• Jung aussehen durch Verzicht auf Alkohol

    Hallo, ich bin 20 Jahre alt und verzichte total auf Alkohol. Gleichzeitig sehe ich nicht wie 20, sondern jünger aus was mir auch im Alltag motgeteilt wird. Gibt es da einen Zusammenhang mit Alkohol und Altern? lg
  • 40 Antworten
    Zitat

    4 Packungen Zigaretten pro Tag geraucht, 40 Jahre lang


    Ich frage mich immer, wie sowas funktioniert, rein zeitlich.

    Ich bin Anfang 60, habe mit 14 angefangen zu rauchen – falls das auch noch zu schwer sein sollte : :=o


    Mit 14 Jahren angefangen, 40 Jahre geraucht, Schluss mit 54 Jahren..... Funktioniert also :)z


    Faltenfrei .... Darauf ein :)D

    Ich sah mal eine Zeitlang sehr schlecht aus,bin da auch um Jahre gealtert, mit tiefen Augenringen (wg. Schlafstörungen) blasser Haut und bekam richtig Falten. War damals sehr krank !


    Damals war ich ca 35 Jahre und sah ziemlich kaputt aus.


    Jetzt bin ich 42 Jahre und werde sogar über 10 Jahre jünger geschätzt. Die Haut hat sich total regeneriert, Falten sind quasi "verschwunden" also weg und daran sieht man mal was es für einen Unterschied macht wieviel man schläft, ob man schwere Medikamente nehmen muß, krank oder gesund ist.


    Sah als Kind und junge Frau auch viel jünger aus, also immer schon, doch wie gesagt durchs viele Kranksein und dauerhaften Schlafmangel bin ich total gealtert, doch nun wieder total verjüngt. Irgendwie ist das komisch, daß ich nun mit 42 Jahre ca 10 jahre jünger aussehe als damals mit ca 35 Jahren.


    Will damit sagen, viel schlafen (wenn möglich) wenig Rauchen und Alkohol und einfach Gesundheit tragen wohl wirklich enorm viel bei zum Jung aussehen, selbst bei guten Anlagen. (und merke es auch bei mir, daß wenn die Schlafstörungen und auch andere Erkrankungen sich wieder verschlechtern ich immer schlagartig wieder viel kaputter und älter aussehe und das irgendwie dauernd schwankt je nach Verfassung, also sehe nie gleich jung/alt aus, irgendwie krass..

    Zitat
    Zitat

    4 Packungen Zigaretten pro Tag geraucht, 40 Jahre lang

    Ich frage mich immer, wie sowas funktioniert, rein zeitlich.

    Ich glaube das war nicht auf die Jahre bezogen, sondern eher auf die Menge pro Tag. 4 Schachteln am Tag = ca. 80 Zigaretten am Tag. Da kommt man ja vor lauter Rauchen zu nix anderen mehr…


    Selbst wenn ich jede Stunde 2 Zigaretten rauche (8 Stunden Schlaf abgezogen) komme ich höchstens auf 32 Zigaretten. Und wenn ich vier pro Stunde rauche (das hieße für mich, ca. 5-7 Minuten Pause zwischen den einzelnen, weil ich für eine Zigarette ca. 8-10 Minuten brauche) auf 64 Zigaretten. Da muss man ja wirklich Kettenrauchen… ":/

    Zitat

    durchs viele Kranksein und dauerhaften Schlafmangel bin ich total gealtert

    Ich leide auch an chronischem Schlafmangel (Durchschlafstörung), aber bisher hat das mein Aussehen noch nicht großartig "veraltert", obwohl ich das Problem schon seit der Teenagerzeit habe (bin heute fast 40). Aber jeder reagiert halt auf andere Sachen empfindlich.

    Zitat

    Ich leide auch an chronischem Schlafmangel (Durchschlafstörung), aber bisher hat das mein Aussehen noch nicht großartig "veraltert", obwohl ich das Problem schon seit der Teenagerzeit habe (bin heute fast 40). Aber jeder reagiert halt auf andere Sachen empfindlich.

    Ja, scheint wohl echt jeder auf andere Dinge zu reagieren.


    Bei mir waren es aber keine Durchschlafstörungen, sondern ich hab über 15 Jahre so massive Schlafstörungen gehabt, daß es nur mit Medikamenten ging , wenn überhaupt und in schlimmen Phasen bin ich oft wochenlang erst morgens um 5 /6 Uhr eingeschlafen, oft auch nächtelang gar kein Schlaf, also komplett wach gewesen bis zur totalen Erschöpfung, also Kreislaufkollapsen und Zusammenbrüchen und da leidet der ganze Körper so enorm, weil man Schlaf ja braucht.


    Durchschlafstörungen habe ich auch immer noch, also wache jede Nacht zwischen 4-5 X mal auf, aber bin halt froh überhaupt wieder einzuschlafen und nicht erst im Morgengrauen und dann nicht auch nochmal xmal aufzuwachen.


    Und glaube mal gelesen zu haben, daß ohne Schlaf weniger Hormone produziert werden ,die auch für die Haut gut sind, also wenn man oft aufwacht werden die wohl dennoch produziert, doch wenn man komplett wach liegt wohl eher kaum ,daher wohl die starke Hautalterung, also hatte da auf den Fotos echt total viele Falten. Wundert mich nur, wie die nun verschwunden sind. eig. hätten die doch bleiben müssen ,da sie halt mal da waren, ..

