Nö, man sollte auch mit der Zeit gehen. Schnipp schnapp, Haare ab. Die Zeiten mit dem Busch sind endgültig vorbei. Erinnert mich an Filzläuse oder Sackratten. ne, und die Hygiene ist einfach besser, ohne Busch

    Das Hygiene-Argument zieht aber auch nur, wenn man eine sehr unsensible Haut hat. Denn Entzündungen, Rasierpickel etc begünstigen eher eine Infektion, als intakte Haut mir Haaren.


    ??selbst dann zieht es aber eigentlich nur in Ländern, in denen man nicht genug Wasser zum Waschen zur Verfügung hat??

    Zitat

    ja okay, aber da gehts mehr ums empfinden und wohlfühlen

    Ich finde andere mit Schambehaarung auch nicht eklig oder unhygienisch, habe eben für mich festgestellt, dass ich mich sauberer, wohler fühle, wenn alles weg ist.

    Zitat

    Aha, soso, naja, ich bin da eher für aerodynamik und die ist rasiert eindeutig besser ]:D ]:D

    das stimmt aber nur beim nacktradeln. schade, dass du nun irgendwo im hohen norden rumradelst -- einen besuch der isartrails könnte ich mir eher einrichten ;-D

    geht ja nicht unbedingt darum ob es jemand hygienisch oder unhygienisch empfindet, es geht mir nur um diesen Schwachsinn mit den Sackratten %:| %-| ;-) Kann ja jede / jeder halten wie er möchte, nur unsachlich sollte es eben nicht werden

    @ :)

    Interessanter Faden! :)D


    Ich persönlich finde, dass sowohl Frauen als auch Männer ohne Schambehaarung kindlich und deshalb unerotisch bzw. völlig unmännlich wirken.


    :(v :(v


    Wäre für mich bei der Partnerwahl ein absolutes Ausschlusskriterium.


    Bin froh, dass mein Partner sich noch traut Mann zu sein, und mich Frau sein lässt.


    Denke diese seltsame Verknüpfung rasiert = sauber und hygienisch ist aus den USA zu uns herübergeschwappt.


    Und die beschneiden ja auch ihre wehrlosen männlichen Neugeborenen standardmäßig aus "Hygienegründen"... %:|

    An allem Übel sind natürlich die USA schuld :-/ Den Trend zur Körperrasur gab es in Europa schon in der Antike 😉


    Bei mir ist es genau anders herum ich mag behaarte Männer nicht, außer am Kopf für mich haben behaarte etwas von Affen. Aber das ist meine Vorliebe, schon als Jugendliche fand ich behaarte Männer unerotisch vor allem Brust- und Rückenhaare ekeln mich an. Ich stehe auf schön geformte Muskeln ohne Haare x:)

    Zitat

    An allem Übel sind natürlich die USA schuld

    Willst Du bestreiten, dass zumindest im "Trend" bzw. "Lifestyle"-Bereich die USA eine wesentliche Vorbildfunktion hatten und teilweise auch noch haben? Wikipedia zumindest teilt bezüglich der Intimrasur die Einschätzung der diesbezüglichen Vorreiterrolle der USA.


    Die antike europäische Rasur-Tradition hat nachweislich eine beträchtliche Lücke - hier von einer historisch gewachsenen, unabhängigen kulturellen Tradition der Intimrasur in Europa zu sprechen, halte ich doch für sehr gewagt. Wenn man sich jeden Mode-Trend, der irgendwann mal in der Geschichte irgendeine fragwürdige Verbreitung in der Bevölkerung (im Gegensatz zu künstlerischer Darstellung) hatte, als historisches kulturelles Erbe auf die "must do"-Liste setzen würde, hätte man einiges (und auch widersprüchliches) zu tun.

    Mir geht einfach dieses USA Bashing auf die Nerven um im Trend sich zu rasieren sehe ich jetzt nichts schlimmes. Ich wollte einfach zum Ausdruck bringen, dass es auch schon früher Menschen gab die sich komplett rasierten und ohne das Zutun der Amerikaner. Nicht jeder der eine Vorliebe für rasierte Körper hat hat diese weil es in den USA Trend ist sondern es gibt Menschen wie mich die einfach ohne Zutun von außen auf unrasierte Körper stehen.