Zitat

    Ein junger Mann muss sich erstmal finden und auf die Hinterbeine kommen.

    Ja, und wahrscheinlich nach Frauenlogik die älteren Frauen bedienen. So wäre es euch Recht - haha. Selbstgerechtigkeit. Ich würde mich nicht verarschen lassen.

    Zitat

    und mit dieser Selbstliebe auch Liebe durch andere zulassen zu können.

    Ich liebe mich und ich warte gespannt darauf, ob es stimmt, was du hier schreibst. Ich denke, dass ich mich damit brausen gehen kann.

    Was sollten Mädchen sonst mit ihm anfangen und vorallem: er mit den Mädchen?


    Angenommen beide sind 16 - Entwicklungsvorsprung haben körperlich gesehen die Mädchen. Trotzdem: sie sind im gleichen Alter, also? (Deine Logik: dann soll sie sich einen Mann suchen, obwohl sie selbst ein Mädchen ist?) :-)

    Zitat

    Angenommen beide sind 16 - Entwicklungsvorsprung haben körperlich gesehen die Mädchen. Trotzdem: sie sind im gleichen Alter, also? (Deine Logik: dann soll sie sich einen Mann suchen, obwohl sie selbst ein Mädchen ist?

    Deshalb sieht man oft Mädchen mit einem 2 Jahre älteren Freund. Ist ja nichts schlimmes.

    @ saviour:

    du scheinst mir verbittert zu sein wegen der ablehnung, die du irgendwann in der vergangenheit mal von irgendwelchen frauen erfahren hast - und benutzt diese erfahrung als rechtfertigung dafür, völlig andere frauen in der gegenwart mies und herablassend zu behandeln. wundest du dich allen ernstes, dass die frauen auf solch einen typen keinen bock haben? ":/ wer will schon für die (vermeintlichen oder tatsächlichen) verfehlungen seiner geschlechtsgenossen in "sippenhaft" genommen werden?


    stell dir mal, sozusagen mit vertauschten rollen, folgendes vor: da ist eine frau, die in der vergangenheit mehrmals betrogen wurde. aufgrund dieser erfahrung teilt sie jedem neuen kerl, der an ihr interessiert ist, beim zweiten date mit, dass sie ihn frühestens nach 2 jahren fester und monogamer beziehung 'ranlassen' wird, um sicher zu gehen, dass er es ernst mit ihr meint und kein triebgesteuerter idiot wie ihre exen ist. so, jetzt die quizfrage: was denkst du, wie lange diese frau suchen müsste bis sie einen kerl findet, der sich aus freien stücken auf sowas einlässt? ??(aus freien stücken, also nicht, weil er ohnehin impotent ist oder sowas...)??

    Zitat

    du scheinst mir verbittert zu sein wegen der ablehnung, die du irgendwann in der vergangenheit mal von irgendwelchen frauen erfahren hast - und benutzt diese erfahrung als rechtfertigung dafür, völlig andere frauen in der gegenwart mies und herablassend zu behandeln.

    Ja, ich weiß, aber so ist es nun mal. Frauen sollen soetwas auch einmal spüren, finde ich und ich finde, dass ich (in Wahrheit und wenn ich mir andere Leute so anschaue) gar nicht mal so unüblich reagiere. Das Beispiel mit der Tabakwarenverkäuferin: ich meine, sorry, aber eine 45jährige MUSS damit rechnen von einem 25jährigen nicht gewollt zu werden - bevor sie mich angesprochen hat, habe ich bereits deutlich nonverbal zu verstehen gegeben, dass ich von dieser Frau nichts will - sie hat's herausgefordert und hat mich doch angesprochen. Mit meiner Reaktion musste sie rechnen. Mir kommt leider (ganz genauso wie geschrieben) tatsächlich oft vor, dass Männer gar nichts dürfen, während man Frauen immerzu den roten Teppich auslegt. Das gibt es bei mir nur für Frauen, die ich liebe (ich bin tatsächlich ein romantischer Typ), aber ich sehe bei all dem, was ich selbst erlebt habe und immer wieder von anderen (sagen wir mal unterdurchschnittlichen) Männern höre, nicht ein, warum gerade ICH freundlich zu denen sein sollte, vorallem, weil ich ja weiß, warum sie wohl Interesse hat - wegen Punkten, die ich in Wahrheit gar nicht ich bin.


