• hässlich, was tun?

    hallo an alle hier... ich bin ziemlich hässlich... also damit meine ich nicht charakterlich sondern optisch, sprich unattraktiv! ich bin leider durch die natur nicht optisch gesegnet worden und muss nun so irgendwie klarkommen! gibt es hier gleichgesinnte die auch hässlich sind? ich wäre über einen austausch erfreut! es ist ja so schon schwer damit…
  • 799 Antworten

    Ich denke er ist grundsätzlich ja zufrieden.

    Seine Eltern lassen ihn weitestgehend in Ruhe und er kann machen was er will.

    Hätte er eine Freundin wäre für ihn sicher alles perfekt.

    Plüschbiest schrieb:

    Ich denke er ist grundsätzlich ja zufrieden.

    Seine Eltern lassen ihn weitestgehend in Ruhe und er kann machen was er will.

    Hätte er eine Freundin wäre für ihn sicher alles perfekt.

    Naja, er hat ja ständig Angst davor, daß seine Eltern merken wenn er Pornos guckt.

    Und Sex will er auch vor ihnen verheimlichen, deshalb auch seine diversen Gedankenspielchen von wegen Sex im Hotel...

    Er will sich ja noch nicht mal ein Taxi nehmen, um nach Rosenkeim ins nächste Etablissement zu fahren, aus Angst, seine Eltern kriegen mit, daß er zu einer Professionellen will.

    Wobei diese Angst sicher völlig unbegründet ist. Ich schätze, die wären heilfroh wenn er endlich eine Frau treffen und Sex haben würde.

    Aber er ist halt in dieser „ogottogott wenn das die Eltern mitkriegen...“ Rumhirnerei gefangen und da er auf keinen Fall selbständiger werden will, wird das wohl so bleiben.

    Aber zufrieden klingen seine diversen Posts jedenfalls nicht...

    Das hier geschriebene gilt nur für Heute, Morgen kann schon alles anders sein.


    Auch wenn es eh sinnfrei ist - ich tue dies eher für andere Problem Poster, möchte ich hier mal ein paar Dinge u.A. stellvertretend erklären bezüglich der Antwort-Mentalität mancher User oder Userinnen hier.


    Ich ziehe hier einen krassen Vergleich, der auch auf Aufmerksamkeit zieht.


    Schaue oft die Sendung "Medical Detectives", schon auch weil die Sachen spannend sind, aber mittlerweile sehr zum Einschlafen (Wirklich... da bin ich nicht der einzige, der Sprecher hat irgendwie so eine beruhigende Art... viele nutzen das zum einschlafen).


    Wie dem auch sei. Dort wurde mal ein Fall besprochen, von ... sagen wir "gelangweilten Müttern." In dem Fall war es so, das diese Mütter mit ihrem Kind alleine Zuhause waren, und plötzlich hatte das Kind Anfälle (Atem Probleme). Natürlich wurde sofort der Notarzt gerufen, und als dieser eintraf, war die Mutter auch schon fleissig am Kind "umsorgen" sag ich mal. Das Kind kam in´s Krankenhaus... Ärzte fanden nichts.


    Die Mutter ist mit dem Kind von sich aus zu diversen Arzt Kliniken gefahren, wirkte verzweifelt usw usv... bis ihr die Ermittler auf die Schliche kamen. An einem Punkt wurd´s nämlich verdächtig, denn als das Kind der Mutter weggenommen wurde (Grund war wohl die Häufigkeit der "Anfälle" beim Kind) hatte es nie wieder Anfälle und Probleme. Da wurde dann genauer hingeguckt, und es stellte sich ferner heraus, das die Mutter sicher die Verursacherin dieser Anfälle war, da sie sogar quasi "nach Terminkalender" stattfanden.


    Ich sehe hier gewisse Parallelen zu manchen Nutzern / Nutzerinnen, wenn man deren Profil anschaut, und bei "Beitragszahl" was >10.000 liest. Diese Personen wissen die Antwort auf alles. Durch ihren Post fühlen sie sich gut, und die andere Person ist sowieso absolut doof, wenn sie den nahezu schon perfekten Ratschlag dieser Leute ignoriert.


    Das ist in etwa so wie "Oh, ich bin krank ... hmmm... was kann ich nur dagegen tun?"

