Haarverdichtung/verlängerung Erfahrungen, Tipps?

    Hallo ihr *:)


    ich überlege mir die Haare zu verlängern und gleichzeitig zu verdichten.


    Ich habe jetzt eine Länge zwischen Kinn,- und Schulterlänge...


    Ich kann sie im Sommer nicht zu einem hohen Pferdeschwanz binden, da sie zu kurz sondern auch zu fein sind.


    Mir geht es also nicht ausschließlich um Haare bis zum sonstwo zu haben, sondern darum, sie in erster Linie zusammenbinden zu können ohne das es bescheuert aussieht.


    Erfahrungen/Tipps?


    Ist es besser die Echthaare zu nähen oder zu knoten?


    Großes Danke von mir @:)

  • 9 Antworten

    Also ich hatte bis vor kurzem echthaarextensions drin. Ich habe ebenfalls relativ dünne Haare, die oft nicht nach viel aussehen. Mit den Verlängerungen sah das ganz gut aus. Trotzdem bin ich froh, dass sie draußen sind. Sie sind nämlich schon extrem pflegebedürftig, vorsichtig muss man auch sein. Gestresst durch die Haare fahren, funktioniert auch nicht wirklich und du brauchst extra ne bürste oder nen Kamm. Nach und nach rutschen oder fallen sie halt aus. Dann hast Du immerwieder mal Haarsträhnen in der Bürste und auf dem Kopfkissen. >:( wenn sie gut gemacht sind und du sie richtig pflegst, dann ist das ne feine sache. Man hat halt immer was am kopp...so ähnlich wie mit künstlichen Fingernägeln.

    Ich habe Tape Extensions und bin damit sehr zufrieden. Die Extensions sind zwischen meine Haare eingeklebt und bisher ( mache das seit Januar) sind noch nie welche rausgefallen. Klar, sie wachsen mit der Zeit logischerweise nach unten...ich lasse sie dann einfach wieder hohen setzen. Übrigens habe ich seit Januar die gleichen drin :)^ Beim Friseur wurde bisher immer nur der Klebestreifen erneuert.


    Zuvor hatte ich auch das Problem mit dünnen bzw. feinen Haaren. Mein Zopf sah immer total fisselig aus.


    Ich hab jetzt 9 von den Tapes drin und es sieht richtig voll aus!

    Ich habe mit 6 Tapes angefangen. Ich meine, es waren so ca. 100 € für die Tapes plus einsetzen und anpassen der Länge. Meine Haare waren schulterlang. Im Laufe der Zeit habe ich mir mehr einsetzen lassen und hatte dann auch rückenlange Haare. Jetzt habe ich mich aber für einen Longbob entschieden :-)


    Ein hoher Zopf ist überhaupt kein Problem

    Ich rate von Verlängerungen aller Art ab. Jedes Haar ist auf seine Art schön, egal ob kurz oder lang, fein oder kräftig.


    Man kann aus seinen Naturhaaren mit Pflege und Geduld das beste rausholen.


    Auf www.langhaarnetzwerk.de gibts sooooo tolle Inspirationen und Anregungen. x:)


    Ich finde es besser die eigenen Haare wachsen zu lassen. Da hat man viel mehr Freude dran als mit künstlichen Verlängerungen.


    Wenn du jetzt zwischen Kinn- und Schulterlänge bist, dann kannst du sie Ende des Jahres bestimmt schon zusammenbinden. Ich hatte meine Haare im März 2014 ohrläppchenkurz schneiden lassen, und jetzt im Juni 2015 sind sie schon wieder schlüsselbeinlang und ich kann sie sogar schon wieder nur mit Haarstäbchen hochstecken.


    Nur Geduld und selten zum Frisör gehen (die schneiden meistens mehr ab als gewünscht :(v )


    Solange du noch keinen Pferdeschwanz machen kannst, kannst du zur Überbrückungen nur die seitlichen Haare mit einem kleinen Gummi am Hinterkopf zusammenbinden (Half Up). Das schaut auch toll aus x:)