Zitat

    Schon früh hab ich festgestellt, dass ich es sowohl schön an Frauen und auch erotisch finde. Da es gesellschaftlich klar eingeordnet wird, hab ich das aber nie groß bekannt gemacht. Wenn ich es Freundinnen angedeutet habe, kam nur kopfschütteln.

    Körperbehaarung ja oder nein hat rein gar nichts mit Körperhygiene zu tun- das sind Versuche, Argumente zu finden, wo genau genommen keine sind. Ob jemand Körperbehaarung schön oder unschön empfindet ist nicht argumentierbar- wie das bei allen Geschmacksfragen der Fall ist.


    Jedoch kommt beim Geschmack hinzu, dass dieser gesellschaftlich mitgeprägt wird- das passiert gruppenpsychologisch und wird am Ende in Form von Modeerscheinungen in der Masse deutlich. Mode unterliegt keinen objektiven Kriterien und ernährt sich in der Regel am Anfang vom Anderssein. Am Anfang stehen Modepioniere, am Ende ist eine Mode Massentrend. Menschen können sich der Mode anpassen oder sich dieser auch verweigern. Das Problem besteht oft darin, dass eine Verweigerung vom Modetrend nicht selten auf Ablehnung derer trifft, die der Mode folgen- gesellschaftlich nicht ganz konfliktfrei- warum auch immer. Menschen, die entweder Modepioniere sind (und am Anfang auch oft abgelehnt werden) oder die sich einem Modetrend verweigern sind oft Menschen, die sehr individuell und freiheitlich geprägt sind- eben unangepasst.


    Frisuren, Körperproportionen, Körperbehaarung, Schmuck, Körperbemalung, Kleidung ... waren massentrendmäßig in der Menschheitsgeschichte schon immer größeren Schwankungen unterworfen.


    Wer sich nicht anpasst, sollte sich aber gelegentlich ein dickeres "Fell" innerhalb der Gesellschaft zulegen (jetzt nicht im Sinne von Körperbehaarung).