Heftige Hornhaut an den Füßen

    Hallo,ich weiß nicht,ob es das Richtige Forum ist,aber ich möchte euch einmal mein Problem schildern.Ich bin nun 25 und leide seit bestimmt 20 Jahren an richtig dicker Hornhaut an den Füßen (Mein Vater hat das auch,also wohl geerbt) ich habe noch nie in meinem Leben Sandalen geschweige denn Flip Flops oder offene Schuhe tragen können.Ich habe richtig hässliche dicke trockene Hornhaut unter den Sohlen.Habe schon Bimsstein probiert,die Hobel,ne Raspel und sogar Balsan ausprobiert,doch ich werde sie einfach nicht los...es bleibt immer eine gelbe Schicht zurück.Das ist total belastend für mich...Hat jemand noch ne Idee?

  • 39 Antworten

    Gehe regelmäßig zur Fußpflege, die wissen damit umzugehen. Und keine Angst, die sind solchen Anblick gewöhnt, das ist deren Job!

    Ich würd die Füße regelmäßig mit einer Hornhautfeile (Marke ebelin vom dm, bin sehr zufrieden damit) bearbeiten, also täglich. Danach ein schönes Fußbad (oder duschen/baden gehen) und dann eincremen (Balea Fußbalsam oder Schrundensalbe (oder wie das heißt)) und Socken drüber.


    Wie oft hast du denn geraspelt?

    Fördernd für die Entwicklung von Hornhaut ist auch das häufige wechseln der milieus in denen sich die Füße befinden.


    z.B morgens duschen (füße und haut weichen auf), danach in enge geschlossene Schuhe (haut kann nicht atmen, bleibt weich und empfindlich über Stunden). Irgendwann kommt man dann heim, schuhe aus (füße trocknen dann sehr schnell und die Haut mit).


    Die Folge ist das das Material (Haut) verschleißt.


    Die Hautzellen sterben ab und das ist dann Hornhaut. Alle mittel die man so kennt behandeln ja nur die Symptome aber nicht die


    ursachen. Die Steinzeitmenschen hatten auch nicht die oft vermutete 10cm dicke Hornhautschicht, im Gegenteil. Es bildet sich zwar beim vielen barfußlaufen eine elastische, strapazierfähige Lederhaut, aber richtige Hornhaut geht durch den natürlichen abrieb weg.


    Ich kann mir garnicht vorstellen, dass das SOO schlimm aussieht bei dir ?!? @:)

    Doch leider tut es das...:( Naja ich arbeite in Sicherheitsschuhen,diese sind so wie die Gartenclogs die man kennt...aber komplett geschlossen...Zu Enge Schuhe trage ich nicht, und vor allem habe ich es ja schon seit Kindheitstagen so schlimm..im Sommer sind die Fersen oft auch eingerissen

    du mußt das so regelmäßig machen wie zähneputzen. nur so kannst du die hornhaut in den griff kriegen. jeden tag feilen und danach gut eincremen. es gibt spezielle anti-hornhaut-cremes in der drogerie.

    Würde Dir auch mal ne Fußpflege empfehlen. Ich dachte sonst auch immer "so ein Schmarrn, Nägel schneiden und Hornhaut raspeln kann ich doch selber auch, wozu Geld ausgeben", aber es macht wirklich Sinn. Ich war vor 3 Wochen das erste mal weil ich auch Probleme mit Nagelpilz habe und da wirklich auch beide Füße das Komplettprogramm bekommen haben, aber die Füße waren hinterher so angenehm und weich. Das war echt kein Vergleich zum selber rum schrubben und cremen. Werde mir das jetzt auch ab und an mal gönnen.

    Ich würde mir die Hornhaut so gut wie möglich abfeilen oder auch raspeln. Ev. bei einer Fusspflegerin. Danach sehr regelmässig Fussbäder machen und die Füsse nach dem Fussbad und beim Duschen (also täglich) mit einer Mischung aus Reinigungsmilch und Zucker oder Salz peelen. Danach eine Creme mit hohem Urea-Gehalt (10%, aus der Apotheke) eincremen. Das hat bei meiner Freundin geholfen, sich zuvor auch nicht mit offenen Schuhen auf die Strasse wagte. Sie hatte extreme Risse, vor allem an den Fersen. Davon sieht man heute nichts mehr. Wichtig ist auch das gute und lange Einmassieren der Creme, um die Durchblutung der Haut anzukurbeln. Wenn die Hornhaut erstmal weg ist, nur noch feilen und nicht mehr raspeln oder gar schneiden. Viel Erfolg :)*

    Celyoung Fußcreme bekommt die schlimmsten Risse in der Hornhaut weg. Klebt wie Teufel, hilft aber sehr gut. Nur nachts anwenden.


    Ansonsten regelmäßgie Fußpflege, um erst einmal Grund hineinzubekommen.

    Ich würde mir die Hornhaut so gut wie möglich abfeilen oder auch raspeln. Ev. bei einer Fusspflegerin. Danach sehr regelmässig Fussbäder machen und die Füsse nach dem Fussbad und beim Duschen (also täglich) mit einer Mischung aus Reinigungsmilch und Zucker oder Salz peelen. Danach eine Creme mit hohem Urea-Gehalt (10%, aus der Apotheke) eincremen. Das hat bei meiner Freundin geholfen, sich zuvor auch nicht mit offenen Schuhen auf die Strasse wagte. Sie hatte extreme Risse, vor allem an den Fersen. Davon sieht man heute nichts mehr. Wichtig ist auch das gute und lange Einmassieren der Creme, um die Durchblutung der Haut anzukurbeln. Wenn die Hornhaut erstmal weg ist, nur noch feilen und nicht mehr raspeln oder gar schneiden. Viel Erfolg :)*

    risse in der hornhaut bekommt man auch mit schrundencreme weg.

    jundalia

    schon erstaunlich, was celyoung alles kann. ich hab sie mir auch mal bestellt. allerdings fürs gesicht ;-) ist aber wirklich eine tolle creme

    ich würde auch supergerne mal zur Fußpflege gehen,aber habe Angst vor der Reaktion der Fußpflegerin..wäre mir total unangenehm...cremen tue ich habe eine Hirschtalgcreme. Ist denn eine Mit Urea viel besser?