Jedes Mal starke Entzündungen im Intimbereich nach Rasur oder Waxing

    Nach jeder Intimrasur habe ich sehr unangenehme tagelange Entzündungen im Intimbereich. Es sieht außerdem auch nicht schön aus. Nass- oder Trockenrasur spielt dabei keine Rolle. Auch beim Waxing hat meine Haut sehr empfindlich reagiert. Eplilierer sind ganz schlimm. Also auch keine Optionen. Meine Haut scheint sich daran einfach nicht gewöhnen zu können. Ich war sogar bei einer Hautärztin. Die empfohlene Salbe war zwar angenehm, hat die Entzündung aber auch nicht verhindert.


    Seit diesem Jahr lasse ich mein Schamhaar einfach stehen. Das ist tatsächlich sehr viel angenehmer. Allerdings ist das in meinem Alter (16) natürlich total unnormal und peinlich.


    Gibt es hier Frauen mit ähnlichen Problemen? Muss ich mich damit abfinden oder gibt es einen Ausweg? Ist Lasern eine Alternative? Danke.

  • 16 Antworten
    Hase156 schrieb:

    Allerdings ist das in meinem Alter (16) natürlich total unnormal und peinlich.

    Der Trend sieht aber anders aus.


    Wie regelmäßig hast du denn rasiert? Verschiedene Rasierer probiert? Verschiedene Duschgele?

    Verhueter schrieb:

    Wie regelmäßig hast du denn rasiert? Verschiedene Rasierer probiert? Verschiedene Duschgele?

    Regelmäßig. Habe teuere und billige probiert.

    Hast du es schon mal mit einer relativ stumpfen Klinge versucht? Das kommt bei der empfindlichen Haut meist besser an.....

    Will es schaffen schrieb:

    Hast du es schon mal mit einer relativ stumpfen Klinge versucht? Das kommt bei der empfindlichen Haut meist besser an.....

    Was meinst du mit stumpf? Eine ältere? Dann ja.

    Genau, eine die schon ein paar Mal benutzt wurde.

    Entweder mit Desinfektionsmittel oder heißem Wasser gereinigt.

    Das ist wichtig!

    Ich finds tatsächlich, wenn man Schamhaar aus optischen Gründen nicht mag, einen sehr guten Kompromiss, es einfach zu kürzen. Stutzen auf eine kurze Länge. Behebt die Probleme doch alle und ich finde diese Variante ehrlich gesagt auch unter erotischen Gesichtspunktem am ansprechendsten (also, mehr als ganz glatt).

    Verhueter schrieb:

    Der Trend sieht aber anders aus.

    Beobachte ich auch so.


    In der Schweiz gibt's diesen bekloppten Rasier-Trend eh nicht. Männer, die rasiert sind, sind hier dann eher schwul.

    Ich persönlich finde rasierte Männer ganz ganz schlimm, also richtig ekelhaft.

    Und ich habe bisher noch nie einen Mann kennengelernt, der komplett rasierte Frauen mag. Aber eben, ist vielleicht auch länderspezifisch.


    Wenn deine Haut es nicht verträgt, dann erzwinge nichts. Oder wie bereits erwähnt, einfach zurückschneiden.

    Und ich habe noch nie einen Mann oder eine Frau kennengelernt, die gerne Haare im Mund hat. Aber vielleicht ist das in der Schweiz ja anders.

    Und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Dumme Polemik, echt. Stell Dich in die Ecke und werd rot oder meld Dich am besten gleich ganz bei med1 ab.

    Das Problem hatte ich auch, ich habe es mit Aloe Vera Gel in den Griff bekommen. Dauerte allerdings einige Monate, bis die pickel gar nicht mehr kamen, mir dem gel war es allerdings schnell so, dass die pickel erst am nachsten oder dritten Tag kamen und dann auch weniger. Habe so alle 2 Wochen rasiert, da meine Haut empfindlich war. Übers Internet gibt es reines Aloe Vera-Gel für ca. 20€, unbedingt auf Bio Qualität achten. Hält sich aber Dann auch ein halbes Jahr. Ansonsten kannst du auch einfach in einen Biomarkt gehen und dir dort ein Aloe Vera Blatt kaufen und dir Patts selbst schneiden auf Vorrat. Gute Tipps, wie man sie richtig schneidet, findet man auf Youtube. Und natürlich nur auf die Haut auftragen, nicht für schleimhäute geeignet.

    Kleiner Nachtrag: Ich habe das gel für einige Monate nicht nur nach dem Rasieren aufgetragen, sondern täglich einmal.

