• 12 Antworten

    Bis auf die Tatsache, daß die Rohstoffe teilweise umständlich zu erwerben sind, hab ich nur gute Erfahrungen gemacht. Damals noch mit Hobbythek begonnen, aber mittlerweile hat sich das ziemlich weiterentwickelt. Leider komm ich kaum noch dazu. Ich denke das Forum der Wahl für Dich wäre die rührküche


    Viel Spaß beim Experimentieren! Denn ein Rezept nachkochen und gleich DAS Schampong für sich gefunden zu haben ist wohl eher die Ausnahme, aber das ist dann irgendwie auch der Reiz beim Selbermachen. Man kann für sich optimieren, und beliebig tief und komplex ins Thema einsteigen. :)^

    Plüschbiest, ich hatte auch gar nicht Dich in Verdacht, doppelt gepostet zu haben :-D Irgendwas stimmt mit dem Forum ja schon seit Wochen nicht.


    Dein Link funktioniert übrigens nicht, ich versuch mal, es zu googlen.


    RegistrierterSenf,


    das Forum schaut auf jeden Fall vielversprechend aus, danke :-) Ich glaub aber dass ich gar nicht soooo viel experimentieren möchte da ich das jetzt schon seit mehr als einem Jahrzehnt mit "normaler" Haarpflege hatte und es ein bisschen leid bin, sprich ich möchte nicht nochmal 5 Jahre alles mögliche versuchen, wirken lassen und wieder wechseln. Dennoch eine sehr gute Basis, das Forum, da ich auch gerne das Öl für die Haare selbst machen möchte. Das Maracujakernöl von dort werd ich daheim gleich als erstes testen x:)


    Meine indische Freundin hat uns mit selbst hergestelltem Kokosöl aus Indien und mit Kräutern von den Cook Inseln verwöhnt. Dazu Haare waschen mit Kichererbsenmehl und duftende Rosmarin-Spülungen. Herrlich!!!!

    Der Geruch war ganz normal. Es ist übrigens Honig-Ei-Shampoo, sorry, ist schon ein bisschen her.


    Also Honig, Ei und Zitronensäure oder Essig. Öl kann man aber auch ein bisschen zugeben, wenn man trockene Haare hat.


    Ich glaube, dass ich die Haare schon etwas seltener waschen musste.

    Ich versuchs jetzt mal wieder wöchentlich mit einer "Spülung" aus Rosmarin mit Apfelessig.


    Gestern Abend hab ich mir richtig gutes Kokoöl in die Haare gegeben und jetzt schauen wir mal, wie sich das auswirkt.


    Das "Rezept" von Dir, StatusQuoVadis, werd ich aber gleich als nächstes ausprobieren :)^