Männer und rasierte Arme/Beine

    Hallo *:) hab eine frage an alle Fauen. wie findet ihr das wenn männer sich die Beine/Arme rasieren ??? also ich rasier mir die Beine,Arme,Acheln und wenige Brusthaare und fühle mich ehrlich gesagt wohl dabei :)z


    Findet ihr es im allgemeinen schön, wenn Mann sich die Beine Arme + Oberkörper rasieren


    Würde mich auf ehrliche Meinungen freuen :-D

  • 39 Antworten
    Zitat

    Würde mich auf ehrliche Meinungen freuen :-D

    Wenn jetzt alle schreiben, sie finden rasiert hässlich, hörst du dann damit auf? ;-)


    Ich finde: Kommt drauf an. Rasierte Achseln finde ich immer gut, und Brust prinzipiell auch. Wenn ich ein Mann wäre, und überall sehr stark behaart, dann würde ich die Brust aber so lassen oder nur oben stutzen. Ich finde, es wirkt etwas merkwürdig, wenn jemand z.B. auf dem Rücken Haare hat aber nicht auf der Brust. Bei eher spärlicher Behaarung würde ich wohl eher rasieren; ist dann ja auch nicht so viel Arbeit.


    Rasierte Beine würde ich bei Männern eher nicht erwarten ... was ich aber merkwürdig finde sind die Arme. Du rasierst dir die Haare auf den Unterarmen weg? Das mache ich nicht mal als Frau ":/ Das würde mich bei einem Mann eher abschrecken, nicht weil es doof aussieht, sondern weil ich denken würde, das der Betreffende sehr eitel ist :=o


    Aber letzten Endes rangiert die Körperbehaarung irgendwo auf einem der hinteren dreistelligen Plätze, wenn ich entscheiden soll, ob ich einen Mann gut finde oder nicht.

    Das einzige was ich bei Männern akzeptabel finde ist gestutzte Achsel- und Intimbehaarung. Jegliche andere Körperhaarentfernung find ich unmännlich und vermindert für mich die Attraktivität eines Mannes deutlich :(v

    Achseln dürfen meinetwegen gestutzt werden. Brusthaare sieht oft albern aus, wenn's stoppelt und sich ggf. entzündet. War bei meinem Ex so.


    Beine & Arme: NoGo. Zumindest, wenn man Ü25 ist. Ist mir viel zu "metrosexuell" und überhaupt.

    Zitat

    Würde mich auf ehrliche Meinungen freuen :-D

    Okay also, wenn ich rasierte Arme, Brust und Beine mit Verletzungen vergleichen würde, die Attraktivität an sich mit dem Leben, so wären das schlicht und einfach nicht mit dem Leben vereinbare Verletzungen wie Kopf ab oder ein Besuch der Hauptbrennkammer in einem Krematorium.


    Männliche Unterarme, und die Kennzeichnen sich unter anderem durch eine Behaarung aus, wirken auf mich männlicher als die sogenannten "primären Geschlechtsmerkmale".


    Mit totaler Impotenz (oder fehlendem Geschlecht) könnte ich leben, aber mit einem Mann der sich die Haare an Armen freiwillig(!) entfernt, nicht. Er würde sich dadurch schlicht und einfach entmannen in meinen Augen.


    Selbiges gilt für Brustbehaarung

    . Wenn sie nicht vorhanden ist, dann ist zwar traurig aber akzeptabel, immerhin besteht ein Mann ja mehr als aus seiner Brust(behaarung), ABER die positive Einstellung zur freiwilligen Kastration (Haarentfernung), finde ich einfach nicht vereinbar mit meiner Vorstellung von männlicher Attraktivität. Da könnte der Mann ja noch so toll sein, aber für mich wäre er augenblicklich unattraktiv. Und zwar so, dass Begehren meinerseits nicht (mehr) vorhanden und unwiederbringlich weg wäre.


    Was die Achseln angeht, so kann ich mit beiden Varianten leben, aber selbst präferiere ich dort eher Rasur. Obwohl... *schulterzuck* mir doch im Endeffekt gleich.


    Schlussendlich bleibt noch der Intimbereich und da kann ich mit unrasiert und ungestutzt

    leben, aber würde es eindeutig besser finden, wenn gestutzt oder rasiert wird.


    Mein bescheidenes Befinden zu deiner Frage.