Zitat

    dass es mir hundertmal lieber gewesen waere wenn jemand MICH gesehen haette und nicht nur mein aeusseres.

    Deshalb werden Frauen in gewissen Kulturen verhüllt. Da ist das Äussere völlig aussen vor, es kommt auf die Arbeitskraft an.</satire>

    Zitat

    Deshalb werden Frauen in gewissen Kulturen verhüllt. Da ist das Äussere völlig aussen vor, es kommt auf die Arbeitskraft an.</satire>

    Die Idee ist doch garnicht schlecht. Wenn die TE ich verhüllt sieht niemand wie hässlich sie ist.

    Nichts auf der Welt ist vergänglicher als die " Schönheit " und wer legt denn fest, was schön ist ? Irgendein alternder Mode"schöpfer", der selber Schwierigkeiten hat mit der eigenen Schönheit und deshalb auch sein Geburtsjahr nicht verrät - das ist lächerlich.


    Dann also der sogenannte Zeitgeist - nun ja, der ist flüchtiger als Lösungsmittel bei Zimmertemperatur.


    Im Barock durfte Frau üppig sein und mit den Pfunden wuchern, dann sollte sie Wespentaille tragen und allerhöchstens einmal pro Stunde atmen, essen war eh passè.


    Männer durften sich duellieren im Vatermörder und hatten einen ehrenvollen Tod.


    Heute darf Frau allerhöchstens Size Zero tragen, wenn sie allgemein als schön gelten will, sollte dabei aber mindestens Körbchengröße D haben.


    Und der Hipster von heute muss anscheinend Bart tragen.. egal wie bekloppt er damit auch aussieht, auf jeden Fall muss er sich aber bei Outfittery und Co einkleiden.. sonst wird das nix mit der Karriere.


    Und was nützt nun also die allerschönste Schüssel, wenn sie leer ist ?

    Ob Du hässlich bist, kann hier niemand beurteilen.


    Du schreibst aber - Ich betrinke mich, weil ich hässlich bin. Deshalb meine Frage:


    Was kannst und willst Du verändern, was erscheint dir unmöglich?


    Wenn Du deinen Alkoholkonsum nicht mehr steuern kannst, hast Du dir bereits Hilfe und Unterstützung gesucht und evtl. schon gefunden? Es gibt die anonymen Gruppen für Alkoholiker und auch die Möglichkeit eine Entziehungskur zu beantragen. Dort stehen dir auch Psychologen zur Seite, die dir helfen eine andere Sichtweise zu erlangen. Durch die Menschen um dich herum wirst Du feststellen, dass auch für deine Begriffe - schöne Menschen - Probleme haben.


    Und zur Gesellschaft gehören Du, ich und alle anderen Menschen. JedeR versucht sein Bestes zu geben. Schafft man es alleine nicht, kann man sich die entsprechenden Hilfen holen. Wenn man will.


    Und die Gesellschaft hat nicht entschieden, dass Du deine Probleme mit Alkohol bewältigen sollst/kannst. Das ist deine alleinige Entscheidung. Und nur Du kannst entscheiden, ob Du die Gesellschaft aufgrund deiner Probleme weiterhin attakieren und dich ausserhalb stellen willst.

    Weshalb fühlst du dich hässlich?


    Meine Freundin und ich haben einen sehr unterschiedlichen Geschmack. Es kam noch nie vor, dass wir einen Mann gleichzeitig sexy fanden.


    Ihr geht es um die Optik. Mir um die Ausstrahlung. Strahlende Augen, immer einen passenden Spruch parat, selbstbewusst. Meine Freundin findet, er sieht langweilig aus. Ich erst auch, nun überhaupt nicht mehr. ich sehe ihn und bekomme Herrasen und mir wird ganz kribbelig und warm.


    Was ich damit meine, du kannst nicht allen gefallen. Wenn dir das bewusst wird, dann gehe lächelnd durch die Welt und du wirst positiv überrascht sein.


    Ein Mann, eine Frau, die den Mundwinkel nach unten haben, ausstrahlen, dass doch alle so toll sind nur er/sie nicht. Da würde ich auch einen Bogen machen.


    Eine andere Freundin meckert seit ihrer Pubertät über ihre Hakennase. Ging dennoch optimistisch durchs leben und hat ein glückliches Familienleben. Das wünsche ich dir auch.

