Ist Fingernägelkauen wirklich eklig?

    Ähm ja, ich hab nun nur Diskussionen gefunden, in denen es um das Abgewöhnen von Nägelkauen geht. Ich mach das schon seit Jahren und will's mir gar nicht abgewöhnen. Ich hab noch nie von Menschen gehört, dass die es eklig fanden und wenn, dann hieß es "ja, wenn die Fingernägel so richtig zerfressen kurz aussehen ist das schon ekelhaft".


    Ich kaue eigentlich jeden Tag dran, Gründe sind Nervosität, Spannung, Langeweile (Beschäftigung) und der ganz praktische Hintergrund, dass ich meine Nägel nie schneiden muss.


    Ich habe eigentlich schöne Fingernägel, die aussehen wie kurz geschnitten. Da ich vermute, dass es manche eklig finden, lass ich es immer bleiben, wenn jemand mich gut sehen kann. Aber so verstohlen mach ich es eigentlich dauernd und niemand sagt was ...

  • 16 Antworten

    Eklig ist vielleicht etwas übertrieben, aber es sieht nicht schön aus, so abgenagte Nägel. Ich reiße manchmal an meinen Nägeln rum, ärgere mich dann aber, dass es so hässlich aussieht.

    Diese Fingernägel auf Wikipedia sehen eigentlich genau aus wie meine... Ich finde, dass es ganz normal aussieht. Aber der Akt des Kauens ist wahrscheinlich das eigentlich eklige


    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Fingernails1.JPG&filetimestamp=20070812171016

    Also, im Grunde ist es nicht dramatisch wenn die Nägel nicht bis zum Nagelbett runtergefressen sind. Aber der Vorgang an sich sieht ziemlich scheiße aus. ;-)


    Wenn jemand in deiner Nähe sitzt und abwechselnd seine Nägel anschaut und dann immer die Finger im Mund hängen hat, kannst du dir vorstellen wie es rüberkommt. Was ist denn "verstohlen kauen"?

    Okay, dann mache ich es ab jetzt nur noch alleine und feile vielleicht noch glatt oder so und benutze Handcreme, damit es dem Nagelbett gut geht :)


    Mit "verstohlen" meine ich dass ich schnell mache und hoffe, dass in der Zeit niemand guckt, aus dem Augenwinkel aufpasse.

    Na, aber wenn du "schnell" machst läufst du doch gefahr das du deinen Nagel falsch erwischst und dir uns Fleisch reißt, oder? Hab selbst lange gekaut – auch nicht bis auf's Nagelbett. Aber schon fiese entzündungen wegen dem Einreißen gehabt.

    Hm, eine Entzündunge hatte ich noch nie. Dass etwas schmerzhaft ein/abreißt passiert mir eigentlich nur bei großer Nervosität und das ist auch so lehrreich, dass mir das selten passiert ;-) Was ich allerdings dauernd mache, ist abstehende Hautdingerchen abzukauen und reißen, solange diese nicht wehtun, das kann ich gut abschätzen. Da das aber nicht nötig ist zur Beruhigung und so weiter, habe ich gedacht, dass ich einfach alles besser pflege mit Handcreme. Und kauen tu ich denk ich fleißig weiter, wenn ich alleine bin ;-)


    Man sieht meinen Fingernägeln eigentlich nicht an, dass ich daran kaue und fummle, meist sind sie quasi feinsäuberlich abgekaut ":/

    Dann sollte es weniger das Problem sein – wenn du es allein tust. Wenn ich zu faul bin 'nen Nageknipser zu holen mach ich's auch schnell mit den Zähnen. ;-)

    Das Kauen sehe ich nicht als Problem, eher das Ergebnis. Ich habe selbst fast 20 Jahre lang (zumindest solange ich mich erinnern konnte) meine Nägel so weit hinuntergekaut, dass sie oft geblutet haben. Auch die Haut musste dran glauben.


    Mittlerweile habe ich es mir abgewöhnt, einfach aus dem Grund, weil abgekaute Nägel meiner Meinung nach richtig beschissen aussehen. Ich nage hin und wieder an den Rändern, wenn ich sehr angespannt bin, feile sie dann aber wieder gerade.

    Ich bin kein Fingernägelkauer und war nie einer.


    Ich find beides ekelig, den Vorgang an sich und das Ergebnis.


    Und die Vorstellung, abgebissene Fingernagelsplitter im Mund zu haben %:| .

    Fingernägelkauen hab ich mir abgewöhnt- noch heute bin ich stolz wie Oskar. Leider kann ich die Nagelhaut nicht in Frieden lassen. Aber irgendwann hör ich auch damit noch auf ;-)

    Ich habe früher selber Nägel gekaut. – Und trotzdem finde ich es bei anderen unappetitlich oder tatsächlich richtig eklig.


    In der Öffentlichkeit gehört es sich meiner Meinung sowieso absolut nicht. Das empfinde ich als sehr unhöflich und unangebracht, ähnlich wie das Popeln in der Nase oder den Ohren. Schließlich hat der "Nager" hinterher ja auch Speichel an seinen Fingerspitzen, und allein das finde ich sehr unhygienisch (mal davon abgesehen, dass derjenige anders herum auch munter irgendwelche Bakterien, die er evtl. an den Flossen hat, in den Mund bekommt).


    Was das optische Ergebnis angeht: Einige machen es sehr dezent, sodass es eigentlich nur aussieht wie kurz geschnittene Nägel. Dann ist es okay. Andere wiederum kauen sich die Nägel bis auf die Grundmauern herunter und knabbern zusätzlich noch die Haut mit ab, teilweise bis es blutet. Das sieht dann in meinen Augen schon arg ungepflegt aus.

    Zitat

    Schließlich hat der "Nager" hinterher ja auch Speichel an seinen Fingerspitzen, und allein das finde ich sehr unhygienisch (mal davon abgesehen, dass derjenige anders herum auch munter irgendwelche Bakterien, die er evtl. an den Flossen hat, in den Mund bekommt).

    Das ist das eigentlich widerliche und ekelige dabei!


    Man fasst eine Türklinke an, schlimmstenfalls die einer öffentlichen Toilette und kaut kurz danach Nägel? *würg* Oder gibt jemandem die Hand, der sich vorher am Kopf gekratzzt hat und steckt dann die Finger in den Mund??


    Und dann fasst man mit seinen Speichelhänden irgendwas anderes an..... *schüttel*

    Mich macht noch dazu das Knabber-Schmatz Geräusch ganz wahnsinnig. Eine in meiner Klasse früher in der Schule noch hat auch immer gebissen und es war echt nicht auszuhalten, wenns mal bissl leiser war.