Nach und nach massive Hautprobleme

    +++Langer Text+++


    Hallo zusammen,


    ehrlich gesagt lässt die Überschrift nur einen Bruchteil von dem erahnen, was mich und mein Leben momentan von Tag zu Tag immer mehr negativ beeinflusst. Da ich nicht weiss, welche Informationen evtl. von Wichtigkeit sein können, versuche ich kurz alle Informationen zusammenzubekommen.. Für den langen Text und auch ggf. sinnlose Informationen möchte ich mich jetzt schon entschuldigen %-| Auch weiss ich nicht, in welche Rubrik letztendlich dieses Thema gehört, da sehr viele Bereiche (Virus, Psyche etc.) hiervon betroffen sind.. mich aber in erster Linie das Optische Wohlbefinden am meisten belastet.


    Zu mir: Ich bin 31 Jahre alt und immer eine lebensfroher, sportlicher, beliebter und attraktiver Mann gewesen. nd hatte nur ab und zu mit Pickel zu tun.


    Nach einem privaten Rückschlag Anfang letzten Jahres 2013 durch eine Trennung, hatte ich viel Stress mit Umzug, Freundeskreiswechsel etc...allerdings habe ich ziemlich schnell Fuss gefasst und schnell wieder eine neue Partnerin und neue Freunde gefunden..ich habe das Leben genossen und hab abends unter der Woche viel unternommen und am Wochenende gefeiert und viel Alkohol getrunken – max. 6 Std Schlaf die Nacht.


    Merkwürdig fand ich, dass ich in einem halben Jahr bereits 6x Herpes an der Lippe hatte, was dann aber nach ner Woche wieder weg war..dann hatte ich phasenweise rote Stellen an den Mundwinkel (lt. Hautarzt sog. Faulecken), die mit dem verschrieben Kortison mal mehr mal weniger wurden. Seit letztem Jahr bin ich wieder wöchentlich auf die Sonnenbank gegangen.


    Plötzlich (im September) wurde mein Hautbild immer unreiner und ich ging wieder zum Hautarzt, dieser verschrieb mir eine Antibiotikum-Lösung, die ich fleissig wochenlang -entgegen der Verordnung- einfach auf dem ganzen Gesicht angewandt habe- schließlich war die Haut pickelfrei :-o Ich muss dazu sagen, dass ich jahrzehntelang immer die gleiche Creme benutzt habe (stinknormale Nivea Soft) und auf einmal habe ich diese nicht mehr vertragen und dachte an einen Pflegewechsel. Ich habe etlich Cremes ausprobiert und habe viel mit meiner Haut angestellt, ich habe unter der Woche eine Tagescreme verwendet, auf der Sonnenbank einen Bräunungsbeschleuniger aufgetragen, am Wochenende eine bräunende Creme verwendet und über die kleinste Falte Aloe Vera-Gel drüber geschmiert um diese zu glätten (ich weiss, verrückt).. Die Haut war wieder in Ordnung...dachte ich...


    Im November letzten Jahres habe ich mir drei kleine Talgdrüsenhyperplasien (Erweiterungen) bei meinem Hautarzt weglasern lassen (wovon ich inzwischen zwei Löcher habe, die schlimmer aussehen als vorher,naja)... Mitte November habe ich dann einen riesigen Lymphknoten am Hals gehabt, der einfach nicht weggehen wollte..ich wurde 6 Wochen lang mit Antibiotika vollgestopft.. nach mehreren Arztbesuchen und Wechsel wurde dann festgestellt, dass ich EBV (Epstein Barr Virus) sowie einen Herpes Zoster-Virus habe.. Inzwischen bildete sich auch ein kleiner roter trockener Fleck neben der Nase (und ich bekam kleine juckende Pickelchen auf dem ganzen Körper verteilt), lt. Hautarzt hat das nichts mit dem Virus zu tun und der rote Fleck im Gesicht ist nur trockene Haut (bekam eine Creme-Probe mit die alles verschlimmerte)..die rote Stelle war mal besser mal schlechter.. bis sich dieser auf einmal ausweitete und den Wangenbereich rechts und lnks neben der Nase einnahm.. Meine Vorstellungen bei verschiedenen Hautärzten ergab verschiedene Diagnosen (aktuell seborrhoisches Ekzem, davor Rosacea oder einfach "Reaktion auf den Virus")..entsprechend bekam ich von Pilzsalbe (Nystatin), Kortison (nur eine Woche angewandt weil ich viel negatives gelesen habe), Linola, Metronidazol, bis hin zu Chlomatrizol und anderen Mischungen aus der Apotheke viel verschrieben..


    Da stand ich nun, bislang ergab keines der Mittel Besserungen und inzwischen bin ich von den tausend verschiedenen Diagnosen (wäre das nicht so, hätt ich auch gar nicht so oft die Diagnose angezweifelt und den Hautarzt gewechselt) verunsichert.


    .. Das Ekzem (wenn es denn eines ist) ist bisher nicht schlechter und nicht besser geworden, aber die Stellen neben der Nase sind nach wie vor rot und spannen, wenn ich mein Gesicht wasche und nicht eincreme, schuppen diese Stellen und spannen noch mehr..


    Inzwischen -warum auch immer- habe ich zusätzlich extrem großporige Haut, richtig ausgeleierte Poren auf der Nase und in dem Bereich wo die roten Stellen sind..unter den Augen (Falte) befinden sich ausserdem weisse Punkte (die waren urplötzlich da, was kann das sein?) ich bin echt verzweifelt..generell sind die Poren riesig im ganzen Gesicht geworden, aber in dem Bereich extrem auffällig..


