Muskelaufbau Bauch und unterer Rücken

    Was macht ihr dafür? Ich mag ungern wieder ins Studio. Ich müsste eigentlich alle 2 Tage was tun. Übungen daheim sind auch nicht so meins. Aber egal Hauptsache effektiv.

  • 17 Antworten

    Wie wäre es mit einem EMS Gürtel? der kann das trainieren... (macht eine Freundin von mir, nicht ohne Erfolg)


    wobei ich auf die herkömmliche Methode schwöre - diese Elektrogürtel/Geräte machen schon etwas, aber nicht so krass wie das z.T. im Shoppingfernsehen gezeigt wird ;-D

    Situps für den bauch.


    Obwohl natürlich erstmal Fitnessstudio gut wäre um rauszufinden, an welchen Muskeln es wirklich schwächelt.


    Es geht nicht nur um "Viele Muskeln" sondern gerade bei Bauch und Rücken muss das Verhältnis der Muskeln zueinander stimmen.


    Ich empfinde das als sehr schwierig allein zuhause.


    Allerdings könnten die Physiotherapeuten da sehr gute Übungen zeigen.


    zBsp Spannung halten im Liegestütz-Stand und die Füße dann nach außen setzen einzeln.


    Auch der Besuch eines Wirbelsäulengymnastik-Kurses könnte dir helfen Übungen für zuhause korrekt zu lernen.

    Also von diesen Elektrostimulationszeugs halte ich nicht viel!


    Für Bauch: Situps oder Ab-Roller.


    Für unteren Rücken: Kreuzheben und evtl Hyperextensions


    Du brauchst also eigentlich nur ne Langhantel und kannst das alles zuhause trainieren. Beim Kreuzheben solltest du aber genau auf die Bewegung achten. Niemals den Rücken dabei krümmen, sonst wird es sehr gefährlich. ;-)

    Ich habe gehört das wenn man den Bauch trainiert, das der dann dicker wird, weil die Muskeln sich ja aufbauen und den Bauch nach vorne schieben...stimmt das ? Ich habe leider einen dickeren Bauch, bin aber am abnehmen. Und scheue mich wegen der Aussage davor den Bauch zu trainieren...

    Hmm, das ist das Problem wenn immer diese Laienwörter benutzt werden.


    Wenn du dein Bauch erfolgreich trainierst, wird logischerweise das Volumen deines Bauchen größer werden, da die Bauchmuskeln sich vergrößern.


    Unter dick verstehe ich fett. Durch Bauchmuskeltraining wachsen die Bachmuskeln. Das hat jedoch keinen Einfluss auf deinen allgemeinen Körperfettanteil bzw deiner abdominalen Fettmasse.

    Ja, das Volumen wird wie gesagt größer. In der Praxis aber nicht viel. Je nachdem wieviel Bauch schon da ist, ist es lächerlich darüber zu diskutieren.


    Wenn du mit deinem Bauch nicht zufrieden bist, musst du Fett reduzieren. Das steuerst du über Ernährung und ggf. Sport. Sich darüber sorgen zu machen, dass Bauchmuskeltraining deinen Gesamtbild schaden würde, ist lächerlich.

    Die Angst, dass dein Bauch dicker durch Bauchmuskeltraining wird ist absoluter Blödsinn.


    Ja, wenn du deine Bauchmuskeln trainierst wachsen diese, ABER:


    - zuerst wächst keinesfalls das Volumen (im Gegenteil), sondern die Muskelfasern richten sich besser aus, die Nerven zu den Muskeln werden verbessert, das Intramuskuläre fett wird abgebaut,...


    - bei Frauen ist das wirkliche Muskelwachstum auf natürlichen Wegen (keine Steroide) eh sehr begrenzt, schau dir die ganzen Fintessfrauen an, die haben keine Muskelberge, sondern aufgrund des geringen Fettgehalts werden die Muskeln nur gut sichtbar.


    - Selbst wenn deine Bauchmuskeln dicker werden würden, ist das kein Vergleich zu dem Fett das du darüber hast, guck dir doch mal Sixpackbilder an, hat da irgendwer einen dicken Bauch?


    - Für einen schönen Bauch sind nicht die Muskeln entscheitend sondern das Fett, versuche das Bauchfett zu reduzieren, durch Diät bzw. dauerhafte sinnvolle Ernährungsumstellung.


    - Du wirst zu 99% nicht die Trainingsintensität, das Trianingsvolumen und die Zeit haben um da wirklich viel Wachstum anzuregen.


    - Durch die Muskelspannung wird deine Haltung besser, das bringt optisch auch nur Vorteile

    Das beruhigt ungemein. Ich werde mal schauen welche Übungen am besten sind. Bin erst mal nur mit Konditionstraining angefangen. Null Sport vorher, aber jetzt wo ich abnehmen möchte, mache ich das. Aber nicht um damit abzunehmen sondern eher als Unterstützung / Motivation. Um nicht bei 5 Stufen aus der Puste zu kommen |-o

    Das ist gut möglich, aber ich habe aber auch damals viel mit den Heimtrainer trainiert und das über Jahre. Musste dann aufhören aus gesundheitlichen Gründen, und starte jetzt wieder neu. Fitnessstudio kommt für mich nicht in Frage, weil ich chronisch krank bin, und es sein kann das ich wochen / monatelang nicht trainieren kann. Dafür ist es mir dann zu teuer.