Ja, stimmt. Fand den Geruch des Gels nur nicht so prickelnd, dass ich es auch aufgeträgen hätte, wenn ich weggegangen bin. Deswegen hab ichs entweder abends gemacht und mit dem Föhn getrocknet (wenn ich zu Hause war) oder eben nachmittags in der Sonne und abends dann Haare gewaschen.

    Das Spray von Poly stinkt auch total... Nach dem Haaretrockenen geht es, aber sobald es draußen regnet, fangen die Haare wieder an zu stinken, - voll nach Ammoniak / Pferdepipi! :-p


    Meine Meinung: Am Schonendsten ist der Gang zum Friseur für's Haar. Dort kann man ja sagen, dass man nur ganz natürliche Lichter im Haar haben möchte, "als ob" es von der Sonne gebleicht wäre.


    Diese ganzen aufhellenden Billigprodukte zum Selbermachen schädigen die Haare auf Dauer sehr.

    Die Produkte von John Frieda sind nicht gerade Billigprodukte. Das Gel das ich hatte kostete auch € 9. Die Beach Blonde Lemon Lights sind mit Zitronensäure und man kann sich die Haare auch mit Zitronensaft waschen um sie zum Glänzen zu bringen. Also auch mehr oder weniger was natürliches...


    Selbst der Gang zum Frisör ist nicht der schonendste. Wie meinst du denn, dass der diese "natürlichen" Lichter ins Haar bekommt?


    Wenn man danach geht, was das Haar schädigt und was nicht, dann darf man sich die Haare nicht färben oder aufhellen lassen, nicht mal Haarspray oder Haarlack, geschweige denn Gel verwenden...Wers nicht möchte, kann es ja lassen.

    Hey Tutti, warum so gereizt? Bin nur objektiv und kann von meinen eigenen Erfahrungen mit diesen Aufhellern berichten. Klar weiß ich, mit was der Friseur die Haare aufhellt. Aber er macht vorher eine Haaranalyse, sieht, wie wie das Haar noch abkann und was es braucht. Außerdem wirkt das Bleichmittel nur ein paar Minuten ein und verbleibt nicht im Haar.


    Hauptkriterium ist wohl, dass das Bleichen beim Friseur UNTER KONTROLLE stattfindet und nicht im Selbstversuch, bzw. als Experiment à la "Wie es wohl wird??"


    9 Euro, - klar, nicht günstig. Aber nur, weil Du den Markennamen mitbezahlst, muss das Produkt nicht gesund sein. Mit Sicherheit ist ein Friseurbesuch teurer; Strähnchen gibt's bei uns aber schon ab 10 Euro.

    @ Nessie81

    Sorry, sollte nicht gereizt rüber kommen. Es war auch nur meine Ansicht dazu.


    Man muss aber dann auch beim Friseur wirklich Glück haben, dass man eine Farbe bekommt, die gut fürs Haar ist und dann auch hält...Oft greifen die natürlichen Farben auch nicht, genauso wie das ganze chemische Zeug.


    Klar, man zahlt mittlerweile überall den Markennamen mit. Egal ob ein billigeres Produkt oder ein teureres. Beim billigen "No-name"-Produkt werd ich nicht viel mitzahlen von der Marke, weil ich auch nicht so viel davon erwarte.


    Nicht einmal beim Friseur wirkt das Bleichmittel "nur ein paar Minuten". Das braucht immer eine gewisse Zeit um nachher auch wirklich ein sichtbares Ergebnis zu liefern. Das Gel jetzt mal als konkretes Beispiel kann ich in der Sonne trocknen lassen und danach auch gleich wieder auswaschen. Dauer der Einwirkzeit ist dann auch nicht länger wie bei einer Farbe oder Tönung.


    Am stärksten schädigend ist sicherlich ein hoher Bestandteil an Ammoniak in der Farbe oder der Wasserstoff, wenn man die Haare bleicht.

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, wenn man es nur trockenföhnt? Habs jetzt mal benutzt und kann irgendwie nicht wirklich n Unterschied feststellen... Wie oft habt ihr das denn benutzt? Kann shcon jemand von erfahrungen berichten?


    *:)

    lange... 2 wochen lang nach dme haare waschen?...


    wie gesagt das andere mittelchen war besser ovn john frieda und e sging wesentlich shcneller,zumal es auhc auf föhnhitze reagierte...naja dieses mittelchen dauert seien zeit..