    Nutzer / Nutzerinnen Antwort :"Oh, du könntest zum Arzt gehen."


    Da wird einem unterstellt, das man so unselbstständig ist, das man nicht das kombinieren kann aller "Oh, ich bin krank" und "Mhmm ich könnte zum Arzt gehen"... wagt man es dann, Gegenargumente zu bringen aller "Ich weis durchaus, das ich zum Arzt gehen kann, aber ich habe da so Gründe und bedenken" werden parallelen zu völlig irrelvanten (und nicht sinnvoll vergleichbaren) Sachen gezogen, und als Beispiel für die nicht anzweifelbare, absoulte Richtigkeit der eigenen Aussage genommen. Sozusagen wird die Kernaussage unterstrichen "Ich hab recht und du bist doof."


    Ich glaube bei mir wurden Vergleiche gezogen, da ich ja schrieb, das ich Bakterien / Pilze im Intimbereich hatte rund 10 Jahre lang, zum Arzt ging, und sogar im 3. Versuch konnte mans in 1 Jähriger Theraphie "reparieren".


    Da wird dann gesagt "Ja schon, da bist ja zum Arzt gegangen." "Aber jetzt hast du quasi ein weh-wehchen im Kopf, und dafür gehst nicht zum Arzt?"


    Mit der Pilzerkrankung habe ich, da ich sie irgendwann akzeptierte, keine Lebensqualitätseinschränkungen gehabt. Ja, ich musste mich oft kratzen... manchmal kurz, manchmal so lang, bis es schmerzte und leicht blutig wurde. Mit der Psych. Krankheit habe ich aber Lebensqualitätseinschränkungen, und - anders als bei der Pilzinfenktion - besteht hier potenziell die Gefahr das es viel schlimmer wird... und ... viel Schlimmer wäre dann einfach zu viel. Wenn ich eine Theraphie machen müsste, wie die Zwangserkrankte bei Galileo, wo die Ärzte sagen (ich kann es nichtmal schreiben...) Aber quasi "Jetzt denken sie sich absichtlich was böses, und lassen es, und machen auchnoch das, was die Stimme im Kopf sagt extra nicht", und ich mit den Ärzten systematisch alles abarbeite... dann einen Rückfall bekomme... dann kann ich eh "garnixmehr" machen.


    Interessant (und ausschlaggebend für diesen Post) ist ja auch, wie "0815" sich die Leute mit einem Beschäftigen. Viele Sachen, die ich sehr detaliert erklärt habe, werden einfach vergessen. Man muss nachschauen wie alt der "Poster" ist. Ich bezeichne mich nicht als sonderlich clever (sonst hätt ich ja ´n tollen Job und wär aufm Gymnasium gewesen), aber selbst ich bin in der Lage, bei einer Diskussion, an der ich mit Leidenschaft teilnehme, mir wenigstens grundlegende Dinge zu merken.


    Da wundert sich die Person... nein... sie ist sogar eingeschnappt... "Ich hab ihn angeschrieben mit Storys, er wollte mir Geld für Antworten zahlen - was für eine Frechheit."


    "Ich hab ihm gesagt, er soll bei Facebook Gruppen schauen."


    Bestes Beispeil


    Warum will ich denn Geld zahlen? Genau aus dem Grund. Ich hätte von dir lange Storys erwartet, und mir ist schon ganz klar (So habe ich es sehr bald gelernt als ich Menschen ausserhalb meiner Jugend Clique kennenlernte) das es sowieso absolut unverschämt ist, von mir, von einem Menschen (ohne das die Person einen Vorteil davon hätte) so etwas zu erwarten. Da müsste man sich ja tatsächlich pro Story locker 30 Minuten hinsetzen und tippen. Daher mein Angebot mit dem Geld. Ich kenn es garnichtmehr anders (!!!!) als das es nurnoch das Prinzip "Leistung gegen Gegenleistung" gibt. Das mit dem Geld war für mich was ganz normales, ich habe da keine Bösen Absichten gehabt.


    Aber gut, auch hier war es dann wohl schon zu viel zu schreiben "Tut mir leid, das wäre mir zu viel..." ... nene, lieber lassen wir den Technikbegeisterten um 1:34Uhr Nachts, wenn er von seiner Arbeit, die er so hasst, heimkommt... "kaputt ist"... noch schnell gucken auf med1 "Ob schon ´ne Antwort da ist."


