Hallo ihr @:)


    Also habe heute mal getestet ein paar Sachen.


    Habe nur den Ansatz mit Shampoo (irgend so ein Naturshampoo, was ich mal bekommen hab) gewaschen und dann Spülung in die Längen. Ausgespült und dann nochmal mit eiskaltem Wasser. Dann hatte ich so 10 Minuten meinen Turban auf ;-D und habe Pony und Ansatz kalt geföhnt.


    Habe dann so einen Leave-In Conditioner für Curly Locken rein, als sie noch nass waren und gaaaaaaanz zum Schluss bevor ich los bin (luft-trocknen lassen) doch noch etwas Schaumfestiger.


    Bis jetz find ich sie super. Sehe mal nicht aus wie ein explodiertes Schaf und sie sind schön weich. Jetz weiß ich natürlich nicht genau WORAN es liegt.


    Allerdings schauen die Spitzen immernoch doof aus. Aber es ist kein Spliss!


    Habe auch nochmal meine Mädels heute drüberschauen lassen, auch sie meinen das es kein Spliss ist. Die sind einfach nur trockener als der Rest. Mhhhh... also mal sehen was ich da machen kann ;-D

    @ Lola

    Danke für den Link!

    @ nimmerniedlich

    Ich glaube das mit dem Öl einwirken lassen und so probiere ich auch mal aus. Kann ja garnicht so schlecht sein. Allerdings mach ich das dann alles eher nur in den Längen. ;-)


    Danke euch! :-)

    Zitat

    Ich blondiere, coloriere und bin fast täglich am Glatten.

    Denke, das liegt dann eher daran, dass silikonfeie Shampoos nicht helfen ;-)


    _


    Bei mir haben alverde, dm und so weiter nicht geholfen (Kopfhaut-Probleme). Logona war extrem schlimm!


    Ich bin auf Annemarie Börlind gekommen, das ist meine problemlose Pflege. Dazu noch neobio Henna-Balsam (aus praktisch Gründen gekauft – muss man nicht ausspülen – ist aber sehr gut), perfekt.


    Haar-Probleme habe ich nur noch, wenn ich andere Pflege benutze (weil ich nicht auf Vorrat kaufe und da selten ins Reformhaus hinkomme) oder zu heiss föne.


    _


    Das Langhaar-Netzwerk finde ich eigentlich sehr gut, mich hat anfangs nur diese "1 x im Monat waschen"-Ideologie mancher Mitglieder irritiert.


    Vielleicht ist das auch eine Typ-Sache, ich hab ja trockene Haut/Kopfhaut/Haare, vielleicht brauche ich da einfach die Feuchtigkeit der Pflege.


    Die Haarwasch-Zeiten verlängern finde ich grundsätzlich gut, habe früher oft nur jeden 2. Tag gewaschen (teilweise erst am 3., wenn ich diesen in meiner Wohnung verbracht habe), aber das Ganze künstlich noch mehr zu verlängern über die eigene Wohlfühl-Routine hinaus – halte ich nicht für gesund. Auch wenn sich das Haar angeblich dran gewöhnt etc. In Extremfällen (Krankheit z.B.) habe ich bei längeren Waschphasen das mit den Tipps mal ausprobiert – wenn ich eh schon so üsselige Haare hatte – für mich ist das aber nichts. Ich sah keinen Unterschied, war immer noch ih.


    Ich finde man sieht es auch Leuten auf der Straße an, wenn sie die Haare zu selten waschen (vllt wegen solchen Waschzyklus-Zielen und keiner Faulheit/Zeitdruck?).


    Das ist also ein Tipp, den ich definitiv nicht befolgen werde bzw. nicht konsequent befolge.


    Habe da aber viele gute Tipps gefunden, z.B. ein Sprüh-Leave-in selbst gefertigt (Zutaten mal kaufen ist "teuer" im Vergleich zu der Menge, die man braucht, aber das war mit ein wichtiger Grund, wie ich meine Haare damals gerettet habe).

