Zitat

    Solche BHs sieht man aber nur noch relativ selten in Läden,oder?

    Ja, leider. Diese Einheits-Brustpanzer find ich furchtbar. :-(

    Zitat

    Und zu den Nippeln: es ist ein Phänomen der heutigen Zeit, dass sich abzeichnende Nippel als anstößig wahrgenommen werden. Das war in den 90er Jahren anders.

    In der Tat. Wird Zeit, dass sich das wieder ändert. Mich schert die derzeitige Mode wenig, aber man findet tatsächlich kaum mehr schaumstofflose preiswerte BHs in den Läden. Am krassesten zeigt sich die Nippelphobie bei Sets: der Slip meist nur noch String mit Spitzendreieck vorne, und der BH dick gepolstert. ":/ %-|

    Zitat

    Mich schert die derzeitige Mode wenig, aber man findet tatsächlich kaum mehr schaumstofflose preiswerte BHs in den Läden.

    Geben die denn Halt? Ich mag auch keine Push-Ups, aber mit nem 'stabilen' Cup sollten die schon sein. Und auch von denen gabs bei H&M bei ca 300 versch Modellen nur 2 ohne Push UP.

    Zitat

    Geben die denn Halt? Ich mag auch keine Push-Ups, aber mit nem 'stabilen' Cup sollten die schon sein.

    Ja, auch die Ungepanzerten ;-D geben Halt. Da reicht schon ein einfacher (eingenähter) Bügel unten aus, und dass die Form halt ansonsten zu deiner Brustform passt.

    Zitat

    Geben die denn Halt?

    Halt geben die durchaus, speziell die Bügel-BHs, die ich am liebsten mag (wenn ich denn mal BH trage, meist trage ich gar keinen). Die Bügel umfassen die Brüste unten und stützen. Aber sie drängen die Brust nicht so zusammen, wie es Push-Ups tun. In einem Bügel-BH sieht die Brust natürlicher aus, in einem gepolsterten BH geben die Schaumstoffschalen die Form vor und vereinheitlichen sie.


    Über die seltsam spitzen BH-Formen der 50er Jahre hat man sich später mokiert. Ich denke, das wird den Ballonbusen der heutigen Zeit auch passieren. ;-)

    Zitat

    Am krassesten zeigt sich die Nippelphobie bei Sets: der Slip meist nur noch String mit Spitzendreieck vorne, und der BH dick gepolstert.

    Ich glaube nicht, dass das etwas mit "Nippelphobie" zu tun hat, sondern eher damit, dass der Trend / bzw. die "mediale Doktrin von ultimativer Sexyness" dahingehend ist, dass die primären/sekundären Geschlechtsmerkmale optisch auf ganz bestimmte Art betont werden sollen. Die Oberweite soll groß/betont sein, der Schritt hingegen soll verheißungsvoll von möglichst wenig Stoff bedeckt sein.


    Ich verstehe allerdings immer noch nicht, warum man in einem dünnen, ganz ungepolsterten Bh mit einem Oberteil darüber die Nippel sehen sollte?


    Ich erinnere mich jetzt daran, dass meine Mutter und Oma solche dünnen BHs trugen. Sich abzeichnende Nippel habe ich da nie gesehen, wenngleich die Brustform schon durch diese BHs sehr individuell blieb, das stimmt.


    Der BH liegt doch wohl so eng an, dass sich da nur wenig abzeichnet und wenn dann noch ein Oberteil darüber ist, was soll man da noch groß sehen?


    Hinzu kommt noch, dass Nippel doch nicht bei jeder Frau andauernd errigiert sind.

    Zitat

    Ich habe noch nie davon gehört, dass eine Frau sich rasiert, "damit man alles noch besser sehen kann"

    stimmt. sie rasieren sich, und sind dann ggf erschrocken darüber, *dass* man etwas sieht. da muss dann halt der schönheitschirurg ran ]:D

    Zitat

    Ich verstehe allerdings immer noch nicht, warum man in einem dünnen, ganz ungepolsterten Bh mit einem Oberteil darüber die Nippel sehen sollte?


    Der BH liegt doch wohl so eng an, dass sich da nur wenig abzeichnet und wenn dann noch ein Oberteil darüber ist, was soll man da noch groß sehen?


    Hinzu kommt noch, dass Nippel doch nicht bei jeder Frau andauernd errigiert sind.

    Also ich friere sehr oft.


