Zitat

    Die Scham kann zurückgedrängt werden, je stärker das Verhältnis der Menschen zu Nacktheit wieder normaler wird und Belästigungen nackter Menschen entfallen und Belästigungen gesellschaftlich verpöhnt werden.

    Es wird immer Belästigungen, Vergewaltigungen und Missbrauch geben. Auch in den von dir erwähnten Naturvölkern sind sexuelle Übergriffe keine seltenen Ereignisse.


    Trotzdem fühle ich mich überhaupt nicht "verkorkst". Weder habe ich ein gestörtes Verhältnis zu meinem Körper, noch eine gestörte Sexualität.


    Ich hab nur keine Lust mich auszuziehn vor Gott und der Welt.

    Zitat

    Warum sollte ich etwas bewerten, wenn es aussieht wie es aussieht? Bewerten kann ich, wenn jemand sich präsentiert, ansonsten liegt es mir fern.

    Ich behaupte mal dass du eine Ausnahme bist. Dinge zu bewerten wenn man sie sieht liegt in unserer Natur. Wenn auch nur gedanklich.

    Zitat

    Noch ein Gedanke zu FKK: FKK-Clubs sind oft genaugenommen kein FKK, sondern eine Form von Bordellen oder Swingerclubs, das sollte man klar auseinanderhalten..

    Es ist nicht diese Art von Club, eher Freizeitveranstaltungen mit immer den selben Leuten. Nur eben nackt. Es ging auch nicht darum was er dort tut, das ist mir schlicht egal und das bewerte ich auch nicht. Ich wollte damit nur sagen dass ich mich den Blicken solcher Voyeure (was er ist) nicht ausliefern will.

    Zitat

    Weder noch. Für mich ist das Retuschieren jeglicher Makel auch keine Kunst, das kann gerne weg. Darf ich sagen oder?

    Natürlich darfst du das sagen. Das heißt aber nicht, dass ich damit einer Meinung bin ;-) . Eine gute Retusche ist für mich schon etwas kunstähnliches. Genauso wie gut gemachte CGIs (und da ist schließlich gar nichts realistisch - guck dir mal die Blender-Gallerien an, das ist Kunst, warum soll es eine digitale Bearbeitung einer Person nicht sein?). Kann nicht jeder, denn nur eine Fotobearbeitung zu besitzen heißt noch lange nicht, damit auch umgehen zu können. Außerdem muss das Foto von vornherein eine sehr gute Qualität haben, sonst ist auch in der Bearbeitung nicht viel möglich.

    Zitat
    Zitat

    Es ist auch die Bringschuld der Normalos, ihren Körper zu zeigen und alltäglich zu machen. Das hat sich die Gesellschaft (und wir sind alle ein Teil davon, also ist das keine Fremdschuld) aber abtrainiert. Viele sind ja schon zu verklemmt für eine Gemeinschaftsdusche oder -umkleide.

    Dann müsstest du dieses Projekt doch begrüßen? Nicht jeder will sich andern nackt präsentieren, auch nicht jeder schöne Mensch.

    Ich lehne es ja nicht ab, aber ich begrüße es auch nicht explizit. Weil dieses Projekt einerseits versucht, künstlerisch zu sein, ohne besondere Qualitäten vorzuweisen, und andererseits auch vordergründig darauf abzielt, den Mangel an Qualität mit einer Heiligsprechung auszubügeln. Die Motivation "Seht her, ich schwimme gegen den Strom und wehre mich gegen den Model-Wahn" nutzt hier nur dem Herausgeber durch Aufmerksamkeitstaktik und sonst niemandem. Mit einem "alltäglich machen" wie ich es bezeichnet habe, hat das reichlich wenig zu tun.

    Zitat

    Trotzdem fühle ich mich überhaupt nicht "verkorkst". Weder habe ich ein gestörtes Verhältnis zu meinem Körper, noch eine gestörte Sexualität.


    Ich hab nur keine Lust mich auszuziehn vor Gott und der Welt.

    Wenn man keine Lust darauf hat, macht man es einfach nicht. Das ist ja auch OK. Ich habe auch keine Lust auf Möhrengemüse, also esse ich es nicht. Aber man kann sicherlich festhalten, dass man mit Möhrengemüse in der Gesellschaft unverkrampft umgeht ;-)


    Auch hört man zusammengebastelte Argumente, wenn es um Nacktheit geht. Da sagen dann Leute, dass sie das nicht machen, weil sie nicht mehr so frisch sind. Oder "Die jungen Leute, die können sich das ja noch erlauben" - ja verdammt, wer schreibt denn vor, ab wann man sich nicht mehr zeigen darf? Ist das noch gesund? Hier entstand ein ganz ähnlicher Faden, bei dem ich den Kopf schüttel.


