Zitat

    Ich hatte so einige Beziehungsanbahnungen in meinem Leben - da waren durchaus auch "kleine, schmächtige" Männer dabei, sowie auch etwas übergewichtige, das waren für mich nie ausschlaggebende Kriterien.

    Hm ... auch wenn das nicht repräsentativ ist, aber ich kenne durchaus mehrere Kerle, die fülligere Frauen bevorzugen. Aber noch keine der Frauen die ich kenne ist beim Anblick von kurz geratenen Hungerhaken schwach geworden ;-) "Christian Bale in The Machinist, das was heiß" - Things you never hear ;-D


    Ich will nicht mal ausschließen, dass es Frauen mit solchen Vorlieben gibt, aber ich glaube schon dass das im direkten Vergleich ungemein seltener vorkommt.

    Zitat

    Also


    1. Es ging mir hier nicht um den Vergleich diverser, individueller Attribute (ich bezeichne es bewußt so, weil es keine Wertung enthält) - sondern um den Umgang damit.

    Unterschiedliche ndividuellen Attribute können aber doch zu unterschiedlichen Konflikten führen. Und dann unterscheidet sich


    auch der Umgang mit diesen Konflikten.


    Wie du ja siehst denke ich beispielsweise, dass Frauen mit ihrem Übergewicht ganz anders umgehen müssen, als Männer mit ihrer Schmächtigkeit.

    Zitat

    2. Aber wenn Du es schon anbringst: Woher kommt dieses Wissen (?) Deinerseits, dass es durchaus Männer gibt, die übergewichtige Frauen bevorzugen/attraktiv finden, aber "kleine, schmächtige" Männer fast ausschließlich abgelehnt werden, bzw. ausschließlich als unattraktiv empfunden werden?

    Das ist wirklich nur meine Erfahrung. Was man so liest, was man so hört.


    Im Bekanntenkreis hört man von manchen Männern immer mal wieder, dass sie "füllige Frauen" bevorzugen. Dass kleine schmächtige Männer gesucht werden habe ich noch nie gehört.

    Es geht doch darum:


    Was finde ich extrem attraktiv und was ist ein absolutes Ausschlußkriterium? Wie genau verbinde ich das Beides? Muß ich es überhaupt verbinden?


    Und hier kommen wir wieder zum Gesamtbild, welches dann doch letztendlich ausschlaggebend ist.


    Ich kann ein Attribut an XY extrem attraktiv finden und komme trotzdem nicht mit ihm zusammen, bzw. verliebe mich nicht.


    ODER


    Ich kann ein Attribut an YZ extrem unattraktiv finden und komme trotzdem mit ihm zusammen, bzw. verliebe mich.


    Also was soll dann das:

    Zitat

    Ich will nicht mal ausschließen, dass es Frauen mit solchen Vorlieben gibt, aber ich glaube schon dass das im direkten Vergleich ungemein seltener vorkommt.

    Im direkten Vergleich, rein auf äußerliche Attribute beschränkt, würde ich auch anders entscheiden als bezüglich des Gesamtbildes.

    Zitat

    Was finde ich extrem attraktiv und was ist ein absolutes Ausschlußkriterium? Wie genau verbinde ich das Beides? Muß ich es überhaupt verbinden?

    Und genau darum geht es mir - ich halte es für durchaus möglich, dass eine geringe Körpergröße ein absolutes Ausschlusskriterium darstellt und zwar für ausreichend viele Frauen um den Blick betroffener Männern auf die Gesamtheit nachhaltig negativ zu beeinflussen.

    Zitat

    Im direkten Vergleich, rein auf äußerliche Attribute beschränkt, würde ich auch anders entscheiden als bezüglich des Gesamtbildes.

    Aber ein Gesamtbild besteht aus der Summe einzelner Attribute. Und gerade sowas wie die Körpergröße ist etwas derart offensichtliches, dass sich allein dadurch jemand schon disqualifiziert bevor man überhaupt die Chance hat sich tatsächlich ein Bild des Gegenübers als Ganzes zu machen.