    Weiterhin hat Technikbegeisterter auch erklärt, das Facebook in der Tat eine tolle Idee wäre, aber... Technikbegeisterter hat kein Handy. Kein Handy = Kein Facebook. Auch das wird ignoriert, und zeigt eigentlich auch nur wieder dieses "Ich geb dir meine TOP Antwort, und du bist ´n doofi, wenn du nicht auf mich hörst."


    Meine Kindheit hatte ich auch wo geschrieben, auch da war ich Autist, ohne es zu wissen. Ich hatte Kumpels, ja, aber selbst damals lag der Fokus sehr auf Elektronik. Allein als wirkliches "Kind" (5 Jahre?) war ich noch normal, hab mit meinem Dad "Fussball gespielt", und so weiter.


    Die Tatsache... oder Aussage "sich auf der Krankheit auszuruhen", da weis ich nichtmal welche Emotion ich dazu zeigen soll. Nein wirklich. Es is so dermaßen frech und unverschämt, das es mir direkt die Sprache verschlägt.


    Es mag Leute geben, die dann nur rum hängen mit der Ausrede "nöö ich kann das nicht", aber ich kämpfe so gut es geht gegen meine Krankheit, und versuche - trotz Krankheit - so viel wie möglich zu machen. Ich habe eine "Waffe" gegen den Kobold, die er mal versucht hat zu durchbrechen, aber den Kampf gewann ich ein für alle male. Handschuhe. Ich trage in meiner Arbeit Handschuhe (muss) und nun auch Privat, und durch die kommt er nicht durch. Gerade jetzt trage ich auch wieder einweg Latex Handschue. Normal ginge es schon so weit, das ich 1 Buchstabe drücke auf dem Keyboard... und "...Gedanke"... aber die Handschuhe geben mir Kraft / sind wie ein Schild, und ich tippe und tippe, und der Kobold hat´s aufgegeben, mir da was "einzusagen."


    Ich helfe auch meiner Fam. bei sehr vielen Dingen, im Haushalt helfe ich sowieso (Wäsche Abhängen, Geschirrspüler ein und ausräumen manchmal beim Kochen helfen, Tisch Geschirr hin oder abräumen)...


    Ich lasse andere Leute Dinge tun, die mit meiner Krankheit kaum möglich sind, und sitze definitiv nicht blos rum - schmollend - und sag "nö, ich kann nix machen, bin ja krank."


    Leute die sowas schreiben sollten mal für einen Tag am eigenen Leib spüren, wie schlimm es für Betroffene ist. Nein, nich die Gedanken. Da weis ich selber, das das nur "Gedanken" sind... nein... Die Angst davor, das wirklich was passiert, die in Relation zu der "Welt Wahrnehmung", die man sich als Schutzmauer gebaut hat steht... die is das schlimme, und nicht ein Gedanke.


    Was hat die Hilfe bis jetzt gebracht? Habt ihr die Ellenlangen Gespräche mit "dem Mädchen" geführt wie ich? Für mich war sie nie eine Betrügerin, zumal sie beim Geld ja sagte "wenn ich ihr umbedingt was schicken will, und sie brauch 5€ für Augentropfen, dann reichen 5€..." Ich war die Person, wo ihr mehr Geld schicken wollte, nicht sie war die Person wo fragte "Kannst noch mehr Geld schicken?"


    Aber mit Euren cleveren "Lovescam" Aussagen habt ihr sie vertrieben, und ich sitz wieder alleine da. Wieder. Ist ja auch egal.