    In diesem Sinne meine ich es. Vielleicht würde es den Voyeurismus sogar eindämmen. Das ist natürlich ein Elend, von dem mehr Frauen als Männer betroffen sind, genauso wie die Gefahr sexueller Übergriffe. Wobei ich der Meinung bin, dass man sich nicht von Menschen, die sich nicht im Griff haben, das Outfit vorschreiben lassen darf, sondern sich ganz klar gegen Übergriffe positioniert. Aber das ist natürlich leicht gesagt, ich verstehe schon, was du meinst. Aber eine Gesellschaft, die sich generell skeptisch oder sogar ablehnend gegenüber zu deutlichen An- und Einblicken verhält - vielleicht sogar sagt "selbst schuld, wenn was passiert" - ist da nicht gerade eine große Hilfe. :-/

    Zitat

    Ich bin es leid, überall nur noch trainierte Menschen im Fitnesswahn zu sehen.

    Was genau ist dein Problem? Fühlst du dich dadurch überfordert, minderwertig oder, oder?


    Verstehe mich nicht falsch, ich möchte nur wissen, ob du dir hier Hilfe für dich persönlich versprichst, oder ob du über ein Thema von tausenden diskutieren möchtest. Für letzteres würde ich persönlich meine Zeit ungern verschwenden.

    Zitat

    Ich bin es leid, überall nur noch trainierte Menschen im Fitnesswahn zu sehen.


    Ich mag dieses Projekt sehr gerne und empfehle jedem, sich mal durch die Galerien zu klicken :-)


    https://thenuproject.com/

    Naja, wer den 0815 homo sapiens nackt sehen will, braucht nur mal in einen Urlaub mit FFK Strand fahren.


    Was gibt es über Körper schon zu sagen.


    Ich würde sagen, dass der Mensch nie so hässlich war wie heutzutage.


    Das ständige Zu- und Abnehmen macht den Körper hässlich und Extremfettsein ebenso.


    Früher, als man noch aß, weil man hungrig war und nicht Essen als Hobby hatte, war der Mensch grundsätzlich schlank, da gab es nicht solche körperlichen Extremerscheinungen mit 200kg Körpergewicht oder Leute, die abgenommen haben und nun 3km Haut hinter sich herziehen....alles nur die Wohlstandsfresserei.


    Ich nimm mich da gar nicht raus, ich futtere auch gerne. |-o

    Zitat

    Ich wollte damit nur sagen dass ich mich den Blicken solcher Voyeure (was er ist) nicht ausliefern will.

    Ich werde mich nicht irgendwelcher Spanner wegen anpassen. Und ausgeliefert bist du nicht.


    Die Frage ist auch, ob und wieviel eine solche Anpassung bringt, Spannen können die auch am Textilstrand ... das kann man beliebig lang fortsetzen ... bis die Menschen, insbesondere Frauen unter einer Burka vollständig verschwinden.

    Zitat

    Es wird immer Belästigungen, Vergewaltigungen und Missbrauch geben.

    Es hört auch nicht durch mehr Verkleidung auf. Vielleicht vermittelt die Scham auch nur ein falsches Gefühl von mehr Sicherheit (und ja, das ist die vergangenen 1000-den von Jahren stark religiös geprägt worden), nach dem Motto: "Wenn ich bekleidet bin, dann sieht der mich nicht mehr".

    Zitat

    Ich hab nur keine Lust mich auszuziehn vor Gott und der Welt.

    Ich ziehe mich nicht vor Gott und der Welt aus- die sind mir ziemlich egal- ich ziehe mich z.B. am FKK-Strand für mich aus, weil ich das so will, weil ich das angenehm und bequem finde und lasse mich da nicht durch andere Menschen leiten, nur weil es einige Voyeure gibt. Wenn mir etwas an Menschen nicht gefällt, dann versuche ich, den Menschen zu ändern aber unterwerfe mich nicht anderen Menschen und passe mich dem an.

    Zitat

    Auch in den von dir erwähnten Naturvölkern sind sexuelle Übergriffe keine seltenen Ereignisse.

    Da würde mich zu dieser Aussage eine Quelle interessieren.

    Die Frauen auf den Bildern sind total untrainiert. Ich denke man sollte ein Mittelmaß finden denn ganz ohne Sport bleibt man nicht fit und gesund. Ich finde es schön wenn man zB den Po und Beine leicht trainiert und joggen gefällt mir. Am besten im Wald wo der Boden weicher ist wegen den Gelenken. Es macht keinen Sinn in den Fitness Wahn zu verfallen denn das ist genauso unnatürlich wie komplett untrainiert zu sein.

    Zitat

    Ich lehne es ja nicht ab, aber ich begrüße es auch nicht explizit. Weil dieses Projekt einerseits versucht, künstlerisch zu sein, ohne besondere Qualitäten vorzuweisen, und andererseits auch vordergründig darauf abzielt, den Mangel an Qualität mit einer Heiligsprechung auszubügeln.

    Ich sehe da keinen künstlerischen Anspruch, nur gewollte Natürlichkeit.

