig und Rosmarin. War erstaunt wie toll das geklappt hat muss ich sagen. Sie schwört, für meine Haare wäre der Verzicht (bis auf 1 oder 2 man monatlich normales Shampoo) auf künstliches Haarpflegemittel am besten.


    Wie seht ihr das? Erfahrungen?

    Meine Haare (sehr lang mittlerweile und sehr dicke Haarstruktur) wurden erst richtig schön, als ich folgendes gemacht hab:


    - Teuere Friseur"empfehlungen" weg damit! (Shampoo von Balea etc. tut es auch)


    - Keine Silikone mehr


    - Kein Föhnen mehr, Haare an der Luft trocknen


    - Vorsichtiger kämmen


    - Mehr flechten


    - regelmäßig selbst Spliss schneiden (dadurch wieder leichter kämmbar)


    - Einfaches Olivenöl alle paar Wochen ins Haar (Vorsicht: verträgt nicht jedes Haar, dann besser Jojoba oder Kokosöl probieren und zwar vom Bioladen oder Supermarkt, kein Friseurprodukukt)


    Seit dem sind meine Haare viel weniger kaputt. Weil ich jetzt weniger mache als vorher.