Hässlich sein und die Bewerbungsfotos

    Hallo,


    Ich möchte mal nen Faden zu den o.g Thema aufmachen. Und zwar ist es so,dass ich mich extrem hässlich finde (naja,realistisch betrachtet bin ich vielleicht unterdurchschnittlich attraktiv) und ich finde für jemanden wie mich,wird die erfolgreiche Jobsuche durch eben diese Foto-Chose(oder wie man das schreibt). Zurecht gibt es diesen Quatsch in anderen Ländern nämlich nicht (Stichwort "anonyme Bewerber" etc.) , eben um Diskriminierung und grundlose Benachteiligung zu verhindern.


    Mir kann NIEMAND erzählen , dass Personalchefs AUSSCHLIESSLICH auf Qualifikation achten. Und mit "Diskriminierung aufgrund des Bewerbungsfotos" meine ich nicht,dass man abgelehnt wird, weil man ein unprofessionelles Foto beigelegt hat oder nicht angemessene Kleidung , sondern dass man aufgrund seines unattraktiven Aussehens unsympathisch rüber kommt. Konkret heisst das bei mir :


    - Pausbacken beim Lächeln


    - Schiefe Zähne


    - Blasse Haut mit Sommersprossen und leichten Hautproblemen (leichte Akne)


    - Rote Haare


    - Unsymethrische Augen


    - Verschieden grosse Gesichtshälften


    - Fiese Schwärze unter den Augen (unabhängig davon wieviel ich schlafe;ist seit Jahren so)


    Fotos weglassen kann ich ja leider nicht; da kann ich es zu 95% direkt lassen mich zu bewerben.Aber was will man machen,wenn der Personalchef eine Bewerbung vorliegen hat,und dass erste was er sieht, eben SOWAS ist. :-| :-/


    Ich hab auch schon versucht das machbare zu kaschieren,aber das bringt nur minimal was.


    Was denkt ihr darüber ?


    PS


    Hab keine Lust,mir das nochmal durchzulesen,also sorry für Rechtschreibfehler,fehlende Wörter o.Ä.

  • 40 Antworten

    PPS


    Besonders in Berufsfeldern mit Kundenkontakt (Verkauf etc.) denken sich die Personalchefs doch : " SO einen kann ich nicht an die Kasse setzen"


    >:(

    Warst du mal bei einer Typberatung für Make-Up? Die zeigen dir, wie du dich vorteilhaft schminken kannst.


    Gegen blasse Haut und Augenringe würde evtl. die Sonnenbank helfen.


    Oder hast du einen Bekannten, der Pfotoshop bedienen kann?

    also mir ist im letzten jahr aufgefallen, dass sich immer mehr leute ohne foto bewerben und ich persönlich fands zuerst ungewohnt, aber nicht negativ.


    in der bewerbung zählen deine qualifikationen und der eindruck, den dein bewerbungsschreiben hinterlässt.


    als ich die letzte stelle bei mir besetzt habe, hatte ich von 20 bewerbungen nur 5 mit fotos...sehen konnte ich ja jeden bewerber, für den ich mich näher interessiere, bei einem bewerbungsgespräch.


    zählen tut dann im gespräch dein auftreten, souveränität, überzeugungskraft und sympathie. arbeite also lieber daran, dich selbst wertzuschätzen und dich leiden zu können.

    Zitat

    Besonders in Berufsfeldern mit Kundenkontakt (Verkauf etc.) denken sich die Personalchefs doch : " SO einen kann ich nicht an die Kasse setzen"

    Also die Leute, die ich schon an der Kasse gesehen habe, sahen alle eher durchschnittlich und keineswegs außergewöhnlich hübsch aus, das ist eigentlich sogar eher die Ausnahme.


    Davon abgesehen, dass dein Aussehen sicher nicht so schlimm ist, wie du denkst. @:)

    Die Fotografen bearbeiten Bewerbungsfotos doch mittlerweile alle... Da kann man doch Pickel, rote Stellen, Falten usw problemlos wegmachen lassen. Auch die Gesichtsfarbe kann man gesünder erscheinen lassen usw. Ist doch alles kein Problem!

    Hallöchen,


    zuerst mal: geh zu einem GUTEN Fotografen, der kann wirklich so manches "kaschieren".


    - Pausbacken beim Lächeln


    Ist doch nett. Oder du versuchst einen Gesichtsausdruck der nicht so nach "Grinsen" aussieht, sondern "ernst aber nicht böse"


    - Schiefe Zähne


    wenn du den Mund nicht oder nur wenig öffnest ?


    - Blasse Haut mit Sommersprossen und leichten Hautproblemen (leichte Akne)


    Pickel könnte man abdecken und/oder wegretuschieren.