    Wie aus meinen Posts sicher rausuzlesen ist (wenn man sie denn nochmal lesen würde, oder im Gedächtniss behalten hätte) würde "eine Freundin" nicht die Lösung all meiner Probleme sein. Ja, ich bin auch sehr frustriert, weil mir gewisse Sexuelle Dinge fehlen, die andere als "Selbstverständlichkeit" haben, aber es geht um mehr. Es geht mehr um die "Kontinuität" in meinem Leben, mit der manche Dinge einfach ... "beschissen" sind. Es gibt für mich keinen logischen Grund, warum die Künstlerin mit mir Wochenlang in Kontakt steht, gegen kleine Bezahlungen diverse Bilder schon gemalt hat, und dann bei der ersten großen Bezahlung "mal weg ist" wie´s scheint... Ich habe auf mein Leben zurückgeblickt, und viele... viele dieser "Momente" gesehen, wo mir Dinge nicht zugestanden haben, die per Logik mir zugestanden hätten. Zudem hat "es angefangen" einen Film in meinem Kopf abzuspielen. Ich "sehe" immerwieder, sobald ich in diese Gedankenspirale komme, was meine Kumpels hatten, und ich nicht... und das ist das was google Sterbehilfe suchen macht, diese Sachen.





    "Deine Nachricht ist zu lang. Es sind maximal 10.000 Zeichen möglich."


    Einfach lächerlich. Erinnert mich an damals.


    2003 hatte ich ne Website über Elektronik und Scifi. Damals konnte man in den USA für 0$, also gratis, Webspace mieten. 25 Megabyte.


    Ettliche Jahre später erhielt ich ´ne Nachricht, das man die 25Megabyte immernoch haben dürfte, allerdings, würden sie jetzt 2,50 Dollar im Monat kosten.


    Logik dahinter? 2003 war "Speicher" teuer. Festplatten waren klein... ettliche Jahre später, wo 25Megabyte Speicher garnixmehr wert ist... kostet´s auf einmal Geld.


    Auch hier. 10k Zeichen. Naja. Wenn man es dann wenigstens konsequent durchziehen würde, und eine 15 Minütige Sperrung folgen würde (Man darf 15 Minuten lang nix posten) ... aber nein, man kann es durch nen 2. Post einfach umgehen.


    Das ist genauso wie das nicht vorhandensein einer Suchfunktion. Ich suche ein bestimmtes Thema, aber die Suchfunktion ist halt weg. Wegen Gründen.


    Was dem 10k Zeichenlimmit wieder zu viel war schreibe ich als hier rein. Hab ja grad Zeit.


    Auch für das folgende gilt, das es nur für den Tag, an dem es erstell wurde, gilt. Also Heute. Und wie ich auchmal erklärt habe schreibe ich das nicht als faule Ausrede, wie mir manche vorgeworfen haben, sondern, weil meine Krankheit es so verlangt.


    Was ich noch schrieb war, das eben dieses "Realisieren" das scheinbar höhere Mächte mir "dazwischenfunken" das war ausschlaggebend für meine google Suche, und auch wenn ich sehe, was ich schon verpasst habe im Leben, und was unwiederbringlich weg ist.


    Für mich ist irgendwie hier einfach... Ende? Ich habs ja versucht in WoW Kontakte zu knüpfen, Wochenlang jeden Abend eingeloggt und gesucht für ein paar Stunden. Gelernt habe ich, das im Rollenspiel viele "kaputte" unterwegs sind, die auch psychische Probleme haben, Arbeitslos sind oder sonst irgendwie "nicht so ganz normal" sind. Klar, gibt´s auch normale... aber viele mit denen ich sprach.


    Dann waren da auch Verhaltensweisen die einfach nur wütend machten. Eine Person "trollt" ein wenig seit 2012, in dem sie in den Handels Chat was sucht, was es nie geben wird, und die Reaktionen der Leute abwartet.


    Einmal, ich war grad wieder wütend, als sie rumgenervt hat, hab ich sie ausgefragt ob sie denn glücklich sei, wie man im Leben Glücklich sein kann wenn man 2012 als "Spielinhalt" scheinbar nur diesen Mist macht, ihr Charakter hat nämlich garnichts an sich, was nach Rollenspiel aus sieht (man braucht ein ADD on das sie nichtmal installiert hatte, und dennoch sucht sie Rollenspiel) und so weiter. Ich wurde abgeschmettert mit Antworten wie "Ja, alles ist toll alles ist perfekt."


    Ich begann dann auch jedesmal wenn sie was postet, eine Antwort gleich danach zu posten... und auf einmal meldet sie sich bei mir, und erzählt mir das sie auch Probleme habe, der Klassiker... sie liebt ´n Kerl, er hat sie auch angemacht, war ihr zu schnell, jetzt ist er weg... hat Tele. Nummer geändert blabla, wir reden viel, sie liest auch alles hier durch.


