Intimzonenrasur (Mann) mittels Abschab-Schaum

    Hallo,


    Es gibt doch diesen Schaum/Gel mit welchem Frauen sich z.B. die Beine rasieren. Dabei ist es eher ein Abschaben als ein effektives Rasieren. Ich habe leider keine Ahnung, wie das heisst.


    Ein Freund hat nun erzählt, dass er sich damit seine Intimzone rasiert und ich würde gerne wissen, ob man das wirklich machen kann bzw. ob es dafür spezielle Produkte gibt die zu empfehlen sind. (Mit Klinge ist mühsam)


    Bitte keine Diskussion obs nötig ist oder nicht, ich hab kein Problem mit Haaren aber ich habe bald ein Treffen und diese Person zieht es so vor, was mir völlig recht sein soll.

  • 19 Antworten

    Lass es... Es wird weder glatter, noch ist es komfortabler als bei einer Rasur, zudem dauert die ganze Prozedur durch die Einwirkzeit auch noch länger. Ich zumindest habe mich, ein vernünftiger Rasierer (Mind. 3 Klingen), noch nie dabei geschnitten, selbst nicht an den unebendsten Stellen, während ich mir mit Enthaarungschaum/-paste schonmal kräftig "den Sack verbrannt" habe, da ich mit dem Ergebnis wie gesagt nicht zufrieden war und die Anwendung innerhalb zu kurzen Zeitraums wiederholt hatte.

    Mein theoretisches Wissen in dem Bereich (da noch nie Enthaarungscreme benutzt): Nur Produkte benutzten, die speziell für den Intimbereich ausgewiesen sind (steht auf der Packung), auch wenn der männliche Intimbereich da doch noch mal ein wenig unempfindlicher ist als der weibliche. Es könnte allerdings sein, dass du generell empfindlich auf sowas reagierst, dann helfen dir auch die besonders schonenden Produkte nicht viel.


    Notfalls gäbe es ja noch andere Alternativen zur Rasur.

    Beim Wort 'abgeschabt' fällt mir am ehesten noch Sugar-Waxing ein.


    Als Alternative kannst Du normale Rasiergels oder Schaum benutzen, aber dazu brauchst Du jedoch einen passenden Nassrasierer. Eine andere Möglichkeit wäre noch die Enthaarungscreme, die gibt es mittlerweile sogar speziell für Männer.


    Eine spezielle Produktempfehlung dürfte kaum möglich sein, denn nicht jeder verträgt diese Crems gleich gut.

    Zitat

    Was für einen speziellen Rasierer denn? Ich benutze meinen stinknormalen Gesichtsrasierer dafür (natürlich für jeden Körperbereich eine eigene Klinge!). Habe überhaupt keine Probleme. Nivea Sensitiv Rasierschaum druff und ab geht die Post.

    So siehts aus, am besten macht sich bei mir jedoch normales Duschgel, da gleitet die Klinge besser. Und ich nehme die Klingen, die fürs Gesicht nicht mehr scharf genug sind, die reichen für die Intimrausur allemale noch ein Weilchen, da bin ich zum Glück nicht so empfindlich.

    Enthaarungscreme taugt nichts!


    a) Das Zeug ätzt und stinkt


    b) es dauert ewig


    c) die Stoppeln wachsen genauso schnell nach wie nach dem Rasieren.


    ein ordentlicher Nassrasierer, etwas Gel oder Schaum, dann die Haut am Sack mit einer Hand glatt ziehen und drüber.


    In 30 Sekunden ist alles glatt.

    Mit einem Nassrasierer habe ichs schon paarmal gemacht, ging ganz gut und ich hab auch keine Angst, mich zu schneiden. Aber wenn man halt sowas hört wie: "Eincremen, abschaben, fertig". Klingt das halt sehr verlockend.


    Danke, werde mich mal im Laden umschauen aber erstmal wohl klassisch rasieren.

    Hmm, kann ich alles nicht nachvollziehen was hier gesagt wird. Ich habe einige Zeit Veet Sensitive ausprobiert und, obwohl es nach Anleitung nicht in den Intimzonen verwendet werden soll, es hat sehr gut funktioniert und auch nicht übermässig gebrannt. Es hält auch wesentlich länger als Rasieren da es die Haarwurzeln zerstört und nicht, wie der Rasierer, nur das Haar an der Hautoberfläche kappt. Ich habe trotzdem damit aufgehört weil es eben, wie geschrieben, relativ lange dauert. Rasieren unter der Dusche ist deutlich einfacher, muss aber halt täglich wiederholt werden. das ist bei der Creme definitiv anders