    Und was den direkten Vergleich angeht ging es halt schlicht darum, dass Körperfülle = Körpergröße nicht wirklich gilt.

    Paul

    Zitat

    Unterschiedliche ndividuellen Attribute können aber doch zu unterschiedlichen Konflikten führen. Und dann unterscheidet sich


    auch der Umgang mit diesen Konflikten.


    Wie du ja siehst denke ich beispielsweise, dass Frauen mit ihrem Übergewicht ganz anders umgehen müssen, als Männer mit ihrer Schmächtigkeit.

    Ich "sehe" da gar nichts?


    Wieso, inwiefern, müssen Frauen mit ihrem Übergewicht anders umgehen als Männer mit ihrer Schmächtigkeit?


    Ich sehe da keinen Anhaltspunkt für... ":/

    Zitat

    Im Bekanntenkreis hört man von manchen Männern immer mal wieder, dass sie "füllige Frauen" bevorzugen. Dass kleine schmächtige Männer gesucht werden habe ich noch nie gehört.

    Es gibt auch Männer, die wenn man sie fragt, schlanke Frauen bevorzugen, sich dennoch in eine fülligere Frau verlieben und voll auf sie abfahren?? Oder umgekehrt. Was Du so "hörst" ist doch irrelevant.


    Wenn wir zusammensitzen würden und einen Film XY sehen, darin der Schauspieler YZ auftaucht und ich sage "Wow, der gefällt mir!" oder umgekehrt "Ihh...neee....den könntest du mir auf den Bauch binden....würde nix passieren...!"....das ist doch nicht mal ansatzweise ausschlaggebend in der Hinsicht in wen ich mich real verliebe?

    Zu früh abgeschickt ... und mangels Edit:

    Zitat

    Und was den direkten Vergleich angeht ging es halt schlicht darum, dass Körperfülle = Körpergröße nicht wirklich gilt.

    ... aus bereits genannten Gründen. Natürlich kann ich mich da täuschen, keine Frage. Ich bin kein besonders umgänglicher Mensch, daher ist mein Bekanntenkreis eher beschränkt und meine Eindrücke sind natürlich allesamt subjektiv und erheben keinen Anspruch auf Gültigkeit, aber ich habe eben schon den Eindruck, dass Körperfülle bei Frauen eher noch expluizit gefragt ist als geringe Körpergröße bei Männern.

    Zitat

    Wenn wir zusammensitzen würden und einen Film XY sehen, darin der Schauspieler YZ auftaucht und ich sage "Wow, der gefällt mir!" oder umgekehrt "Ihh...neee....den könntest du mir auf den Bauch binden....würde nix passieren...!"....das ist doch nicht mal ansatzweise ausschlaggebend in der Hinsicht in wen ich mich real verliebe?

    Das Problem daran ist ja auch, dass das doch stark abhängig von der Art und dem Ablauf des Kennenlernens ist.

    enigmatic

    Zitat

    Und genau darum geht es mir - ich halte es für durchaus möglich, dass eine geringe Körpergröße ein absolutes Ausschlusskriterium darstellt und zwar für ausreichend viele Frauen um den Blick betroffener Männern auf die Gesamtheit nachhaltig negativ zu beeinflussen.

    Da sind wir wieder (mal) an dem Punkt:


    "die Anderen sind schuld". :-/


    Was bedeutet "ausreichend viele" Frauen? Inwiefern läuft da die Berechnung? Wann ist es ausreichend?


    Ich wurde schon abgelehnt von Männern - ausreichend? Genauso wie auch ich schon Männer -ausreichend?- abgelehnt habe.

    Zitat

    Aber ein Gesamtbild besteht aus der Summe einzelner Attribute. Und gerade sowas wie die Körpergröße ist etwas derart offensichtliches, dass sich allein dadurch jemand schon disqualifiziert bevor man überhaupt die Chance hat sich tatsächlich ein Bild des Gegenübers als Ganzes zu machen.


    Und was den direkten Vergleich angeht ging es halt schlicht darum, dass Körperfülle = Körpergröße nicht wirklich gilt.

