Ich betrinke mich, weil ich hässlich bin ...

    nee, und ich kann ehrlich gesagt das Gesülze auch nicht mehr hören - von wegen Schönheit kommt von innen und so Müll. Die Gesellschaft ist alles andere, als ein Ponyhof und es interessiert keine Sau, ob man irgendwie gebildet ist und irgendwas besonders gut kann. Attraktivität ist der erste Fuß, den man in die Tür setzt. Ganze Industriezweige basieren darauf, Selfies, Youtube-Influencer, Bands, H&M, C&A, bla, bla ... Empfangsbereiche, Kellnerinnen, die bei McDonalds, selbst die die Scheiße in den Klamottenläden verticken ... überall schöne Menschen.


    Wo sind die hässlichen? Ich sehe selten welche. Bin ich eine aussterbende Spezies? Will niemand mehr hässliche Menschen sehen? Man kann eben nicht aus allen was machen, da reicht auch kein Sport oder nen geiler Style-Berater. Hässlich bleibt hässlich. Und nu? Soll ich mich verbuddeln oder für die Schönen den Müll rausbringen?


    Danke Welt ...

  • 294 Antworten

    Wie hier schon gesagt wurde, Selbstmitleid hilft dir nicht und verändert garnichts, das Trinken ebenso wenig.


    Ich weiß, du wolltest dich hier wohl einfach nur auskotzen aber wenn man so nen Thread schon erstellt muss man sich die Frage gefallen lassen: Was genau ist denn so hässlich ? Einfach nur Gewicht und Aussehen im allgemeinen oder gibt es ganz konkrete körperliche "Schäden" die dich entstellen ? Ich denke hier gerade an Menschen denen z.B. das Gesicht durch Säure verätzt oder durch nen Tumor entstellt wurde. Reden wir von sowas ?

    Zitat

    Attraktivität ist der erste Fuß, den man in die Tür setzt.

    Stimme ich dir sogar zu. Aber Attraktivität ist bei weitem nicht nur das Aussehen. Auch wenn du das vielleicht nicht wahrhaben willst.

    Zitat

    Wo sind die hässlichen? Ich sehe selten welche.

    Eben. Weil sie aus irgendwelchen Gründen und auf ihre Art und Weise alle attraktiv sind.


    Es gibt tatsächlich Menschen von denen ich beim allerersten Blick sagen würde, sie sehen häßlich aus. Das gebe ich zu. Doch schon beim zweiten oder vielleicht auch dritten oder vierten Blick verschwindet diese erst empfundene Häßlichkeit. Und eine gewisse Zeit später frage ich mich ernsthaft, was ich da mal häßlich finden konnte.


    Umgekehrt trifft das übrigens genauso zu. Ich sehe einen Menschen und denke, hui ist der schön! Und dann macht er den Mund auf oder seine Gestik und Mimik sind mir unangenehm, was auch immer und er wird in gewisser Weise "häßlich".

    Machst du das schon länger, oder ist akut was vorgefallen? :°_


    Ich habe gerade deinen Verbitterungs-Faden überflogen, der sicherlich damit zusammenhängt.


    Die Frage von D.oris L. ist aber wichtig: sagt dir jemand, dass du hässlich bist, oder glaubst du es selbst?

    Zitat

    von wegen Schönheit kommt von innen und so Müll

    Naja, die Ausstrahlung macht schon eine Menge aus, wie man nach außen wirkt. Wer Unzufriedenheit und geringes Selbstbewusstsein ausstrahlt, der wirkt sicherlich weniger attraktiv als umgekehrt. Und Attraktivität ist eigentlich das, was oft gemeint ist. Nicht einfach "Schönheit". Schau dir Reese Witherspoon als Beispiel an, am besten ungeschminkt. Eigentlich eine sehr attraktive Frau, aber sie würde niemals nach objektiven Gesichtspunkten als "Schönheit" bezeichnet werden oder bei Miss-Wahlen Chancen haben. Das lange Kinn und die gigantische Stirn ergebeben im Profil ein ziemlich verformtes Gesicht in Form eines Halbmondes mit Nase. Aber dennoch: sie lebt zu 70% von ihrer positiven Ausstrahlung und zu 20% von einem guten Style.


    Was die Figur angeht kann man mit Sport eine Menge machen, braucht dafür aber Ausdauer und idealerweise einen guten Trainer/Coach.


    Ich weiß ja nicht, was genau dir fehlt (in deinen Augen), aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich jeder mutlose Mensch noch um 50% nach oben steigern kann :)z .


    Erzähl mal vielleicht etwas mehr, wenn du ausgeschlafen bist und es dir besser geht. Vielleicht kann man dann besser darauf eingehen. Dann bleibt es nicht dabei, dass du dich hier auskotzen musst, vielleicht wird dieser Faden ja auch ein Pflänzchen zu positiverem Selbstgefühl und damit mehr Ausstrahlung :)*

    Als ich noch jung war, fand ich mich häßlich, ich hatte das Gefühl alle würden meine älteren Schwestern bewundern. Damals war ich oft niedergeschlagen wegen meinem Aussehen. Wenn ich heute alte Fotos von mir sehe , so übel sah ich überhaupt nicht aus.


    Aber wieso man glaubt im Beruf deshalb schlechte Karten zu haben weiß ich nicht. Ich kannte eine Schuhverkäuferin mit einem schrecklich fliehendem Kinn, oder sah eine junge Mutter die hatte irgendwas am Hals, die konnte nur ausschließlich nach oben blicken. Durch Unfall oder Krankheit kann man auch verunstaltet werden. Die Liste kann man endlos führen.

    Zitat

    Ganze Industriezweige basieren darauf, Selfies, Youtube-Influencer, Bands, H&M, C&A, bla, bla ... Empfangsbereiche, Kellnerinnen, die bei McDonalds, selbst die die Scheiße in den Klamottenläden verticken ... überall schöne Menschen.

    Ja. Das stimmt einfach. Völlig egal, welches Produkt ich verkaufen möchte: pappe das Bild einer schönen, lächelden Frau draudm und es verkauft sich besser. Und natürlich werden Verkäuferinnen, Kellnerinnen, usw. nach Aussehen ausgewählt. Jede Verkäuferin/Jeder Verkäufer verkauft nicht nur ein Produkt, sondern auch ein wenig sich selbts.

    Zitat

    Wo sind die hässlichen?

    Na, dass ist doch klar: überall dort, wo nicht Schönheit, sondern Intteligenz, Geschick, Kraft, ... wichtig ist. Gehst Du in die Gaststätte, ist die Bedienung garantiert nach aussehen ausgesucht. In der Küche ist das Personal aber garantiert nach Geschmack/Tüchtigkeit/Können ausgewählt. DIe sieht man als Kunde aber nicht.

    Zitat

    das Gesülze (...) von wegen Schönheit kommt von innen

    Es gibt wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass Schönheit ziemlich gut objektiv feststellbar ist. Nimmt man Probanden, die die Schönheit von Personen beurteilen müssen, dann stimmen die Urteile sehr gut überein. Außerdem, ist auch einfach bekannt, welche Merkmale als 'schön' gelten.