    Bist du blass oder bleich ???


    - Rote Haare


    Da passt die Blässe doch. Färbst du deine Haare nie ? Also ganz ehrlich: wenn die roten Haare einen Personalchef stören, dann wird er dir a) nach dem Vorstellungsgespräch eine Absage geben und b) kannst du auf so einen Chef verzichten


    - Unsymethrische Augen


    - Verschieden grosse Gesichtshälften


    ???


    - Fiese Schwärze unter den Augen (unabhängig davon wieviel ich schlafe;ist seit Jahren so)


    Überschminken ?


    (Du hast aber kein Glaukom und nimmst Augentropfen ?)


    Mit Überschminken meine ich sowas, das nennt sich Camouflage, das deckt mehr als normales Make-up. Ist auch für das Vorstellungsgespräch empfehlenswert.


    Alles Gute !

    Ich würde die Finger von Photoshop u.ä. lassen. Wenn du dann in Natura da bist, das Foto aber einen ganz anderen Eindruck macht, weil es irgendwie bearbeitet wurde, ist das nicht gerade vorteilhaft für dich.


    Vllt mal eine Typberatung mit Make-up, wie man sich am besten schminkt etc. :)*

    Man kanns ja auch so bearbeiten, so dass es nicht aussieht wie ein komplett anderer Mensch und man die Person darauf dennoch erkennt ;-)

    @ Asiga

    Mit


    "- Unsymethrische Augen


    - Verschieden grosse Gesichtshälften "


    Meinte ich einfach nur,dass in meinem Gesicht alles krumm und schief ist. Wenn das (und die hässliche Haut) nicht wäre,sähe ich recht gut aus find ich.Um ersteres zu kaschieren,hab ich mir auch schon längere Haare wachsen lassen.


    Und ich hab mir schon nen Concealer für die "Augenringe" gekauft,aber das bringt nicht wirklich was, das Schwarz ist einfach zu stark (als wenns unter der Haut wäre).


    :-|


    Bin ein Typ,deswegen hab ich nicht so viel Ahnung von Makeup etc.

    Geh zu einem guten Fotografen, der sollte das hinbekommen. Am besten du sagst ihm auf was er achten soll und bittest ihn das Beste aus dir rauszuholen. Du wirst auch geschminkt, wenn du das wünscht. Und mit dem richtigen Licht und der richtigen Haltung lässt sich viel rausholen.


    Rote Haare sind ja nichts Schlimmes/Häßliches, Blässe und Augenringe lassen sich mit dem richtigen Licht und Make-up kaschieren, unreine Haut zaubert dir der Fotograf mit einem Bildbearbeitungsprogramm weg. Und ein unsymmetrisches Gesicht hat fast jeder ;-) Leicht von der Seite fotografiert, fällt das gar nicht auf :-)

    Ich hab dort, wo ich jetzt meine Ausbildung angefangen hab, zunächst ein Praktikum gemacht und wurde dann nach langem Hängen und Würgen für die Ausbildung dort behalten.


    Eigentlich wollte mein Chef nämlich niemanden ausbilden...


    Vor einigen Monaten sagte er mir mal : "Also wenn du nicht so ein hübsches Ding wärst, hätte ich dich vermutlich nicht hierbehalten"


    So viel dazu %-|

    Das bekräftigt doch nur meine Vermutungen >:(


    Und wegen der Bildbearbeitung : Dort,wo ich meine Bilder bisher machen liess, wurde mir nie derartiges angeboten. Da hab ich nur was ins Gesicht gepudert bekommen,mehr nicht (brachte aber auch nich viel)

    Zitat

    und ein unsymmetrisches Gesicht hat fast jeder

    Aber nicht so extrem wie bei mir

    Zitat

    Dort,wo ich meine Bilder bisher machen liess, wurde mir nie derartiges angeboten.

    Ich hab das den Fotografen am Telefon gefragt, als ich den Termin ausgemacht hab und dann als die Fotos fertig waren, hab ich auch nochmal gesagt, was bearbeitet werden soll :-D


    Du kannst ja auch sagen, was deine optischen Schwächen sind, dann achtet ein guter Fotograf da drauf, dass dies nicht hervor gehoben wird

    also bevor du anfängst, deine bilder gross zu bearbeiten, lass sie lieber gleich weg. wie hier bereits gesagt wurde, scheint das der grossteil der bewerber bereits zu machen. ich konnte das bei uns auch beobachten.


    finde ich auf jeden fall besser, als ein bild von sich selbst zu kreieren, dem man beim persönlichen gespräch dann nicht gerecht werden kann...