    So ein Blödsinn - sorry @:)


    Das Gesamtbild besteht aus der Summe einzelner, bzw. der gesamten Attribute die der jeweilige Mensch darstellt. Korrekt.


    Und es kann sein, bzw. ist ganz sicher so, dass es vorkommt, dass ein einzelnes Attribut dazu führt, abgelehnt zu werden.


    Welches das ist, ist aber nicht klar und deutlich bezüglich einer überwiegenden Anzahl von Menschen auszumachen. Das gibt es einfach nicht.


    Es gibt schlicht und einfach kein alleinstehendes Attribut wie z.B. die Körpergröße, welches immer zur Verantwortung zu ziehen ist.

    enigmatic

    Zitat

    Das Problem daran ist ja auch, dass das doch stark abhängig von der Art und dem Ablauf des Kennenlernens ist.

    Genau!


    Soll ich schon wieder das Beispiel bringen mit den 10 Männern die ich erst mal nur vom Aussehen kennenlerne und beurteilen soll und dann nochmal, wenn ich mich mit Jedem eine Stunde lang unterhalten habe.....echt jetzt? ;-) ;-D.


    Wenn ich in einer Disko bin - ja, ich räume ein, dass mir der 1,70 Mann, schmächtig, erst mal nicht so ins Auge fällt wie der 1,90 Mann mit ein paar Muskeln. Klar.


    Aber wenn ich dann mit Beiden ins Gespräch komme....dann kann das mal so ganz anders aussehen in der Hinsicht, mit wem ich einen weiteren Kontakt möchte und mit wem nicht.

    Zitat

    Ich "sehe" da gar nichts?


    Wieso, inwiefern, müssen Frauen mit ihrem Übergewicht anders umgehen als Männer mit ihrer Schmächtigkeit?


    Ich sehe da keinen Anhaltspunkt für... ":/

    Na, wenn ich doch sage (was nicht heißt, dass es stimmt. Nur, dass ich glaube, dass es stimmt), dass übergewichtige Frauen seltener auf Ablehnung stoßen als schmächtige Männer, dann müssen beide anders mit ihrem Problem umgehen. Männer müssen dann beispielsweise stärker kompensieren. Dafür wird über das Gewicht von Frauen in den Medien häufiger offen gesprochen und so weiter. Unterschiedliche Situationen führen zu unterschiedlichem Umgang.

    Zitat

    Es gibt auch Männer, die wenn man sie fragt, schlanke Frauen bevorzugen, sich dennoch in eine fülligere Frau verlieben und voll auf sie abfahren??

    Richtig.

    Zitat

    Oder umgekehrt.

    Na dieses Umgekehrte kenne ich hingegen nicht.

    Zitat

    Wenn wir zusammensitzen würden und einen Film XY sehen, darin der Schauspieler YZ auftaucht und ich sage "Wow, der gefällt mir!" oder umgekehrt "Ihh...neee....den könntest du mir auf den Bauch binden....würde nix passieren...!"....das ist doch nicht mal ansatzweise ausschlaggebend in der Hinsicht in wen ich mich real verliebe?

    Glaube ich nicht. Würde das Angebot von gutaussehenden Hollywood-Schauspielern für jede Frau ausreichen dann hätte der normale Mann wohl kaum noch eine Chance ;-D

    Zitat

    Da sind wir wieder (mal) an dem Punkt:


    "die Anderen sind schuld". :-/

    "Schuld" halte ich an dem Punkt für das falsche Wort. Ich glaube nicht, dass in diesem Zusammenhang Dinge mit böser Absicht passieren. Vieles davon läuft wahrscheinlich nicht mal bewusst ab. Aber ja, klar - Im Umgang mit anderen ist man immer diversen Einflüssen ausgeliefert. Natürlich kann man am eigenen Umgang damit arbeiten, das ändert aber nichts daran, dass sie da sind. Und niemand ist über alles erhaben.

    Zitat

    Was bedeutet "ausreichend viele" Frauen? Inwiefern läuft da die Berechnung? Wann ist es ausreichend?


    Ich wurde schon abgelehnt von Männern - ausreichend? Genauso wie auch ich schon Männer -ausreichend?- abgelehnt habe.

