Mit welchen Enthaarungscremes habt ihr die besten Erfahrungen...

    Hallo,


    ich würde gerne mal eine Enthaarungscreme ausprobieren (hauptsächlich die Beine) und würde von euch gerne wissen, welche Enthaarungscremes ihr bisher getestet habt und mit welchen ihr die besten Erfahrungen gemacht habt! ;-) :-)


    Vielen lieben Dank für eure Hilfe! :)^

  • 17 Antworten

    @ Sunflower_73

    Zitat

    DM-Eigenmarke ist nicht so toll.

    DM-Eigenmarke ist Balea, oder?

    Zitat

    Original Veet wirkt definitiv besser.

    Wo bekommt man die halbwegs günstig? (Preise dafür geehn ja so bei ca 3€ los....)




    Einige schwören ja auch auf die Rossmann-Marke ISANA. Irgendwer Erfahrung mit gemacht?

    @ Sunflower_73

    Zitat

    Wobei ich Beine rasiere, führt bei mir zu wenier Stoppeln als Cremes.

    Rasieren geht bei mir gar nicht. Die Rasier-Stoppel bringen mich um :-D


    Ich hab bisher gewachst, aber an einigen Tage habe ich nicht ausreichend Stresstoleranz um den Schmerz auszuhalten ;-D Bin als ambitionierter Vereins-Schwimmer darauf angewiesen und wollte mal alle Möglichkeiten austesten... ;-)

    Also RICHTIG helfen tun die bei mir auch nicht. Es bleibt halt mehr stehen als beim Rasieren. Selbst wenn ich die Creme mit diesem komischen Schaber abkratze, statt sie abzuspülen. Und nein, ich habe keine Schweineborsten. ]:D


    Rasiergel auf die leicht angefeuchtete, aber nicht aufgeweichte Haut. Gegen die Wuchsrichtung rasieren. Bester Effekt. Und SCHNELLER als Creme.


    Im Sommer wird auch mal der Epilierer rausgeholt, aber da meine Härchen zum Einwachsen neigen, ist das auch nur begrenzte Freude.


    Aber ganz ehrlich:


    Du schwimmst, Du läst Dir nicht die Beine streicheln. Da sollte kurzes Rasieren direkt vor dem Training doch ausreichen!

    @ Sunflower_73

    Zitat

    Du schwimmst, Du läst Dir nicht die Beine streicheln. Da sollte kurzes Rasieren direkt vor dem Training doch ausreichen!

    Alles unter 1cm rasiert bringt mich um... diese Schnittkanten vom Rasieren verursachen bei mir einen Dauerjuckreiz... das habe ich schon letztes mal bereut als ich dann 'ne Woche breitbeinig rumgelaufen bin ;-)

    So, hab gestern zwei Enthaarungscremes ausprobiert: die von "Balea" (Budni) und die ISANA Sensitive (Rossmann)!


    Die Isana erzielte dabei in meinem individuellen Fall ein deutlich besseres Ergebnis, nämlich die komplette "Entfernung" aller Haare auf der betreffenden Hautstelle, während die Balea auf einer anderen Hautstelle angewendet sehr viele Haare zurückließ, dafür war die Balea aber merkbar hautschonender und verträglicher...


    Ich werde den Test nächste Woche noch mal durchführen, ggf. noch eine weitere Budget-Enthaarungscreme hinzu ziehen. Die Veet soll ganz gut sein, aber preislich eine gänzlich andere Dimension. Als armer Studi kann ich mir die Veet nicht leisten ;-D


    Anmerkung: NICHT auf die Hoden auftragen! Brennt höllisch! Musste sofort abspülen. Die Haut da scheint sehr dünn und empfindlich zu sein...


    Anmerkung_2: Die Haut scheint während der Prozedur ordentlich strapaziert zu werden. Ich will gar nicht wissen, wie die Haut nach jahrelanger Enthaarungscreme-Anwendung dann ausschaut. Definitiv nix für den regelmäßigen Gebrauch, da sehr aggressiv. Ich werde als nächstes solche Blitzdingsdas ausprobieren: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&tag=med1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=ipl

    Ich nutzte wenn, die Pilca. Ziehe allerdings auch den Epilierer vor. Enthaarungscreme dauert, ist aufwendig, klebrig und bäh und geht auf die Dauer ins Geld. Aber funktionieren tut die Pilca gut, wenn man den Nerv dazu hat...

    Zitat

    Die Haut scheint während der Prozedur ordentlich strapaziert zu werden. Ich will gar nicht wissen, wie die Haut nach jahrelanger Enthaarungscreme-Anwendung dann ausschaut. Definitiv nix für den regelmäßigen Gebrauch, da sehr aggressiv.

    Kann mit Enthaarungscremes auch nichts anfangen.


    1. Sind sie teuer.


    2. Dauert es lang.


    3. Das stinkt so, und man merkt richtig, wie die Haut leidet. :(v

    @ Taeguk

    Zitat

    Ziehe allerdings auch den Epilierer vor.

    Ist das nicht grausam schmerzhaft? :-D


    Ich habe mich ein paar mal mit selbstgemachten Halawa enthaart, aber ich hab selbst für männliche Verhältnisse recht fest sitzendes dickes Haar = sehr viel Schmerz ]:D Hatte danach immer überall blaue Flecken und Angst davor, dass ich mir die Haut abreiße, daher mache ich es nur noch sehr ungern mittels Wachs/Zuckerpaste...

    @ Cleo Edwards v. Davonpoort

    Zitat

    3. Das stinkt so, und man merkt richtig, wie die Haut leidet. :(v

    Also ich fand den Geruch jetzt nicht schlimm oder intensiv, aber ihr Frauen habt ja empfindlichere Nasen. ;-D

    Zitat

    Das stinkt so, und man merkt richtig, wie die Haut leidet.

    Echt? Krieg davon streichelzarte Beine ;-D

    Zitat

    Ist das nicht grausam schmerzhaft? :-D


    Ich habe mich ein paar mal mit selbstgemachten Halawa enthaart, aber ich hab selbst für männliche Verhältnisse recht fest sitzendes dickes Haar = sehr viel Schmerz ]:D Hatte danach immer überall blaue Flecken und Angst davor, dass ich mir die Haut abreiße, daher mache ich es nur noch sehr ungern mittels Wachs/Zuckerpaste...

    Äh – nö. Mach damit auch Achseln und Bikinizone. Find ich nicht schlimm ]:D

    Zur Enthaarung gab es vor einigen Jahren (Juni 2008) einen Test von Stiftung Warentest:

    Zitat

    Beim Vergleich der Enthaarungstechniken fällt auf, dass vor allem eine Methode durchweg überzeugt: Die Enthaarungscreme. Egal ob Balea, Pilca oder Veet – alle sechs Cremes im Test erwiesen sich als "gut".

    Da innovative Erfindungen in diesem Bereich nicht zu erwarten sind, dürften die Aussagen tendenziell weiterhin Gültigkeit haben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Bei mir nutzen sie wenig. Die Haare wachsen sofort nach - genau als hätte ich rasiert. Rasieren geht schneller und hält genau so lang an.


    Ich bevorzuge epilieren. Hält am längsten an und man hat keine Sauerei wie beim Wachs.