    Ich habe vor einigen Tagen zum ersten Mal in diesem Beteich das Sugaring probiert und bin begeistert. Vielleicht wäre es etwas für dich? Es soll weitaus schonender als waxing sein....

    Hase156 schrieb:

    Nach jeder Intimrasur habe ich sehr unangenehme tagelange Entzündungen im Intimbereich. Es sieht außerdem auch nicht schön aus. Nass- oder Trockenrasur spielt dabei keine Rolle. Auch beim Waxing hat meine Haut sehr empfindlich reagiert. Eplilierer sind ganz schlimm. Also auch keine Optionen. Meine Haut scheint sich daran einfach nicht gewöhnen zu können. Ich war sogar bei einer Hautärztin. Die empfohlene Salbe war zwar angenehm, hat die Entzündung aber auch nicht verhindert.


    Seit diesem Jahr lasse ich mein Schamhaar einfach stehen. Das ist tatsächlich sehr viel angenehmer. Allerdings ist das in meinem Alter (16) natürlich total unnormal und peinlich.


    Gibt es hier Frauen mit ähnlichen Problemen? Muss ich mich damit abfinden oder gibt es einen Ausweg? Ist Lasern eine Alternative? Danke.

    Ich hatte eher mit Juckreiz nach dem Rasieren Probleme (neige eher zur Trockenen Haut).


    Irgendwann war ich nicht mehr zufrieden mit den Ergebnissen beim Rasieren und machte den größten Fehler überhaut, ich fing an, bis knapp z den Schamlippen zu epilieren. Danach sind plötzlich viele der nachwachsenden Haare Kreuz und Quer unter der Haut gewachsen. Ich machte natürlich einen noch größeren Fehler und versuchte diese mit Hilfe einer Spitzen Pinzette selbst rauszudocktern... das Ergebnis waren dunkle Narben.


    Anfang habe ich nur mit einer Wund- und Heilsalbe versucht, diese zu behandeln, irgenwann war ich beim Arzt, er empfiehl mir eine Creme, aber die half auch nicht wirklich.


    Dann machte ich täglich etwas Zitronensaft auf die betroffenen Stellen und ließ diese zwischen 15-30Min auf den betroffenen Hautstellen (kann mitunter anfangen zu jucken/brennen).. Es wurde langsam besser, die Narben verblassten etwas.


    Vorm Rasieren mache ich nun (nicht an den Schamlippen) ein leichtes Peeling und dann nur in Wuchsrichtung, auch wenn man hier nicht immer alles Haare erwischt. Rasiergeele usw. vertrage ich nicht, daher feuchte ich vorher alles mit Intimo von Nivea an.


    Ich mische mir mittlerweile Zinksalbe, mit etwas Teebaumöl und auch Ringelblumensalbe in einem sehr kleinen Schalle zusammen und Creme diese Stelle 1-2 x täglich ein, zwar trocknet die Haut dadurch auch aus, aber die obere Hautschicht wird besser uns besser, die Haut schuppt sich minimal und darunter ist wieder fast narbenfreie Haut. Ich weiß nicht, ob das bei jedem etwas bringt, aber bei mir hat es geholfen.


    Meistens trimme ich mir meine Intimzone nur (hier auch die Schamlippen, aber man muss vorsichtig sein, damit man sich hier nicht verletzt, die Haut ist einfach zu weich an dieser Stelle). Beim Trimmen reizt man die Haut nicht so, im Normalfall hat man auch keine Mikroverletzungen, welche ja oft die Haut-Irritationen erst auslösen. Es gibt sogar extra Bikinizonen-Trimmer, ich habe allerdings einen Bodygroom und verwende diesen halt sehr vorsichtig auch in der Intimzone.


    Vielleicht holst du Dir einfach Sensitive After Shafe und verwendest es nachdem rasieren, habe ich auch eine Weile gemacht, mittlerweile mache ich mir aber auf einen Wattepad etwas verdünntes Teebaumöl und lasse es ein paar Minuten auf den rasierten Hautzonen, ist danach zwar alles etwas gereizt, aber den nächsten Tag spätestens ist bei mir alles glatt (ein Glass des Teebaumöl mit Wasser verdünnt habe ich immer im Schrank, bis es aufgebracht ist und dann mische ich neues, genauso mache ich es mit der selbst angerührten Creme... wäre ja Verschwendung das immer gleich danach zu entsorgen, wenn noch so viel da ist).


    Ich denke, jeder muss seinen eigenen Weg finden... jeder Mensch reagiert anders auf verschiedene Dinge/Cremes usw.