• Krankenschein nach "Schönheits-OP"

    Guten Tag, Ich möchte eine Labioplastik durchführen lassen. Ich habe von meinem Frauenarzt eine Überweisung zu einer Tagesklinik bekommen. Auf der Überweisung steht Labienhypertrophie – korrektur erbeten. In der Tagesklinik wurde mir gesagt, dass die Krankenkasse die kosten nicht trägt, weil es "angeblich" nicht notwendig ist. Das ich trotzdem darunter…
  • 16 Antworten

    Ich bins nochmal. Die Op war heute und alles ist gut verlaufen.


    Nochmal zu dieser Grundsatzdiskussion. Nur weil die KK nicht zahlt, heisst es nicht, dass ich nicht darunter gelitten habe. Wenn meine Kollegen wüssten, was für Auswirkungen das u.a. auf meine Psyche hatte würden sie NIE etwas sagen.


    Aber das ist ein zu sensibles Thema, als das ich das mit meinen Kollegen besprechen würde.


    SchönheitsOP ist ja auch immer relativ. Wenn ich mir zB meine dunklen Zähne ziehen lassen würde und neue Stiftzähne bekommen würde. Wäre ich sicher auch krank geschrieben und NIEMAND würde etwas sagen. Bei Zähnen ist sowas Gesellschaftlich anerkannt.


    Ich wurde jetzt 2 Tage krank geschrieben und auf meiner Krankmeldung steht auch Labienhypertrophie. Also wird die Krankenkasse davon auch erfahren. Irgendwie scheint das ja doch rechtens abzulaufen.


    Aber danke für die vielen Antworten. :)

    @ PechMarie85

    Warum du krankgeschrieben bist, erfährt nur die KK, nie der AG.


    Da Schamlippen nur "ein Stück Haut" sind, besteht wenig Risiko auf Spätfolgen oder Komplikationen.


    Musst eben in den nächsten 2 Wochen sehr auf Hygiene achten, dass sich nichts entzündet.


    Fahrradfahren wird dann wohl so 4-6 Wochen lang nicht gehen, ebenso wie Schwimmbad.


    Viel Spass noch.