    Ich denke, ich hab eine Person gefunden, mit der ich reden kann. Sie ist Psychlogin und "Legt Karten".


    Der Nächste Tag. Sie ist wieder online, und anstatt das wir miteinander schreiben, und uns aufbauen... postet sie nur wieder im Handels Chat ihre Trollversuche. Somit war sie eine der ... eigentlich die einzige Person die es in dem Spiel auf meine "Ignorieren" Liste geschafft hat.


    Eine andere Person spielt eine Frau aus im dem Spiel und ist auch in echt eine Frau. Mein Charakter macht eine Entwicklung durch, er hatte einen Unfall... aber er wird geheilt und normal / erwachsen. Eigentlich wäre mein Charakter "Im Spiel" der perfekte Partner für sie, da sie sehr klammert. Einmal machte ich mit wem anders Rollenspiel, und sie schrieb mir andauernd privat Chat, das sie eingeschnappt ist und eifersüchtig, weil ich "mit dem jetz Rollenspiel mach und net mit ihr" (so in etwa). Was mach sie? Sie haftet sich an einen Typen, der "ausserhalb vom Spiel" in Frührente ist (jünger als ich) und Borderline hat. Er verhält sich auch im Spiel so (Borderline) und die beiden hatten so einen Streit, das sie sich ignorierten. Ich habe sie wieder zusammengeführt. Was macht also die Frau, die (auf Nachfrage) auch "Ausserhalb des Spiels" Probleme hat? Sie haftet sich an diesen Borderline Typen - der sie sitzen lässt, aber sie unternimmt nach wie vor absolut garnichts mit meinem Charakter (somit mit mir) obwohl der ja genau das wäre, was sie sucht.


    Andere Personen spielen Charaktere aus die frustriert und traurig sind. Klar frag ich da mal nach "Wie gehts dir denn so in echt? Hey, du kannst mit mir reden ich bin anders als die anderen" nur um dann zu hören "Alles gut, alles paletti." Aber wohl ist es für diese Personen toll, einen Charakter auszuspielen, dessen "Rollenspiel" darin besteht, mal hier... mal da "rum-zu-stehen" im Spiel und per "Flag" (Charakterbogen) allen mitzuteilen das der Charakter depri ist "... Spricht mittlerweile kaum noch."


    Gut, wem sowas gefällt... OK, mir gefällt es nicht, und weil ich mit meinem Versuch der Rollenspiel und ggf auch "Out of Character" Suche über Wochen nur diese Erfahrungen machte, hab ich ja WoW gelöscht. Dumm eigentlich. Sehr dumm. Ich hab sonst nicht wirklich irgendein Spiel, wo man "Socializen" kann, aber ich habe auch nicht wirklich Lust drauf, noch mehr Tage dann wieder mit "Depri kurz vor Heulkrampf" ins Bett zu gehen weil alles so doof ist, zumal ich auch sehr wohl die andere Seite kenne, und zig Leute rumlaufen, die eine Frau oder Freundin haben "die mit ihnen WoW spielt", und man sieht dann auch die beiden Charaktere. Ich habe schon div. online games noch, aber WoW ist in der Hinsicht halt ein sehr gutes Spiel, wenn´s ums "Kontakte Knüpfen" geht.


    Ist ja auch egal, eigentlich wollte ich die lange WoW Story garnet hier tippen.


    Ich wollte mit dem Post nur Hilfesuchende vorwarnen. Denkt genau nach, ob ihr hier was fragt und was, bevor ihr postet.

    geb dir meine TOP Antwort, und du bist ´n doofi, wenn du nicht auf mich hörst.


    Habe ich zu keinem Zeitpunkt geschrieben und auch wenn ich verstehen kann, dass du entäuscht warst. War ich massiv gekränk von deiner Äußerung aber gut, wenn das für dich zur Norm geworden ist, dann verstehe ich, dass es nicht als Kränkung gemeint war.


    Ich weiß nicht, ob ich so ausfühlich schreiben kann wie du aber gut, ich antworte dir jetzt fix auf deine pn. Was du damit machst, ist deine Sache. Ob du auf mich hörst, oder nicht, ist mir egal, mehr als einen Tipp wollte ich dir gar nicht geben.