    Falls du denkst - oder gar hoffst ich würde mich da in die Nesseln setzen- dass ich dir da eine genaue Zahl liefern würde, muss ich dich enttäuschen. Das ist natürlich individuell unterschiedlich. Aber mal grob gesagt - wenn dir 5 von 5 Frauen sagen "Ne sorry Kurzer, wachs erst mal noch ein paar Zentimeter" dann zieht so mancher halt den Schluss daraus, dass es an der eigenen Körpergröße liegt.

    Zitat

    Welches** das ist, ist aber nicht klar und deutlich bezüglich einer überwiegenden Anzahl von Menschen auszumachen. Das gibt es einfach nicht.


    Es gibt schlicht und einfach kein alleinstehendes Attribut wie z.B. die Körpergröße, welches immer zur Verantwortung zu ziehen ist.

    Sieht du, das halt ich jetzt auch für Blödsinn. Natürlich, immer wohl kaum. Aber ich halte es doch für möglich, dass es a) oft genug klar ist, woran es liegt und b) dieses Kriterium schwerwiegend genug ist um in einer Vielzahl der Fälle den Ausschlag zu geben.

    Da stimme ich dir voll und ganz zu. Das hilft aber dem 1,70 Mann wenig, der in der Disco vielleicht gar nicht erst die Gelegenheit bekommt in einem persönlichen Gespräche seine anderen Vorzüge auszuspielen ;-) Und ich denke eben - offensichtlich im Gegensatz zu dir - dass das VIEL öfter vorkommt als man meinen möchte.

    Paul (ich kann mich kaum zusammenreißen hier noch ein "chen" hintendran zu setzen....)

    Zitat

    Na, wenn ich doch sage (was nicht heißt, dass es stimmt. Nur, dass ich glaube, dass es stimmt), dass übergewichtige Frauen seltener auf Ablehnung stoßen als schmächtige Männer, dann müssen beide anders mit ihrem Problem umgehen. Männer müssen dann beispielsweise stärker kompensieren. Dafür wird über das Gewicht von Frauen in den Medien häufiger offen gesprochen und so weiter. Unterschiedliche Situationen führen zu unterschiedlichem Umgang.

    Als Erstes fällt mir ein: Glauben heißt nicht wissen.


    Sprich - es ist änderbar. ;-)


    Aber wichtig ist vor allem: Woher nimmst Du diesen Glauben? Dass das eine Attribut mehr auf Ablehnung stösst als das/ein Anderes? Geschlechterabhängig?

    Zitat

    Glaube ich nicht. Würde das Angebot von gutaussehenden Hollywood-Schauspielern für jede Frau ausreichen dann hätte der normale Mann wohl kaum noch eine Chance ;-D

    *seufz*


    *seufz-seufz*


    *seufz-seufz-seufz*


    *seuft-seufz-SEUFZ*... >:( >:( ;-D ;-D


    Wozu schreibe ich mir eigentlich hier die Finger wund, verschwende meine Zeit?


    Hollywoodschauspieler sind also keine "normalen Menschen"? Sie sind ....was? Götter? Übermenschlich?? Sie sind...ja was??


    Du unterstellst "den" (uns) Frauen also, dass wir uns rein nach dem Hollywood oder sonstigen Idealen richten?


    enigmatic


    Zu Deinen letzten Beiträgen nur soviel:

    Zitat

    Das hilft aber dem 1,70 Mann wenig, der in der Disco vielleicht gar nicht erst die Gelegenheit bekommt in einem persönlichen Gespräche seine anderen Vorzüge auszuspielen

    Ach....und was meinst Du, was ich als 85kg-Frau mit 48 Jahren für Chancen in der Disco hätte (außer...du-weißt-schon ;-D) ? ;-D ;-D


    Dann muß man eben mal den Standort wechseln - einfach leben, durch's Leben gehen mit offenen Augen mit einem offenen Wesen!


    Man, man, man....mann kann es sich auch schwer machen.

    Zitat

    Paul** (ich kann mich kaum zusammenreißen hier noch ein "chen" hintendran zu setzen....)

    http://www.tageswoche.ch/images/cms-image-000832401.jpg

    Zitat

    Als Erstes fällt mir ein: Glauben heißt nicht wissen.