    Und unsere führenden PolitikerInnen, allen voran die Inhaberin des höchsten Amtes im Staate BRD, denen man ja einen gewissen Erfolg hinsichtlich ihres Status nicht absprechen kann, strahlen nach deiner Sicht, Knuffelstern, alle und jederzeit Attraktivität und Schönheit aus??? ]:D

    Comran, made my mittag ]:D


    Bei uns in der Szene gab es eine, die kannte wirklich jeder. Man nannte sie "das Schaf", weil sie einen schmalen, langen Kopf hatte, wobei Stirn und Nase eine gerade Linie bildeten (und keinen Bogen). Trotzdem fand ich die total attraktiv und sie schien auch nicht drunter zu leiden.


    *:)

    Vorweg: Ich laufe nicht wie Grumpy Cat durch die Straßen und knurre jeden an, der es wagt mich anzuschauen oder so ... keine Ahnung, wie man sowas immer assoziieren muss. Ich bin nicht verhaltensauffällig oder irgendwie überaus schlecht gelaunt oder sowas ... ganz normal eben. Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun ...


    Das mag schon sein, dass es hier um mein Empfinden geht und das andere nicht als "schlimm" sehen. Aber es ist ja mein Gefühl und ich muss damit leben. Wenn andere mit ihrem Aussehen kein Problem haben ... Glückwunsch, ich bin aber nicht die Anderen. Das haben doch unsere Eltern auch immer gesagt ... so ist es auch. Und ich habe halt damit massive Probleme. Und mein Psychologe kann mir da auch nicht weiterhelfen.


    Da ich seit vielen Jahren hormonelle Probleme habe, sind nun mal auch Probleme physiologisch vorhanden - in der Fettverteilung, Haare, Akne ... und das lässt sich mich nun nicht besonders feminin aussehen. Und da ist man natürlich traurig. Ich möchte ja auch kein Model sein oder so. Aber es macht mich eben auch sehr unglücklich, dass man sich da alle Mühe geben kann und es trotzdem keinen Sinn macht. Man traut sich ja nicht mal etwas richtig schönes, feminines anzuziehen oder so, weil ich mir total overdressed vorkommen würde. Sowas steht mir überhaupt nicht ... T-Shirt und Jeansrock ... bums, fertig. Die Kleider hier aus dem Schrank hatte ich nie an. Fehlkauf, sieht furchtbar aus, wenn man keine Figur hat. Ich bin nicht dick oder so - eben nur gerade wie ein Brett dank meiner kaputten Hormone.


    Ich fühle mich irgendwie so ausgeschlossen von allem ... wie schon jemand hier sagte: die Hübschen bedienen die Gäste und die Hässlichen kochen hinten, wo sie keiner sieht. Ich sitze auch nur im Büro ... sieht auch keiner. Und sonst guckt auch keiner oder spricht einen an. Wieso auch ...

    Das Problem besteht aber zumindest teilweise auch aus Deiner Bewertung der Dinge. Es gibt mit absoluter Sicherheit Menschen, die von der Mehrheit eher als hässlich bezeichnet werden würden, die trotzdem ein glückliches Leben führen.


    Wenn Du sagst "ich bin hässlich, und daran kann man nichts ändern, und wer hässlich ist, kann kein glückliches Leben führen, und daran kann man auch nichts ändern", wirst Du zwangsläufig unglücklich sein.


    Du kannst dann aber mit J_B einen Club gründen oder so ;-).

    Hässlichkeit ist eines der schwersten Schicksale, dass man in unserer Gesellschaft erleiden kann. Für die meisten hässlichen Menschen ist das Leben einfach scheiße.

    Zitat

    Wo sind die hässlichen? Ich sehe selten welche. Bin ich eine aussterbende Spezies?

    Nein, hässliche Menschen leben isoliert und meiden es in die Öffentlichkeit zu gehen. Natürlich sieht man die selten.

    Zitat

    Will niemand mehr hässliche Menschen sehen?

    Nein, die will niemand sehen.

    Zitat

    Man kann eben nicht aus allen was machen, da reicht auch kein Sport oder nen geiler Style-Berater. Hässlich bleibt hässlich.

    Richtig. Man kann nur Menschen verschönern, die sich unattraktiver gemacht haben. Wirklich hässliche Menschen sind auch abstoßend, wenn man das beste aus ihnen herausholt.

    Zitat

    Und nu? Soll ich mich verbuddeln oder für die Schönen den Müll rausbringen?

    Ja, das wird von Hässlichen erwartet. So sollte man das machen, ist für alle einfacher so.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.