    @ Traumale

    Ui, so schlimm dran wie Du dran warst, bin ich nicht mit den Schlafstörungen. Ich schlafe ja jede Nacht, wenn ich auch nie mehr als 4 Stunden durchschlafen kann. Aber die habe ich immerhin. Komplett wachliegen tue ich extrem selten. Eigentlich nur, wenn ich irgendwas außergewöhnliches gemacht habe – zu spät Kaffee getrunken, Alkohol getrunken (womit wir wieder beim Thema wären ;-))


    Klar, dass sich das – wie es bei Dir war – irgendwann auf die Optik auswirken muss!


    Freut mich jedenfalls, dass es Dir jetzt besser geht.

    Danke Mollienchen @:)


    ja 4 Std sind auch eig. sehr wenig schlaf, aber stimmt es ist nochmal ein Riesen Unterschied zwischen gar kein Schlaf oder halt 4 Std z.Bsp, da man ja dennoch Schlafphasen hat. Ich hab damals immer nach nächtelangen Wachliegens bei einer nächsten Nacht mit ca 3-4 Std Schlaf schon einen Unterschied gespürt.


    Vielleicht bist Du ein Mensch, der generell gar nicht so viel Schlaf braucht und kommst dann in den 4 Std dennnoch in die erholsame Tiefschlafphase. Gibt wohl auch das Problem ,wenn man so zerhackt schläft ,daß man evtl zwar schläft ,aber halt kein Tiefschlaf. Glaube das auch bei mir bermerkt zu haben, daß kürzere Schlafdauer mit Tiefschlaf aber weit erholsamer ist als lange Schlafdauer mit zerhacktem Schlaf ohne Tiefschlafphase, weil man ständig aufschreckt z.Bsp


    Vielleicht haben wir auch "gute Gene", weil ich mich regeneriert habe und Du mit so wenig Schlaf auskommst :)*

    Ich fühle mich leider nicht so, als ob mir vier Stunden reichen… Bin meist ziemlich energielos. Wenn ich – oh Wunder – alle paar Jahre mal 6 Stunden (!) am Stück schaffe, merke ich den Unterschied, dann könnte ich Bäume ausreißen. Passiert leider so selten… Na ja, hab damit leben gelernt. Meist funktioniert früh ins Bett gehen und dann zwei 4-Stunden-Schlafzyklen (unterbrochen von ca. 1/2 Stunde wach sein) absolvieren ganz gut, auch wenn der zweite Schlafzyklus nicht mehr ganz so erholsam ist wie der erste. Was soll's, man nimmt, was man kriegt. ;-)

    Meiner Meinung nach gibt es schon einen Zusammenhang zwischen Alkohol trinken und Aussehen. Als ich mal in einer Zeit recht viel Stress hatte und viel Alkohol getrunken hatte, sah ich wirklich nicht gut aus und fühlte mich auch so. Dazu bekam ich einen sogenannten diffusen [url=www.farbundstil.de[/url], der wahrscheinlich auch in gewisser Weise durch den Alkohol bzw. ungesunde Ernährung hervorgerufen wurde. Es ist "ein schleichender Prozess ist, der der erkrankten Person oft nicht sofort auffällt und dessen Behandlung dann erst viel zu spät begonnen wird." Heute trinke ich kaum noch etwas und der Haarausfall ist verschwunden. Aber auch insgesamt sehe ich meiner Meinung nach wieder etwas jünger aus.

    Mollienchen,


    gut, daß Du auf Dich achtest und dann früh ins Bett gehst und diese halbe Stunde zwischen den Schlafzyklen mit einrechnest.


    Mir ist es auch fast ein Rätsel wie manche Leute die ganze Nacht durchschlafen können, hab das so eig. auch noch nie dauerhaft erlebt (vielleicht mal als Kind, aber auch da war das eher die Ausnahme)


    Ja, man lernt damit zu leben, ich bin froh überhaupt wieder einzuschlafen, aber klar mal durchschlafen wäre schon toll oder halt mehr als 3-4 Std am Stück. Meist helfen so natürliche Schlaftees, Beruhigungsmittel ect auch nicht , bei mir jedenfalls nicht und wir müssen damit leben.. :)_

    Hi *:) , es gibt auf alle Fälle Menschen, denen man einen jahrelangen starken Alkoholkonsum ansieht. Also ich sehe das zumindest. Männer haben häufig eine gerötete Gesichtshaut oder die typische "Trinkernase", und Frauen verändern sich auch im Gesicht, oftmals werden die Gesichtszüge härter oder/und die Haut großporiger. Also so ganz ist das nicht von der Hand zu weisen. Aber ich denke, dass diese Veränderungen wirklich einen jahrelangen exsessiven Alkoholkonsum voraussetzen (und vielleicht auch nicht dann bei Jedem eintreffen)

    @ Traumale

    Immer gelingt mir das mit dem frühen Insbettgehen nicht, leider… Aber ich versuch schon meist, drauf zu achten. Auch wenn es nie dasselbe ist wie 6 oder 7 Stunden durchschlafen (traumhafte Vorstellung!!!!!).

    @ Mjinna

    Mit den berühmten "Trinkernasen" und roten Gesichtern kann man sich aber auch irren, da kann auch was anders hinterstecken, z.B. Rosazea (Hautkrankheit im Gesicht). Männer kriegen da oft so eine Knollnase, die gern mal als Trinkernase missdeutet wird…

    Zitat

    Ich glaube das war nicht auf die Jahre bezogen, sondern eher auf die Menge pro Tag. 4 Schachteln am Tag = ca. 80 Zigaretten am Tag. Da kommt man ja vor lauter Rauchen zu nix anderen mehr…

    Genau das habe ich gemeint. Und mit 14 Jahren 4 Schachteln am Tag nehme ich Dir nicht ab. *:)

    Zitat

    Ich habe früher 4 Packungen Zigaretten pro Tag geraucht, 40 Jahre lang und habe nicht eine Falte.

    Aha, und wie sehen deine Zähne aus? ]:D