• Ist Fingernägelkauen wirklich eklig?

    Ähm ja, ich hab nun nur Diskussionen gefunden, in denen es um das Abgewöhnen von Nägelkauen geht. Ich mach das schon seit Jahren und will's mir gar nicht abgewöhnen. Ich hab noch nie von Menschen gehört, dass die es eklig fanden und wenn, dann hieß es "ja, wenn die Fingernägel so richtig zerfressen kurz aussehen ist das schon ekelhaft". Ich kaue…
  • 16 Antworten

    Ich finde auch beides abstoßend, sowohl den Vorgang an sich, als auch das Ergebnis. Und das Ergebnis besteht oft aus splittrigen Nägeln, geröteten, gereizten Fingerspitzen und fransiger Nagelhaut, im schlimmsten Fall kommt es zu Entzündungen. Selbst in "harmlosen" Fällen, bei denen es ähnlich wie auf dem gezeigten Bild aussieht, finde ich solche kurz genagten Nägel an Frauenhänden unattraktiv. Schlimmer finde ich aber das Beißen selbst. Mir wird bereits schlecht, wenn ich kurz auf Stoff beißen muss, der Gedanke, an Nägeln zu nagen, ist sehr unangenehm. Dann der Gedanke, dass die Hände vorher sicher nicht unbedingt sauber sind, es gibt einen Grund, warum man sich vor dem Essen normalerweise die Hände wäscht. Und vor allem ist es einfach ein absolut widerlicher Anblick. Übrigens scheinen fast alle Nägelkauer gleich vorzugehen, ist euch das schon aufgefallen? Da wird genagt und genagt, dann wird die Hand zurückgezogen und die Nagelreihe begutachtet - und dann zack, zurück in den Mund damit. Ich weiß, viele Leute sagen, es ist wie ein Unfall und man muss einfach hinsehen, aber ich kann mir das nicht ansehen. Und dass deine Mitmenschen nichts sagen, überrascht mich nicht. Die meisten sind dazu zu höflich und zu zurückhaltend. Auch ich sage in der Öffentlichkeit nichts, starre zur Seite oder bringe möglichst Distanz zwischen mich und den Nagelkauer. Anfassen lassen möchte ich mich von diesen speichelgetränkten Fingerspitzen übrigens auch nicht. Es ist schlichtweg eine ekelhafte Angewohnheit.