Hängende Mundwinkel

    Hallo Ihrs!


    Vor kurzem bin ich 32 Jahre geworden. Bis 30 iss mir nix Konkretes aufgefallen, was mich negativ ans Älterwerden erinnerte. Aber danach!! So langsam bekomme ich "Hängebäckchen" und plötzlich auch die Mundwinkel, die nach unten zeigen :-o Nervt mich voll, wenn ich in den Spiegel schaue.


    Vorher ist mir das nie so aufgefallen. Auf Arbeit fragen mich viele, ob ich bedrückt oder traurig sei. Oh jeh!!


    Wie schaut das bei euch so aus? Ist diese Entwicklung normaaaal oder bin ich zu früh mit der Erschlaffung dran? ;-D


    LG!!

  • 4 Antworten
    Zitat

    Auf Arbeit fragen mich viele, ob ich bedrückt oder traurig sei.

    mir geht es schon seit meiner Kindheit so! manche haben halt nach unten zeigende Mundwinkel, macht mich aber nicht unattraktiver – du musst nur ganz viel lächeln und lachen ;-D


    und keine panik, ich wette du findest es viel schlimmer als es ist, und älter werden wir sowieso alle

    genau, immer schön Lächeln, denn Mimik prägt sich halt mit der Zeit ein. Außerdem kann Lächeln kaum schaden.


    Nicht rauchen, fiele mir noch dazu ein.


    Und es mit der Sonne nicht übertreiben.


    Rauchen und Sonne sind angeblich die zwei größten Hautfeinde.

    Nicht rauchen krieg ich hin (als Nichtraucher *g*) und Sonne naja.


    Irgendwie mag ich momentan gar nicht innen Spiegel schauen und wenn, dann zerre ich mein Gesicht mit den Händen in alle Richtungen- mit dem Gedanken: "was wäre wenn..." ;-)


    Schlimm hats ja die Frau Merkel getroffen. Hoffentlich wird das nich ma sooo schlimm.


    Lächeln mag ich nich so gern wegen meinen Häschenzähnen ;-D Vielleicht habe ich deshalb Hängebäckchen bekommen?? ":/