    Ich hab jetzt nicht alles gelesen, also entschuldige falls, dass schon mal jemand gesagt hat. Ich hab auch Naturlocken, glätte sie allerdings jeden Tag. Dementsprechend hatte ich ordentlich viel Spliss, wollte allerdings nie die Haare schneiden weil sie soooo langsam wachsen und ich einfach die Haare nicht kürzen will. Seit 2010 haben meine Haare auch keine Schere mehr gesehen. Habe lange Balea Produkte verwendet, irgendwann bin ich auf Glisskur Extreme (die schwarze Serie) umgestiegen, hat aber meistens nicht den gewünschten Effekt gehabt. Mein befreundeter Friseur hat mir dann geraten, dass ich mal die Redken Produkte aus seinem Salon versuchen soll, da die wirklich eine gute Pflege beinhalten und den Haaren das geben was sie wirklich brauchen. Es gibt da ja viele verschiedene Serien und die blaue Serie ist die "Extreme" Serie, eben gegen starken Spliss etc. Und ich kann nur sagen ich kann jedem Redken Produkte wärmstens empfehlen!! Meine Haare sind seit ich diese Produkte benutze (Sept. 2013) beinahe splissfrei, haben einen fantastischen Glanz und sehen wirklich gepflegt aus. Bekomme seit dort auch immer Komplimente für meine Haare und bin wirklich zufrieden. Klar, die Produkte sind nicht billig, aber es ist ein enormer Unterschied zu diesen 0815 Drogerie Produkten und man hat die Produkte echt lange, weil die Pflegeprodukte viel höher konzentriert sind als normale Produkte und man deshalb viel weniger braucht..also pro Haarwäsche immer nur eine haselnussgroße Portion. Wer also gesundes, starkes und gut gepflegtes Haar möchte, sollte dringend mal nach Redken Produkten Ausschau halten. :)^

    @ Kadhidya

    Zitat

    Das Langhaar-Netzwerk finde ich eigentlich sehr gut, mich hat anfangs nur diese "1 x im Monat waschen"-Ideologie mancher Mitglieder irritiert.

    Ja, mich auch ;-D Früher hab ich täglich gewaschen und hatte kein Problem damit. Dann bekam ich allerdings hormonell bedingten Haarausfall. Der verging wieder und ich sah aus wie ein Besen als die Haare wieder am nachwachsen waren. Hatte die Haare bis zur Hüfte und überall standen die kurzen Haare raus die grad am Nachwachsen waren. Damit kämpfe ich bis heute noch, aber ich glaub nach dem letzten Schnitt sind jetzt alle wieder einigermaßen gleichlang. Dann bin ich letztes Jahr umgezogen. Hier haben wir viel härteres Wasser als ich früher hatte. Und ich kam nicht mehr klar. Beim Langhaarnetzwerk hab ich viele gute Tipps gefunden wie ich meine Mähne wieder in den Griff kriege.


    Bin auch viel am experimentieren und hab mir schon die absonderlichsten Sachen in die Haare geschmiert. Aber da bin ich schmerzfrei. Von Kaffee glänzen sie sehr schön, die saure Rinse mag ich nicht. Krieg den Essiggeruch nicht mehr raus. Mandel und Walnussöl sind super. Hatte auch schon Quark auf dem Kopf, aber das stinkt bestialisch. *würg*


    Ich hab auch mal zwei Wochen nur mit Wasser gewaschen. Da waren sie dann richtig fettig nach ein paar Tagen. Aber das hat ihnen sogar recht gut getan. Aber nur einmal im Monat waschen-ne, das könnte ich nicht. Wenn ich ein paar Tage frei habe und nicht aus dem Haus muss, dann lass ich sie schonmal fettig werden. Aber auf Dauer nicht.


    Hast du schon von denen gelesen die gar nicht mehr waschen? Schau mal nach "Sebum Only" und "No Water". :-o

    Guten Morgen *:)


    Urgssssss....Haare nur einmal im Monat waschen? Oder garnicht mehr? :-o :-o :-o


    Das find ich jetzt irgendwie eklig. {:(


    Also ich versuche sie ja schon nicht zu oft zu waschen. Meist so alle 2-3 Tage. Aber wie gesagt, dann mag ich den Geruch auch einfach nicht. Ich meine, man ist ja jeden Tag draußen und die bekommen so ziemlich alles ab ":/


    Ich habe ja gestern z. B. meine Haare gewaschen. Und heute Nacht hab ich (trotz offenem Fenster) irgendwie geschwitzt. Jetz is das auch so komisch auf dem Kopf... richtig bäh. Ich schau vielleicht nachher mal nach Trockenshampoo, aber ich tendiere wohl eher zum Waschen. Arbeite heute auf einer großen Veranstaltung bei uns in der Stadt und bin das Aushängeschild der Veranstalter. Da sollte ich schon gepflegt aussehen/riechen |-o ;-D


    Und ich schaue mal nach einem Leave-In Conditioner. :)z

    Zitat

    Urgssssss....Haare nur einmal im Monat waschen? Oder garnicht mehr?