    Und selbst mit Top und darüber ein Longsleeve sieht man, dass mir kalt ist ;-)


    Denke mal, das ist von Frau zu Frau ganz unterschiedlich.

    Zitat

    stimmt. sie rasieren sich, und sind dann ggf erschrocken darüber, *dass* man etwas sieht. da muss dann halt der schönheitschirurg ran ]:D

    Und das stimmt tatsächlich. Frauen in Ländern wo die Intimrasur nicht verbreitet ist kommen nichtmal auf die Idee sich da unten rumschnibbeln zu lassen. Der Trend dazu steigt mit zunehmender Sichtbarkeit, und auch der gesteigerten Offenheit dahingehend. Ich hab doof geguckt, als ich erfahren habe, dass es tatsächlich Schönheitsidele in Bezug auf Form, Farbe etc gibt.

    Ich schreib auch nochmal was. Meine letzten zwei Partnerinnen trugen auch nur normale Bügel-BH's ohne Polsterung. Und ja, wenn sie froren hat man auch die Nippel gesehen. Aber da standen sie drüber, es ist ja auch kein Weltuntergang wenn man sie sieht. Aber....und das ist der hauptsächliche Ausgangspunkt des Threads, wenn sie ihre BH's ablegten, blieb die tatsächliche Größe(Brustumfang/Volumen). Und das meinte ich eingangs....da war keine Polsterung, und auch keine Luft(die ja entsteht wenn der BH nicht anliegt, weil er zu groß ist). Hab ich auch mal in einem Film gesehen.


    Und diese Aussage von mir:

    Zitat

    Es ist ja auch so, die Frauen gehen hin und fangen an sich zu rasieren damit man alles noch besser sehen kann und aus dem hygienischen Hintergrund bla bla,

    Das habe ich überspitzt gesagt, weil es ja auf der Hand liegt, das man dann alles besser und deutlicher sehen kann.


    Aaaaaber..sich dann über die sichtbaren Nippel aufregen.


    Das bezieht sich zB. auf FKK Gängerinnen!! Und das finde ich so widersprüchlich.

    Zitat

    Und selbst mit Top und darüber ein Longsleeve sieht man, dass mir kalt ist

    Ich sehe nicht das Problem, was an sichtbaren Brustwarzen einer Frau so schlimm oder problematisch sein soll.

    Zitat

    Ich sehe nicht das Problem, was an sichtbaren Brustwarzen einer Frau so schlimm oder problematisch sein soll.

    Nicht die Brustwarzen an sich sind das Problem, sondern das, was sich beim Anblick derer in den Köpfen MANCHER Männer abspielt und diese im schlimmsten Fall zu unerwünschtem und neanderthalerhaftem Balzverhalten animiert.


    Daher glaube ich auch diese Aussage SO nicht:

    Zitat

    es ist ein Phänomen der heutigen Zeit, dass sich abzeichnende Nippel als anstößig wahrgenommen werden

    Nicht die sich abzeichnenden Nippel als solche werden von der Gesellschaft als anstößig im Sinne von verpönt/unschön wahrgenommen und geächtet sondern:


    steife Nippel werden heutzutage in den Medien vorwiegend mit Sexualität und Geil-Sein in Verbindung gebracht. Da braucht man nicht mal in die Pornokiste greifen, sondern muss sich nur mal erotische Fotografie oder so manches laszive Musikvideo ansehen.


    Läufst du als Frau also mit steifen Nippeln durch die Gegend, sendest du bei bestimmten Männern Signale damit aus, die diese zu falschen Annahmen verleiten. Und dem wollen viele Frauen sich eben zu Recht nicht aussetzen.

    Zitat

    Läufst du als Frau also mit steifen Nippeln durch die Gegend, sendest du bei bestimmten Männern Signale damit aus, die diese zu falschen Annahmen verleiten. Und dem wollen viele Frauen sich eben zu Recht nicht aussetzen.

    So habe ich es aber die vergangenen 3 Tage nicht dargestellt, und wurde trotzdem kritisiert, angegriffen und nicht verstanden.

    Zitat

    sondern das, was sich beim Anblick derer in den Köpfen MANCHER Männer abspielt und diese im schlimmsten Fall zu unerwünschtem und neanderthalerhaftem Balzverhalten animiert.

    Das ist alles eine Frage des sozialen Umgangs und vor allem der sozialen Erziehung. Warum funktionierte das relativ problemarm in den 70-ern und heute, im digitalen Zeitalter, nicht mehr? Was ist da schief gelaufen?