• 26 Antworten

    Ich kenn das gut, vorallem die Spitzen sind trocken und verknuddeln.


    Mach doch mal ne Kur mit Kokosöl das hilft mir immer ganz gut.


    Haare waschen, Handtuch trocknen und dann Kokosöl verteilen und am besten über Nacht drin lassen. 2-3 Stunden gehen aber auch. ;-D


    Damach nochmal mit Shampoo auswaschen. Dann ist alles weich. ;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Jetzt habe ich meine Haare endlich zum Knoten gebändigt.


    Handcremes und andere Cremes benutze ich nicht wegen Allergie. Kann ich deshalb nicht ausprobieren. Kokosöl kann ich heute beschaffen, muß da aber auch erst auf meiner Liste nachsehen ob ich darf, obwohl, wenn ich das nur in die Spitzen einreibe kommt das Öl kaum auf die Haut.

    Diese Bürsten kenne ich, habe mich schon oft gefragt ob die WIRKLICH was taugen. Jedenfalls , die Griffe sind zu breit diese Bürste würde mir ständig aus den Händen fallen. Stell ich mir jedenfalls jedesmal vor wenn ich diese Bürsten betrachte.


    Ich schaue IMMER nach Bürsten, bei jedem Drogeriebesuch, in jedem Kaufhaus . In meinen Augen taugen die alle nix. Zu breit, zu viele Borsten, blöde Farbe, unbrauchbares Material, schlecht zu reinigen. Ich weiß ich bin mäkelig @:)

    Zitat

    Es gibt Pflegeprodukte, welche die Kämmbarkeit verbessern und auch etwas gegen das "Fliegen" helfen. Muß gar nichts so teures sein, mal beiRossmann oder dm schauen.

    Danke Che.


    Bei allen Produkten muß ich auf die Inhaltsstoffe achten. Auswendig kenne ich nur wenige die ich meiden muß/sollte. Nicht mal bei Babyprodukten bin ich sicher. Aber ich werde mich mal bei dm heute umsehen.

    Wildschweinborstenbürsten sollen ja sehr gut sein. Bei DM gibt es wohl eine zu kaufen, ansonsten bei Amazon.


    Ich benutze ab und an mal Pflegeöl aus der Drogerie (dieses Zeug, das überwiegend aus Silikonen besteht), aber das fällt dann bei dir wegen den Inhaltsstoffen wohl weg.


    Kokosöl riecht manchmal etwas unschön in den Haaren, ist aber ganz gut und man spült es ja eh aus.


    Kurzfristig hilft mir mit feuchten Händen durchs Haar zu gehen, nach dem Pulli anziehen zum Beispiel. Aber wenn du danach noch eine richtige Frisur zauberst, wird das wohl nicht reichen.

    Meine Haare sind auch knapp arschlang, also weiß ich wovon ich Rede:


    Besser als Kokosökl (aber auch teuerer) ist reines Arganöl. Das schöne ist, dass dieses Öl auch nicht beschwert (im Gegensatz zu Handcreme oder Olivenöl oder so)


    Entwirrbürste bringt bei mir gar nichts, aber tatsächlich lassen sie sich mit diesen teueren Bürsten besser Bürsten (genau genommen mit der hier: https://www.amazon.de/gp/product/B008YUSE60/ref=oh_aui_detailpage_o04_s00?ie=UTF8&psc=1 ) aber nicht so viel besser, als dass sich die Anschaffung wirklich lohnen würde ;-)

    Ich habe eine Lockenkamm und keine Bürste- es ist die mit die grösser Abstände. Leicht zu reinigen. Bürsten sind für meine Haare nicht geeignet. Sie fliegen einfach und sehen Mist aus.


    Für die Haare benutze ich inzwischen meistens übernacht Olivenöl. Man kann auch tagsüber viel weniger nehmen für oben. So kriegt man eine glatte Pferdeschwanz oder Hochsteckfrisör hin und die Haare sehen gesunder aus.

    Schau mal nach Tangle Teezer. Haben vor drei Jahren eine sehr teure gekauft, weil die Enkeltochter nicht mehr klar kam. Toben, Schwitzen, und dann nicht ordentlich gekämmt. Diese Bürsten mit den vielen weichen, nachgiebigen Borsten sind fast schmerzfrei anzuwenden (Akzeptanz beim Kind steigt) und man kommt durch nicht direkt verknotetes Haar gut durch, vor allem mit der richtigen Spülung.


    Letzthin gabs ein ganz ähnliches Produkt (no name) für ca. 4 €., gleich als Ersatz und für die Schule mitgenommen.


    Wenn du mit Inhaltsstoffen Probleme hast, ist Herantasten mit reinen Substanzen wie Ölen vielleicht die beste Lösung.