    Ich hab mir das mal durchgelesen, die Testerinnen bezeichnen den Geruch recht euphemistisch als "persönlichen Duft".. ]:D Ich stells mir auch recht eklig vor, soll ja auch furchtbar jucken am Anfang. Bis sich die Kopfhaut daran gewöhnt hat.


    Andererseits machts irgendwie auch Sinn. Sebum, also das Fett welches die Kopfhaut produziert, ist ja eigentlich zur Pflege und zum Schutz der Haare gedacht. Und wir tun halt alles dafür um diese Pflege und diesen Schutz mit recht scharfen Tensiden wieder loszuwerden. Um das wieder auszugleichen schmieren wir uns dafür im Gegenzug teure Mittel voller Chemie in die Haare, die mit wohlklingenden Wirkstoffen aus der Natur beworben werden und die unsere Haare pflegen sollen. Von den natürlichen Kräutern und Ölen ist dann höchstens mal eine homöophatische Menge enthalten, der Rest besteht aus Erdöl und sonstiger garstiger Chemie.


    Da kauf ich mir lieber eine Flasche gutes Öl und schmier mir das in die Haare. Wenns nicht hinhaut, dann hab ich nichts schlimmeres zu befürchten als mal einen Tag fettige Haare zu haben und den Rest des Öls kann ich mir immer noch in den Salat kippen.


    Ich hab hier mal die Wunderkur von John Frieda bei Codecheck eingegeben. http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/haarpflege/kuren_masken/ean_5017634113063/id_394813/John_Frieda_Frizz_Ease_Aufbau_Wunderkur.pro

    Zitat

    Denke, das liegt dann eher daran, dass silikonfeie Shampoos nicht helfen ;-)

    Silikonfreie Shampoos zaubern mir weder brünettes noch blondes Haar und machen meine Locken auch nicht Glatt! ;-)


    Da muss man die Kirche schon im Dorf lassen.


    Gewinnt man auch im Lotto, wenn man silikonfreie Shampoos benutzt? ;-D

    Zitat

    Silikonfreie Shampoos zaubern mir weder brünettes noch blondes Haar und machen meine Locken auch nicht Glatt! ;-)

    Dann weiss ich ja, wie ich demnächst meine Haare färbe!!! ;-D


    Ich selbst hab auch so Haare wie alle hier *:) Ich nehme Redken-Produkte, "verwandt" mit Kerastase, von dm gerne auch mal Spülung und Kur und das Ulitme-Elixier von Kerastase.


    Aufwändig lufttrockenen.....dauert bei mir 5 Stunden {:( bin gerade dabei.


    Trotzdem sind die Haare noch recht frizzig.

    Ich überleg grad was ich machen soll.


    Meine Haare sehen nach der Nacht furchtbar aus. Aber dann müsst ich sie wieder waschen heute, hab ich ja gestern. Könnte einen französischen Zopf machen... aber dafür müsste ich sie glätten ":/


    Herrje.. muss doch vorzeigbar sein heute Abend :-/

    In einem Lockenforum hab ich mal gelesen, dass einige Leute nur noch mit Spülung waschen.


    Die Haare würden damit auch sauber werden - und da Deine Haare nach einem Tag eh nicht "dreckig" sind?!


    Ich selbst hab aber bisher immer beim 1. einschäumen Shampoo genommen und beim 2. Mal mit Spülung gewaschen.

    http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/haarpflege/kuren_masken/ean_7290011521127/id_677120/Moroccanoil_Haaroel_mit_Arganoel.pro


    Dann schau dir mal an was drin ist. 40 € für Silikonpampe. Das hat ja mit Öl rein gar nichts zu tun. :|N

    Die Haarbutter ist bei mir nun Fußbutter. Meine Haare mochten die überhaupt nicht. Diese Divas! ;-D


    Gefallen hat mir hingegen die Macadamia Körperbutter und die Avocado Tagescreme für sehr trockene Haut. Das ist auch eine prima Lockenpflege. Sieht man gar nicht, riecht gut und definiert schön.