    Sprich - es ist änderbar. ;-)


    Aber wichtig ist vor allem: Woher nimmst Du diesen Glauben? Dass das eine Attribut mehr auf Ablehnung stösst als das/ein Anderes? Geschlechterabhängig?

    Weil das ganz normal ist und bei anderen Attributen auch so geschieht. Selbst bei den gleichen Attributen:


    Ein kleiner Mann stößt eher auf Ablehnung als eine kleine Frau.


    Eine bärtige Frau eher als ein bärtiger Mann.


    und so weiter

    Zitat

    Wozu schreibe ich mir eigentlich hier die Finger wund, verschwende meine Zeit?


    Hollywoodschauspieler sind also keine "normalen Menschen"? Sie sind ....was? Götter? Übermenschlich?? Sie sind...ja was??

    Rein körperlich ist ein auffallend großer Teil von ihnen bedeutend attraktiver als der Durchschnittsmensch.

    Zitat

    Du unterstellst "den" (uns) Frauen also, dass wir uns rein nach dem Hollywood oder sonstigen Idealen richten?

    Nein, ganz und gar nicht. Tatsächlich sogar das Gegenteil:


    Hollywood richtet sich nach den Idealen der Frauen (und auch Männer) und zeigt uns diejenigen Menschen, die wir sehen wollen.


    Der Film Magic Mike wäre mit Michael Cera in der Hauptrolle bestimmt ähnlich erfolgreich gewesen :=o

    Zitat

    Ach....und was meinst Du, was ich als 85kg-Frau mit 48 Jahren für Chancen in der Disco hätte (außer...du-weißt-schon ;-D) ? ;-D ;-D


    Dann muß man eben mal den Standort wechseln - einfach leben, durch's Leben gehen mit offenen Augen mit einem offenen Wesen!

    Hm, klar ... einfach abwarten und laufen lassen, wird schon werden weil ja schließlich alles immer gut wird. Das ist natürlich ein überzeugendes Argument, da kann ja gar nichts schief gehen.

    Zitat

    Man, man, man....mann kann es sich auch schwer machen.

    Es ist schon dezent ironisch, dass man einerseits den Rat gibt, einfach mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und gleichzeitig die Augen komplett vor der Möglichkeit verschließt, dass es für manche Leute tatsächlich einfach schwer IST.

    @ Paul

    Zitat

    Dass kleine schmächtige Männer gesucht werden habe ich noch nie gehört.

    Ich bevorzuge definitiv schmächtige Männer. Für mich ist - im Gegensatz zur Körpergröße - Übergewicht ganz klar ein Ausschlusskriterium. Körpergröße -100 ist da wirklich die maximale Obergrenze. Kommt ein Mann mit Bauchansatz oder diesen Pumpermuskeln daher, bin ich raus. Allgemein spricht man da wohl vom eher drahtigen, androgynen oder metrosexuellen Typ. Oder man sagt einfach "schmächtig". ;-)


    Auch, wenn es nicht Deinem Männerbild entspricht, so hab ich bisher nicht die Erfahrung gemacht, dass dieser Typ Mann sich über mangelnde Aufmerksamkeit von Frauen beklagen kann. Ja, und auch im Bereich der Stars und Sternchen ist dieser Typ vertreten.


    Größe ist für mich dagegen zweit-, dritt- oder überhauptnicht-rangig.


    Ne Freundin von mir steht da wohl eher auf den Typ, der Dir vorschwebt: eher klein, die mangelnde Körpergröße dann aber durch Muskelmasse kompensiert. Ich denk' mir da nur: uärgs, so hoch wie breit. Mein ästhetisches Empfinden findet daran kein Gefallen.


    Im Gegensatz zu Dir schaffe ich aber die Gehirnleistung, mir bewusst zu sein, dass meine Präferenzen nicht von jedem geteilt werden und eben auch nicht das Maß aller Dinge sind.

