verlieben kann ich vielleicht noch ansatzweise nachvollziehen, weil man sich eben dinge dazudichtet, die man vielleicht gerne hätte.... da spielt einem dann die phantasie ein paar streiche. das leuchtet mir noch ein. aber von "beziehung" zu sprechen... da hörts auf. %:|

    Mit 15 hätte ich es auch extrem anstrengend gefunden, drei Stunden mit einem Jungen zu reden/chatten (was es damals noch nicht gab). Die waren alle so fremdartige Wesen...


    Vielleicht ist sie einfach froh, ein ergiebiges Thema zu haben, und seine gebetsmühlenartigen Bekunden, er finde sie schön, pushen das altersgemäß knapp bemessene Ego.

    @ AufDerArbeit

    Es mag Menschen geben, denen das passiert, ist ja ok, nur ich persönlich kann es nicht nachvollziehen. Wie hier schon irgendjemand schrieb: ich muss den Menschen gesehen, seine Stimme gehört, ihn gerochen haben usw., anders könnte ich, glaube ich, keine ernsthaften Gefühle entwickeln.

    Zitat

    Also mein "virtueller Wunschgedanke" ist jedenfalls mit mir verheiratet.

    Na, aber zwischen virtuellem Kennenlernen und Hochzeit habt ihr euch wohl (hoffentlich ;-D ;-)) live gesehen und "gut" gefunden. Das ist ja hier vor allem der Dreh- und Angelpunkt.

    ;-D


    Wir haben uns schon vorher als "gut" befunden, vor allem er war sehr verknallt in mich. Als Beziehung haben wirs nicht bezeichnet, aber wir waren auch keine 15 mehr. ;-)


    Dass es auch nicht passen kann, sollte man natürlich nicht verdrängen. Aber als Teenager muss man das unter Umständen noch lernen. Erfahrung macht klug :)z

    Zitat

    man muss denen doch aber auch mal SAGEN; dass das so nicht normal ist und zu einer beziehung noch einiges mehr gehört, als ein paar sätze im internet... oder seh ich das so falsch? diese entwicklung gehört doch unterbrochen.... insgesamt meine ich. egal ob jung oder alt, reale werte müssen in dieser welt vermittelt werden und keine virtuellen wunschgedanken.... mir macht das manchmal echt angst. und SO alt bin ich auch noch nicht :-D

    Ja die Entwicklung sollte man stoppen. Vielleicht sollte es speziellen Aufklärungsuntericht geben, wo sie lernen was Beziehung ist, wie man sie führt und was dazu gehört und das man dafür nicht wie Barbie oder Vin Diesel aus sehen muss, um eine zu führen.


    hinzu kommt, dass sie sich gegenseitig dann gephotoshopte bilder zu schicken, wo die mädels Monstertitten haben und die Jungs ihren kleinen Kopf auf den eines Bodybuilders graphisch montieren und wenn sie sich dann mal im Reallife begegnen, dann sehen sie dass der andere ein Gewicht hat, wenn er auf die Waage steigt, weil der nicht aus Bits und MegaBites oder Pixeln besteht und nicht bei Bedarf durch drücken eines Knopfes oder ziehen des Stromkabels von der Bildfläsche verschwindet.


    Und dann ist der Ofen doch aus!


    Die fassen sich irgendwann nicht mehr an. Da kommt dann die Angst, dass der andere Fett haben könnte, an dem man sich wohmöglich anstecken könnte, wenn man ihn anfasst.

    Nur mal so zum Thema "internetbeziehung/internetsex":


    So kann's irgendwann mal sein.... :=o ]:D


    Im Ernst: Verlieben oder starkes Interesse haben ist das Eine. Man kann auch darüber schon für den Zeitraum bis man sich live trifft bestimmte Konditionen festlegen – finde ich legitim. Aber auszublenden, dass da noch Einiges fehlt um den Anderen wirklich kennen- und vor allem liebenlernen zu können, halte ich auch für nicht gerade gut.

    Mei o mei. Das ist ein Teenager.


    Mir ist das vor 10 Jahren auch passiert, dass ich mich über's Internet verliebt habe. Und es hat sogar (als wir uns dann getroffen haben) noch 1 1/2 Jahre gehalten real. ;-)


    So wie es sich anhört, sind beide scheinbar auch nicht so erfahren. Lasst ihnen doch das was sie haben und wenn sie es eben "Beziehung" nennen möchten. Nur weil ihr das nicht so seht, heißt das nicht automatisch das es prinzipiell falsch ist. Denn sie haben nunmal eine "Beziehung" zueinander. Wenn man nun es ganz wörtlich nimmt. Einen Bezug zueinander.


    Und wenn er sie seine Freundin nennen möchte und sie ihn ihren Freund, dann lasst sie halt. Ich finde es gewagt zu sagen das wäre "krank". :|N


    Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen und wenn die Zwei sich nicht riechen oder live nicht miteinander umgehen können, dann haben sie ihre Erfahrung gemacht. Punkt.


    Auf euer Gerede hätte ich damals auch nichts gegeben. :=o

    cyberdevi131


    Niemand hier sagt, dass Deine Gefühle "falsch" seien oder Deine Handlung.


    Nur haben Einige von uns eben schon die Erfahrung gemacht wie hart der Aufprall sein kann, wenn man sich in Gefühle reinsteigert ohne das Gegenüber wirklich zu kennen ;-)


    Allerdings hat AufderArbeit auch recht:

    Zitat

    Man lernt aus seinen eigenen Erfahrungen. Nicht aus den klugen Sprüchen von anderen.

    ;-)