    Beispiel:


    früher gab es eine (25 Jahre - sie gefiel mir überhaupt nicht und war sogar mindestens 10cm größer, als ich), der ich wohl gefallen habe. Während ich diese Berufsausbildung gemacht habe, hat sie mich die gesamte Zeit über während den Stunden der ersten Zeit beobachtet. Das ist nicht das Problem. Als ich aber gesehen habe, wie sie reagiert hat, als sie der 35jährige Kollege (auf die wirklich nette Art) angemacht hat, habe ich mich eben solidarisch gezeigt und ihr später ganz genau ihr eigenes Verhalten gespiegelt, als sie mich angemacht hat. So bin ich. Sonst wäre ich viel freundlicher gewesen, aber ich bin nicht der nette Typ, von dem alle Frauen glauben sollten, dass ich sie so behandle, denn sie tun es ja auch nicht.

    Zitat

    wer will schon für die (vermeintlichen oder tatsächlichen) verfehlungen seiner geschlechtsgenossen in "sippenhaft" genommen werden?

    Nachdem ich tatsächlich glaube, dass das auch andere machen, es ihnen nur nicht bewusst ist, fühle ich mich nicht unbedingt schlecht. Ich kenne beispielsweise eine dicke Frau, die früher dick war und es genauso gemacht hat, als sie abgenommen hat und ihr plötzlich die Männer hinterher gelaufen sind. So ist das eben. Ich habe ihr übrigens gesagt, dass ich das völlig in Ordnung finde. Sie kennt auch meine Geschichte.

    Zitat

    was denkst du, wie lange diese frau suchen müsste bis sie einen kerl findet, der sich aus freien stücken auf sowas einlässt?

    Weiß ich nicht. Ich war zehn Jahre lang in eine Frau verliebt und hatte nicht einmal Sex mit ihr. Um deine Frage konkret zu beantworten (ich sehe, meine Fragen werden nicht beantwortet - typische Frauenignoranz (?), wenn ihnen nichts mehr einfällt): sie wird es sehr schwer haben so jemanden zu finden.




    So und jetzt entschuldige mich bitte - ich habe heute ein Date im RL und dafür muss ich mich wieder einmal verstellen...

    Zitat

    Für nen durchschnittlichen Normalo-Typen sieht's also wirklich nicht schlecht aus.

    So etwas liest man öfter, daher würde mich mal interessieren, wer oder was denn der durchschnittliche Normalo-Typ ist ? Was macht der, wie sieht der aus, wie groß/schwer ist der, wie ist der charakterlich so, was will der ? Und wer definiert das ? Wer legt die Kriterien dafür fest ? Und viel wichtiger - ab wie vielen und wie starken Abweichungen in welchen Bereichen fällt man nicht mehr unter diese Definition ?

    Die DNF = durchschnittliche Normalo-Frau sieht nicht spektakulär aus, sie fällt nicht unmittelbar auf, wenn sie einen Raum betritt, ist aber auch keineswegs hässlich. So etwa stelle ich mir den DNM auch vor... :=o

    Zitat

    1,75 und 80 Kilo? Paul, du hast keine Ahnung.... ^^

    1,75 sind ziemlich knapp bemessen, deswegen auch >über< 1,75. Hätte ich jetzt 1,77 geschrieben wären alle wieder mit "Aha und mit 1,76 ist man also kein Mann mehr mimimimi" gekommen. "Über 1,75" klingt besser. Ist eher eine Standardzahl. Reiner Selbstschutz hier :=o


    Sollten also eher untere Grenzen sein :)z

    Zitat

    Ja, das meinte ich ja. Also, das "unterste", was für dich in Ordnung wäre, war nach deiner Aussage ein Mann, der 1,75 ist und 80 Kilo wiegt. Wenn er 70 wiegt, ist das aber völlig ok.

    1,75 und 70kg sind schon Teenager-Werte (wenn man auch einen durchschnittlichen Trainingszustand nimmt. Also ein sportlicher aktiver aber nicht perfekt trainierter "Mann")