    Ich muss dazu sagen dass ich mich gesund ernähre, nicht rauche, viel Wasser trinke.. allerdings habe ich seit Monaten viel Stress auf der Arbeit und sehr wenig Schlaf :-o


    Die Schlappheit vom EBV-Virus und der damit verbundene reduzierte Sport (antriebslos) ist nichtmal das Hauptproblem.. Mich und ich hoffe das kommt auch so rüber, bestimmt die unreine, rote, großporige Haut, welche mein Selbstbewusstsein von Tag zu Tag sinken lässt.. Seit 4 Monaten habe ich eine Partnerin gefunden, wie ich sie mir nicht anders wünschen kann.. nur hatte sie mich "anders" kennengelernt (damit meiner ich das Optische, auch wenn es jetzt komisch klingt.. Aussagen wie die innere Schönheit zählt bringen mir bitte im Moment nichts, denn selbst das Innere bröckelt auch langsam zusammen)..


    Kurz gesagt: Ich habe sogar schon Veranstaltungen gemieden weil ich mich einfach unwohl fühle in meiner Haut.. Auch ist das keine Einbildung, denn auf Bildern von vor nem dreiviertel Jahr habe ich noch eine glatte und schöne Haut.. Inzwischen sieht diese aus wie mit 50,extrem grossporig, Pickel, fahl, faltig und ungesund..


    Als dann vor wenigen Wochen meine Freundin angesprochen wurde, was die denn mit so nem häßlichen Typen will, brach für mich endgültig eine Welt zusammen.. und seitdem war ich wieder bei etlichen Hautärzten und Kosmetikerinnen, aber bei allen habe ich das Gefühl, dass jeder seine Dienstleistung (Peelings, Unterspritzungen, Pflegeserien, Laser etc) verkaufen will und ich traue irgendwie keinem mehr und weiss nicht was nun das richtige für meine Haut ist.. Auch mein Arbeitskollege hat mich angesprochen, wieso ich auf einmal so krasse Hautprobleme habe.. ich bin echt verzweifelt und ich habe das Gefühl, egal was ich mache (wasche nur mit Wasser und creme mit Toleriane von LRP, ab und zu Nizoral vom Hautarzt auf die roten Stellen).. wenn ich mein Gesicht wasche und eincreme habe ich paar Minuten später einen Fettfilm auf der Haut, mache ich nach dem Waschen nichts drauf, ist sie total trocken überall und nach und nach wird sie wieder fettig..


    Da mein Selbstbewusstsein inzwischen bei 0 ist, bekommt dies auch meine Freundin mit.. bald kommt der Sommer und dann trifft man sich normalerweise mit Freunden im Biergarten etc., aber wenn ich jetzt schon dran denke, ist es nur eine FRage der Zeit bis sie die Reissleine zieht weil sich ihr Freund nicht mehr in die Öffentlichkeit traut.. Auch Freunde gucken mich immer komisch an und ich weiss dass sie über meine Haut nachdenken,verständlicherweise.. Denn es ist nicht von der Hand zu weisen dass sich hier in den letzte Monaten etxrem etwas an meiner Haut im Gesicht verändert hat :-(


    Nicht nur das private macht mir Sorgen, sondern auch das berufliche.. jedes Mal wenn ich in den spiegel schaue könnt ich heulen.. ich bin (sicherlich auch bedingt durch den EBV-Virus) extrem antriebslos und ich lache kaum noch und versuche, dass mich so wenig Leute wie möglich sehen..


    Ich hoffe ich habe nicht allzu viel durcheinander geschrieben und würde mich freuen, wenn die/der ein oder andere sich den ganzen Aufsatz durchgelesen hat und evtl. einen Ratschlag/eine Idee hat.


    Ich weiss halt nicht, ob die Hautprobleme mit der Antibiotika-Einnahme (Pilze ?), mit den Viren, mit der Überpflege, mit Schlafmangel oder Stressaufbau zu tun hat.. Da ich viel im Internet recherchiert habe, weiss ich, dass z.B. die ausgeleierten Poren nicht rückgänig gemacht werden können.. weiss im Moment einfach nicht mehr weiter und ich habe echt Angst dass es sich verschlimmert (alles was bisher passiert ist ging auch mehr oder weniger innerhalb von wenigen Wochen) und meine Beziehung und der Beruf den Bach hinunter geht..


    Sorry für den ellenlangen Text und Danke an diejenigen, die sich alles durchgelesen haben und mir evtl. einen Tip geben können..


    sollte irgendetwas unklar sein, fragt mich ruhig..


    Danke und Gruss


    Denver81

  • 2 Antworten

    Hallo, ich kenne mich leider nicht allzugut aus, was ich aber weiß ist dass fettige haut schnell Pickel oder Akne bekommt.


    Ich denke du machst viel zu viel mit deiner Haut. Die ist ja wahrscheinlich total überreizt.


    Ich persönlich wasche mein Gesicht nur und das wars wenn mir meine Haut mal trocken vorkommt nehme ich etwas creme.


    Du musst dich mal informieren was man bei fettiger Haut machen kann. Vielleicht kann ein anderer Nutzer/in dir dazu was sagen.


    Und Solarium würde ich auch bleiben lassen wenn du willst dass deine Haut jung und frisch aussieht.


    Wenn jemand zu deiner Freundin sagt dass sie einen "hässlichen" ausgesucht hat, so nimm dir das bitte nicht zu Herzen, erstens sind Geschmäcker verschieden und zweitens sind manche Leute einfach doof oder eifersüchtig weil sie niemanden haben und reden es anderen dann schlecht.


    Kopf hoch und vielleicht wirklich mal weniger mit der Haut machen.