    @ enigmatic

    Zitat

    Und genau darum geht es mir - ich halte es für durchaus möglich, dass eine geringe Körpergröße ein absolutes Ausschlusskriterium darstellt und zwar für ausreichend viele Frauen

    Allein eine geringe Körpergröße reicht definitiv nicht aus, um chancenlos zu sein. Da ist es viel entscheidender, wie jemand in der Summe ist. Also Äusseres, Charakter, Lebensumstände, die eigenen Ansprüche und nicht zuletzt auch das Engagement und die daraus resultierenden Möglichkeiten.

    Zitat

    und gleichzeitig die Augen komplett vor der Möglichkeit verschließt, dass es für manche Leute tatsächlich einfach schwer IST.

    Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb: es ist für alle Menschen schwer - nämlich nicht irgendwen, sondern jemand passenden zu finden. Manche machen es sich nur nochmal zusätzlich extra schwer.


    Sonntag hat uns das Unterschichten-Fernsehen wieder das perfekte Beispiel geliefert: dicker, bei Mami wohnender, sozial zurück gebliebener, ungepflegter und erfolgloser Enddreissiger mit religiösem Schaden, träumt aber davon, dass Jennifer Aniston bei ihm klingelt. Joa, da wird's dann tatsächlich schwer.

    Zitat

    Aber mal grob gesagt - wenn dir 5 von 5 Frauen sagen "Ne sorry Kurzer, wachs erst mal noch ein paar Zentimeter" dann zieht so mancher halt den Schluss daraus, dass es an der eigenen Körpergröße liegt.

    Das ist die eine Möglichkeit. Es könnte aber auch an den Frauen liegen die man angesprochen hat. Die Auswahl der kann am eigenen Beuteschema ebenso liegen wie an dem Ort an dem man sich befindet. Ich werde in einer Disko zum Beispiel so gut wie nie angesprochen, wie auch, in schwarz und in der dunklen Ecke sieht mich ja auch nur der, der weiß das ich da bin. ;-D ;-D In anderen Kontexten aber bin ich durchaus schon angesprochen worden. Und so hab auch in in der Disko eher weniger erfolg wenn ich Leute anspreche, aber in anderen Zusammenhängen kann ich mich über meinen Erfolg nicht beklagen.


    Natürlich ist es für Menschen die nicht so extrovertiert sind und dann nicht aussehen wie (hier Schauspieler einfügen den man attraktiv findet) schwerer als für Leute die vor Selbstbewusstsein schier platzen, schon deshalb weil sie jede Absage viel persönlicher nehmen, aber sehr attraktive Menschen haben oft später Probleme, einfach weil sich für sie als Person nicht so interessiert wird.

    Zitat

    Es ist schon dezent ironisch, dass man einerseits den Rat gibt, einfach mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und gleichzeitig die Augen komplett vor der Möglichkeit verschließt, dass es für manche Leute tatsächlich einfach schwer IST.

    ich finde es auch dezent ironisch, wenn Mann komplett die Augen vor allen geschilderten Erfahrungen, Argumenten, Anregungen, Tipps oder Beispielen die Augen verschließt.


    Ist das nicht furchtbar anstrengend?


    Ich finde das Geschriebene von den Damen hier durchaus schlüssig.


    Das Paradebeispiel mit dem übergewichtigen Muttersöhnchen ist zwar krass, aber zutreffend. Wenn einem Mann eine gewisse Reife fehlt, die aber unabdingbar ist, fällt für die meisten Frauen der Vorhang. Ist das denn so abwegig oder schwer nachvollziehbar?

    Zitat

    Für mich ist - im Gegensatz zur Körpergröße - Übergewicht ganz klar ein Ausschlusskriterium. Körpergröße -100 ist da wirklich die maximale Obergrenze. Kommt ein Mann mit Bauchansatz oder diesen Pumpermuskeln daher, bin ich raus.

    Sieht bei mir ähnlich aus. Idealer Weise hat er einen BMI um die 23 und treibt ab und zu Sport.


    Ansonsten sollte er nicht kleiner und oder leichter sein als ich.


    Was bei einer Größe von 1,64m und aktuell 55kg allerdings auch recht schwer ist.