Ich glaub, es gibt einige Frauen die so eine Einstellung toll finden. Also ich fände es super, wenn ich mir im Wibter den Stress sparen würde. Wenn mein Mann lange weg ist lass ich das auch oft mit dem Haare entfernen. Ich bin von naturaus nicht stark beharrt und mich stören die paar Haare auch nicht.

    Zitat

    Also auch meine aktuelle Freundin wehrte gleich ab, als ich wachsen lasse erwähnte.

    Das eine ist ja immer, was Du schön findest, und das andere, ob Deine Freundin es macht, um Dir zu gefallen. Das braucht sie natürlich nicht.


    Aber Deinen Geschmack als "pervers" oder sowas abzuqualifizieren, finde ich kindisch und daneben.

    Keine normale aktfotografie, kein playboy oder Standard porno zeigt heute Frauen mit bein- oder achselhaaren (in den 70er zumindest achselhaare, aber wohl auch keine an den Beinen). Was ich sexy finde, kann man nur in fetischrubriken finden. Das und die Reaktionen der Frauen machen mich so stutzig. Heute ist natürlichkeit ein Fetisch. Moderne, künstliche Welt...


    wahrscheinlich denken alle hier ich bin der grüne öko, aber eigentlich stehe ich auf mode, feine Klamotten und stil. Und ich glaube deshalb ziehe ich wohl eher Frauen an, die es abstoßend finden ??? In punkkreisen ist das sicher ungezwungener. Ich weiß klischeedenken... ":/

    Nein, gerade nicht. Wer in den 80ern groß wurde, hat die Mode seit den 90ern ebenfalls mitgemacht, ist meine Vermutung, die mehr oder weniger im Kontrast steht zu Deiner Vermutung, es wäre eine Generationenfrage.

    Zitat

    vor 20 Jahren hat das angefangen.


    Davor war es 9000 Jahre ohne rasieren.

    Stimmt beides nicht. Schon im alten Ägypten, im alten Rom und im antiken Griechenland wurden Körperhaare entfernt, in den Kulturen des Orient war das nie weg.


    Und ich bin in den 80ern großgeworden, wir waren voll öko und selbstgestrickt - aber Bein- und Achselhaare rasiere ich bei mir, seit ich 15 bin. Ist Geschmackssache, ich mochte das bei mir nie, da meine Körperbehaarung sehr dunkel ist.