    Zitat

    Wenn man keine Lust darauf hat, macht man es einfach nicht. Das ist ja auch OK. Ich habe auch keine Lust auf Möhrengemüse, also esse ich es nicht. Aber man kann sicherlich festhalten, dass man mit Möhrengemüse in der Gesellschaft unverkrampft umgeht ;-)

    Du sagst ich wäre in einer Bringschuld und müsse Möhrengemüse essen, obwohl ich Möhrengemüse nicht runter bekomme.


    Für mich ist das Problem sowieso ein anderes: unperfekte Körper sehen wir tatsächlich jeden Tag. Aber Erfolg und Ansehen wird mit perfektem Aussehen assoziiert, eben weil nur solche Menschen es in die Medien schaffen.


    Ich finde das setzt Jugendliche mehr unter Druck, und nicht die Angst die Freundin könnte schönere Brüste haben.

    Zitat

    Wobei ich der Meinung bin, dass man sich nicht von Menschen, die sich nicht im Griff haben, das Outfit vorschreiben lassen darf, sondern sich ganz klar gegen Übergriffe positioniert. Aber das ist natürlich leicht gesagt, ich verstehe schon, was du meinst. Aber eine Gesellschaft, die sich generell skeptisch oder sogar ablehnend gegenüber zu deutlichen An- und Einblicken verhält - vielleicht sogar sagt "selbst schuld, wenn was passiert" - ist da nicht gerade eine große Hilfe. :-/

    ??danke dass du mir das Gefühl gibst nicht gegen eine Wand zu reden, auch wenn ich hier öffentlich keinen Seelenstriptease hinlege??

    Zitat

    Ich werde mich nicht irgendwelcher Spanner wegen anpassen.

    Jetzt komm mal runter Sensibelmann, das intressiert doch keinen ob du dich nackig machst.

    Zitat

    Spannen können die auch am Textilstrand ... das kann man beliebig lang fortsetzen ... bis die Menschen, insbesondere Frauen unter einer Burka vollständig verschwinden.

    Hab ich nicht genau das schon geschrieben? Trotzdem musst du schon jedem selbst überlassen wo seine persönliche Grenze ist.

    Zitat

    Ich ziehe mich nicht vor Gott und der Welt aus- die sind mir ziemlich egal- ich ziehe mich z.B. am FKK-Strand für mich aus, weil ich das so will, weil ich das angenehm und bequem finde und lasse mich da nicht durch andere Menschen leiten, nur weil es einige Voyeure gibt. Wenn mir etwas an Menschen nicht gefällt, dann versuche ich, den Menschen zu ändern aber unterwerfe mich nicht anderen Menschen und passe mich dem an.

    Nochmal, es ist mir völlig egal wo und wann du nackt bist, ich spreche von mir! Auch wenn mein Nachbar nackt durch den Garten tanzt hab ich damit kein Problem. Menschen ändern? Da hätte ich ja viel zu tun.

    Zitat

    Da würde mich zu dieser Aussage eine Quelle interessieren.

    Bücher von Robert B. Edgerton zum Beispiel.


    Sorry, wenn ich was vergessen habe. Bin bisschen unkonzentriert.

    Zitat

    Du sagst ich wäre in einer Bringschuld und müsse Möhrengemüse essen, obwohl ich Möhrengemüse nicht runter bekomme.

    Hahahaha, nein, das hast du komplett falsch verstanden :-D .


    Ich meinte übertragend: wir gehen mit Möhrengemüse unverkrampft um - nicht jeder mag es, aber dennoch macht sich keiner Gedanken, wenn einem im Alltag Möhrengemüse über den Weg läuft. Es muss ja nicht immer Hummer sein. Auch wenn es nicht jeder mag, so ist es doch gesellschaftlich allgemein akzeptiert und niemand lebt im Glauben, dass man nur Hummer essen müsste. Das ist aber der Verdienst derjenigen, die eben täglich ihre Vorliebe für Möhrengemüse auch leben.


    Genauso ist es mit den normalen Nackten. Wären sie alltäglicher, würde man auch ganz normal damit umgehen und nicht immer nur die Hochglanz-Models (= Hummer) vor dem Auge haben. Und das meinte ich mit Bringschuld. Wer lieber Durchschnittskörper als retuschierte Models sehen möchte, sollte dies auch offen ausleben.

    Ich habe mir die Gallerien angesehen und finde es ziemlich ungesund, dass man übergewichtige, unmuskolöse Schwabbelkörper als ''normal'' verkaufen möchte. Ich kann mir vorstellen, dass dich nicht die extrem durchtrainierten Menschen stören, sondern einfach generell schlanke Menschen, die auf ihre Figur achten, denn Fitnessfreaks sieht man selten auf der Straße - schlanke Menschen schon häufiger. Die Übergewichtigen befinden sich doch deutlich in der Überzahl, egal, wo ich hingehe, und das ist sehr traurig. Reichen dir die vielen Übergewichtigen nicht, um dich besser zu fühlen? Soll jetzt ganz Deutschland dick und schwabbelig werden, damit du dich normal fühlen kannst?